Kennen Sie die Vodafone Blacklist-unser User bis vorige Woche auch nicht

Auch am vorletzten Tag des Jahres erlebt man noch Dinge wo man nur den Kopf schütteln kann. Unser User wollte seinen Vodafone Vertrag auf seine Kinder erweitern, eigentlich keine große Sache dachte sich unser User. Dann begann eine Lügenmailgeschichte des Unternehmens Vodafone bzw. eines Mitarbeiters des Unternehmens. Zunächst mal teilte man ihm mit „es läge an seiner schlechten Schufa!. Hm dachte sich unser User (Banker von Beruf) dann schaue ich mir die doch mal an. Zu seiner Überraschung war die Schufa sehr gut. Das teilte er dem Unternehmen Vodafone mit, daraufhin sagte Vodafone „wir haben uns vertan das war die Bürgel Auskunft“. Also auf und die Auskunft bei Bürgel zusätzlich eingeholt, aber auch die war Lupenrein, also wieder neuer Kontakt mit dem Lügenunternehmen Vodafone und jetzt kam dann die nächste Ausrede “ unser User  würde auf einer Blacklist stehen die nicht öffentlich zugänglich wäre er könne keinen Vertrag bekommen. Unser User hat nun die Faxen dicke und einen Rechtsanwalt zu dem Vorgang eingeschaltet, denn Vodafone wollte ihm auf Nachfrage nicht sagen „was das denn für eine „Blacklist“ sei. Mal ehrlich sollte man als ehrlicher  unbescholtener Kunde mit einem solchen Lügenunternehmen eine vertragliche Beziehung eingehen? Eher wohl nicht.

Eine Antwort

  1. vodafoneneindanke 31. Dezember 2014

Kommentar hinterlassen