Start Allgemeines Kryptowährung Onecoin – Vorsicht bei solchen Produktangeboten, das kann dann auch mal...

Kryptowährung Onecoin – Vorsicht bei solchen Produktangeboten, das kann dann auch mal ein böses Erwachen geben!

9

Solche Kryptowährungen werden oft über ein MLM System angeboten, um schnellstmöglich in die Verbreitung und damit Umsatz zu kommen. Verdienen an dem System, wie MLM immer, tun letztlich die Erfinder und ein paar Menschen, die ganz oben im System eine Funktion bzw. Position haben. Das gemeine Fußvolk rackert sich für die da oben ab, wie man so schön sagt. Das ist bei Strukturvertriebssystemen so. Hat man es erstmal geschafft eine Idee an 100 Leute zu verkaufen und die sind dann auch bereit das weiterzuverkaufen, dann kann solch ein System auch mal schnell erfolgreich sein. Solche System geraten dann auch schnell einmal in den Verdacht ein „Schneeballsystem“ zu sein. MLM-Systeme stürzen aber oft auch schnell einmal zusammen, wenn man keinen neuen Nachschub an „Überzeugten“ bekommt. Egal wie oft wir das nun auch lesen, was man dort so lesen kann im Internet, überzeugt uns nicht davon „Hurra“ zuschreien. Wir geben unseren Usern immer den Rat, die „Finger von solchen merkwürdigen Angeboten“ zu lassen, bevor sie hier einen Verlust erleiden.  Solche System kommen und gehen. Das wird hier nicht anders sein. Die Bilanz heißt dann danach oft: einige haben richtig Kohle verdient, viele haben Geld verloren. Klar, sonst könnten wenige ja nicht viel verdienen.

9 KOMMENTARE

  1. Warum immer wieder einige wenige skrupellos die Ahnungslosigkeit anderer ausnutzen, um sich zu bereichern und sich zu viele blauäugig in solche dubiosen „Investitionen“ stürzen, hat zweifellos mit Gier zu tun.
    Gier bei denen, die diese Netzwerke betreiben, aber auch Gier bei den „Gläubigen“, die diese skurrilen Finanzblasen mit ihrem sauer verdienten Geld letztendlich zum Platzen bringen. Statt des prophezeiten „schnöden Mammons“ sind die meisten danach lediglich um eine bittere Erfahrung reicher.

  2. Ich hab so einen Vortrag besucht, bei einem der treibenden (geldgeilen) Köpfe Herrn Tarik Erdal aus Kamen, (ehemals IFG Manager) der im Maritim Hotel Vorträge und Webinare über Onecoit hält.
    Das klassische Schneeballsystem!!!
    Noch besser für die Betreiber, das „Produkt“ wird aus nichts (mathematische Algorithmen) also keine Ware oder Dienstleistung, die einen Wert darstellen, hergestellt. Nicht zugelassen oder gelistet.
    Auf dem Punkt gebracht- Es ist nur ein Versprechen- eine Black Box.
    Und mit so einem Versprechen wird Geld eingesammelt, unter dem Vorwand einer Traiderausbildung. (um sich vor Nachstellungen der BaFin zu schützen, warum nur??? und wie lange noch???)
    In vielen Ländern wird gewarnt. Auch vor den Hintermännern die so manches „Ding“ abgezogen haben, mit Millionenschaden.
    Schade oder gut für die Betreiber das die Warungen aus dem Ausland in Englisch sind.
    https://blog.botnetzprovider.de/2015/10/14/onecoin/
    deutsche Übersetzung dabei

    https://www.youtube.com/watch?v=ZLaRyjuOZEM
    Scam (Betrug) Frau Dr. Ignatova nur Gallionsfigur Hintergründe und Warnungen aus Finnland, Ungarn, Kanada und Australien

    https://www.youtube.com/watch?v=QhflSlJrZlE
    Bericht von einem Police Officer aus Kanada.

    http://www.bhkw-infothek.de/bhkw-informationen/bhkw-investment/
    Siehe Grafik-Warum das selbst mit der gesamten Weltbevölkerung nicht funktionieren kann!

    Auch mathematisch bewiesen, gar nicht krypto!

