Kirgistan

In Kirgistan hat sich Regierungschef Almasbek Atambajew zum Sieger der Präsidentschaftswahl erklärt. Atambajew habe genügend Stimmen auf sich vereint, um die Wahl in der ersten Runde zu gewinnen, erklärte ein Vertreter seines Wahlkampfteams gestern Abend nach der Verkündung von Teilergebnissen.

Nach der Auszählung von mehr als der Hälfte der Stimmzettel kam Atambajew auf rund 65,4 Prozent der Stimmen, wie die Wahlkommission des zentralasiatischen Landes mitteilte. Für einen Wahlsieg in der ersten Runde sind mehr als 50 Prozent der Stimmen nötig.

Kommentar hinterlassen