Kommt Florian Homm davon?

Ein Gericht in Rom stoppte in letzter Minute die Auslieferung des berüchtigten Börsenspekulanten Florian Homm an die USA – zumindest vorerst. Ein entsprechender Bericht des Magazins „Capital“ bestätigte der Anwalt von Florian Homm. Bei einer Auslieferung an die USA drohen Homm 225 Jahre Haft.Am 12. März soll nun in einer gerichtlichen Anhörung in Rom geklärt werden, ob die Auslieferung an die USA überhaupt mit europäischem Recht vereinbar ist.. Homms Anwalt gibt sich zuversichtlich. Eine Haft von 225 Jahren, sagte der Anwalt, sei in Europa undenkbar.

Kommentar hinterlassen