Lombardium kostet mich meine gesamte Altersvorsorge, und den Glauben an den deutschen Rechtsstaat dank der Hamburger Staatsanwaltschaft

Es ist sicherlich nicht richtig bei einer Kapitalanlage alles auf eine Karte zu setzen. Diese Erfahrung musste auch Ulrike Müller machen (Name von der Redaktion geändert). Ulrike Müller ist Beamtin mit einem sicheren Einkommen und sicherlich auch einer sicheren Rente, aber auch Ulrike Müller wollte sich im Unruhestand etwas leisten. Sie wollte in ferne Länder reisen, Sie wollte sich endlich einmal ein neues Auto kaufen, um damit auch mal durch Deutschland zu fahren und sie wollte endlich einmal das Leben genießen. Beamtin hört sich gut an, aber Ulrike Müller hat einen sehr anstrengenden Job. Sie ist Lehrerin in einer Grundschule seit über 40 Jahren. Kinder sind toll, vor allem wenn man sie in den ersten Jahren an das Leben heranführen und ihnen Wissen und Verhalten beibringen darf. Genau das hat Ulrike Müller bis vor einem Jahr mit Leib und Seele getan.

Nun ist Ulrike Müller in Rente und aus ihrem Ruhestand wird eben nun leider ein Unruhestand, denn die fast 200.000 Euro, die Ulrike Müller erspart hatte, hinzugekommen war in den letzten Jahren noch eine kleine Erbschaft, sind nun komplett weg. Wie oft, so Ulrike Müller, musste ich mir in den letzten Monaten schon den Spruch anhören, „das Geld ist nicht weg, das Geld hat nur Jemand anderes“. Stimmt ja alles, so Ulrike Müller, aber sie will jetzt endlich wissen, wer das Geld gestohlen hat und wo das Geld hingelangt ist. Auch Ulrike Müller versteht die Hamburger Staatsanwaltschaft nicht mehr. Darf man in Deutschland ungestraft tausenden von Anlegern ihr Geld stehlen, ohne dass eine deutsche Staatsanwaltschaft irgendetwas macht?“ Vor Jahren, so Ulrike Müller, wäre es für mich undenkbar gewesen, dass es so etwas in Deutschland gibt.

Ich war vom „System Deutschland überzeugt“, davon überzeugt, dass man in unserer Gesellschaft seine Strafe bekommt, wenn man unredlich gehandelt hat und dabei erwischt wird. Erwischt hat man die Herren ja, aber es passiert ihnen nichts. Das alles nur, weil ein Hamburger Staatsanwalt Angst um seine Karriere hatte? Ulrike Müller will einen Brief an den Hamburger Justizsenator schreiben, wissend, dass der den nicht lesen wird und dass sich trotz des Briefes nichts verändern wird. Unseren Politikern sind doch solche Dinge völlig egal. Der Mensch steht hier nicht mehr im Mittelpunkt. Bei den Politikern heißt es doch: „Wer sich ruhig verhält, macht auch keinen Fehler“. Man merkt in dem Telefongespräch, wie verbittert Ulrike Müller ist. Auf unsere Frage hin, wer ihr denn diese Kapitalanlage vermittelt habe, kommt die Antwort: ein Bekannter „einer Kollegin“ .

Auch die Kollegin hat dort 40.000 Euro investiert und wohl nun auch verloren. Mit der Kollegin redet sie noch öfter, der Bekannte ist abgetaucht seit dem Beginn des Skandals. Auch er hatte das Investment als „todsicher“ dargestellt, „da kann nichts passieren, glauben Sie mir ,das ist sicher wie in einem Tresor bei der Bundesbank“. Auch dieser Berater hatte uns eine Profianalyse (so nannte er das) vorgelegt, die seine Meinung nochmals unterstützen sollte. Nach meinen Unterlagen war diese Profianalyse von einer Firma aus Hamburg „Checkanalyse“. Auf unsere Frage hin, „ob Sie dann einen Rechtsanwalt eingeschaltet habe“, kam dann auch ein „ja klar“. Ich will aber nicht nur mein Geld wiederhaben, ich will auch, dass die Betrüger die so vielen Menschen Geld gestohlen haben, zur Verantwortung gezogen werden. Hier muss der Rechtsstaat zeigen, dass er funktioniert, trotz der Karriere eines nichts tuenden Staatsanwaltes bei der Staatsanwaltschaft in Hamburg. Das wünscht sicherlich nicht nur Ulrike Müller.

23 Kommentare

  1. Ingeborg 3. August 2017
  2. Ingeborg 2. August 2017
  3. Ingeborg 1. August 2017
  4. Ingeborg 1. August 2017
    • BaFinFan 2. August 2017
      • BaFinFan 4. August 2017
        • JS 4. August 2017
  5. BaFinFan 1. August 2017
  6. BaFinFan 1. August 2017
  7. BaFinFan 1. August 2017
  8. vermittler-opfer 1. August 2017
    • BaFinFan 1. August 2017
      • Arbab 4. August 2017
        • JS 4. August 2017
  9. vermittler-opfer 31. Juli 2017
    • Hans1 31. Juli 2017
      • BaFinFan 1. August 2017
    • BaFinFan 1. August 2017
    • BaFinFan 1. August 2017
      • BaFinFan 1. August 2017
        • JS 2. August 2017
  10. BaFinFan 31. Juli 2017
    • JS 2. August 2017

Kommentar hinterlassen