Kein Terrorakt

Auf dem internationalen Flughafen Fort Lauderdale-Hollywood im US-Bundesstaat Florida sind am Freitag nach Angaben des zuständigen Sheriffs fünf Menschen durch Schüsse getötet und acht weitere verletzt worden. Ein Verdächtiger befindet sich in Haft. Über mögliche Hintergründe ist noch nichts bekannt. Laut Augenzeugen habe der Schütze „wahllos um sich geschossen.“ Es soll sich dabei um einen psychisch kranken ehemaligen Irak-Soldaten der US-Army handeln. Er sei wohl erst vor ein paar Monaten aus dem aktiven Dienst entlassen worden.

Kommentar hinterlassen