Lignum Sachwert- erst Verfügung der BaFin kassiert- jetzt in Insolvenz

Das war leider dann doch zu erwarten, nachdem die BaFin hier hier die Rückabwicklung der Kapitalanlage angeordnet hatte. Die Lignum Sachwert Edelholz AG hat am 08.04.2016 die Eröffnung des Insolvenzverfahrens beantragt. Gegenstand der Investitionen waren Wälder und Edelhölzer, welche unter dem Namen „Nobilis“ beworben wurden. Nun also bangen auch hier wieder einmal Anleger um ihr Kapital. Die Wahrscheinlichkeit eines Totalverlustes dürfte dabei dann realistisch sein. Feststellen muss man aber auch, das sicherlich nicht diee BaFin für die Insolvenz verantwortlich ist. Genau das hatte das Unternehmen versucht noch seinen Anlegern zu erklären. Im Nobilisbrief 07/2016 wirft die Lignum Sachwert Edelholz AG die These auf, die BaFin habe die Insolvenz des Unternehmens verschuldet. Seit Juni 2015 befinde man sich mit der BaFin im Austausch, ob ein Prospekt erforderlich sei, oder nicht. Ebenso wird mitgeteilt, dass nunmehr seit dem 04.01.2016 um einstweiligen Rechtsschutz beim Verwaltungsgericht Frankfurt ersucht wurde. Das Gericht hat diesen Antrag jedoch zurückgewiesen. Damit letztlich dann auch das Handeln der BaFin als korrekt bewertet. Natürlich ist es bei solch einer „Pleite“ immer einfacher die Schuld dann bei Anderen zu suchen, um keine Erklärung für eigene Fehler abgeben zu müssen gegenüber den Anlegern.

 

6 Kommentare

  1. E.S. 29. April 2016
  2. Matthias 29. April 2016
  3. Herbert Maier 21. April 2016
  4. waneta 20. April 2016
    • feistelbauer 21. April 2016
  5. Dietmar Wohlleben 20. April 2016

Kommentar hinterlassen