    Am Samstag war ein Deutschland Event in Frankfurt, wie toll alles ist, DIE IDEE, die noch gar nicht realisiert ist. Eine Master Card wurde vorgestellt, die man aber noch mit eigenen Geld auffüllen muss, da ja Onecoin kein Zahlungsmittel ist. (Gibt es bei jeder Tankstelle)
    Motiviert wurde nur mit Verdienst, reich werden, noch reicher, Millionär werden.
    Frage: Woher kommt das Geld? Von Anlegern und neuen Geschäftspartner die erst Gelder in diese Idee investieren. Blind! (Wie gesagt, Keine Ware, keine Dienstleistung nur versprochene „heiße Luft“) Aber die Teilnehmer WOLLEN es glauben, DAS muss es doch sein, auch wenn es noch nicht real ist, aber ich hab ja so eine tolle eigene Webseite, mit so tollen Grafiken, wie viel Partner, äh Kunden, äh Gläubige, ich schon unter mir habe.
    Schlimm das solche Leute wie Herr Erdal und Co. sowas zu Ihren finanziellen Vorteil propagieren, ohne richtig recherchiert zu haben und so Leute das Geld aus der Tasche mit Gier zu ziehen, in Kenntnis das dieser wahrscheinlicher alles verliert, als etwas zu gewinnen. Da ist die Chance im grauen Kapitalmarkt höher, 10-20% von seinem Geld wiederzusehen.
    Was sagen die nur wenn, wie in anderen Länder alles weg ist??
    UUUUND es ist weg!

  3. Also die Sache ist doch recht klar:
    Wenn mann zu den ersten gehört kann man hier richtig Geld machen….leider klappt das nur wenn man unter den ersten 100 bis 10000 Mitgliedern ist. Im Moment ist die Mitgliederzahl schon bei ca 750000. Was heisst das? Um die versprochenen Faktor 100 bis 1000 des eingesetzten Kapitals zu erreichen müssen sich ca 75 Mio bis 750 Mio Menschen Onecoin anschließen – vorrausgesetzt alle investieren im Schnitt einen ähnlichen Betrag. Beides ist unwahrscheinlich, da selbst unter Einbezug der ganzen Menschheit nicht 750 Mio potentielle Mitglieder übrig bleiben (Kinder, Renter, Haushalte ohne Internet, Haushalte ohne Geld, ~95% der Menschheit die Onecoin nicht interessiert)….außerdem ist Onecoin in Europa gestartet und expandiert nun agressiv nach Asien – dort ist nur leider das Pro-Kopf-Einkommen viel niedriger als in der EU. Das heisst um den Einsatz eines Europäers zu verdoppeln braucht man ca 10-20 Asiaten. Mitgliederzahlen sagen also nichts aus….
    Dazu kommt das Onecoin einen Rückzieher in der USA gemacht hat wo eigentlich das größte Kapital sitzt und die meisten MLM-offenen Menschen.
    Die Onecoin-Mastercard ist nur ein riesen Marketing Gag, da sie keinen Vorteil bringt…ob das Geld direkt vom Bankkonto im Supermarkt landet oder zwischendurch im Onecoin-Universum schwirrt macht keinen Unterschied. Außerdem wächst das Guthaben auf der Mastercard nicht mit dem Onecoin-Kurs….
    Mein Fazit: Sollte es Onecoin wirklich an die Börse schaffen werden alle Onecoin Jünger feststellen, das es keinen Bedarf in der realen Welt an Onecoins gibt (den es gibt schon genug Kryptowährungen) und der Onecoins–Kurs wird massiv einbrechen sobald die realen Kräfte den Kurs angeben (Angebot und Nachfrage)….also bloß nicht der letzte Idiot sein-wobei die Chance bei 750000 Mitgliedern schon recht hoch ist am Ende leer auszugehen:-)

    • Super Bericht – sagt alles aus und sollte eigentlich jedem unentschlossenem die Augen öffnen – außer die Gier ist größer, oder die Dummheit….

  4. Nun ja, Kryptowährungen sind ein spannendes Thema. Diese von vornherein zu verteufeln, könnte ein großer Fehler sein. Hätte jemand z.B. ab Beginn 1000 € in Bitcoin investiert, wäre er heut Millionär. Also bitte es diffrenzierter urteilen.

    • Aber solche Storys wie Bitcoin, Facebook und Google sind nicht reproduzierbar. BONOFA erzählt schon seit Jahren, dass man erfolgreicher als Facebook u.ä. wird. Leider sind die Ergebnisse und auch der Bekanntheitsgrad unter ferner liefen. Daher ist eine solche Warnung sicherlich sinnvoll.
      Genau prüfen und nicht nur die phantastischen Story der Initiatoren glauben.

      • Bitcoin und Onecoin sind aber nicht dasselbe…. Der Bitcoin ist Spekulationsgut und der Onecoin ist für Händler und Verbraucher gedacht. Das ist wie Äpfel mit Birnen zu vergleichen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here