Lösung

Die Regierung in Island will ohne ihren durch die Panama-Papers in die Kritik geratenen Chef Sigmundur David Gunnlaugsson weitermachen. Gunnlaugsson sei zurückgetreten, teilte ein Sprecher der liberalen Fortschrittspartei gestern am späten Abend nach ausführlichen Beratungen mit allen Parteien mit.Neuwahlen seien nicht geplant, vielmehr solle Vizeparteichef Sigurdur Ingi Johansson neuer Ministerpräsident werden, hieß es von der Fortschrittspartei.

Kommentar hinterlassen