Kbw AG Diamonds-macht ein Diamantensparplan wirklich Sinn?

Wir sagen ganz klar nein, denn einen Diamanten vom Wert her einzuschätzen ist schwierig und die Handelbarkeit des Diamanten ebenfalls. Vergleicht man einen Goldsparplan oder einem Silbersparplan, dann sind beide Edelmetalle auch Sachwerte, aber vom Preis her jeden Tag für J E D E N ohne jegliche fremde Hilfe bestimmbar. Ich muss nur ins Internet gehen, zu meiner Hausbank usw. und schon finde ich den Preis, für den ich an diesem Tag mein Gold oder Silber verkaufen kann. Bei Diamanten gibt es so viele Dinge, die bei der Bewertung zu beachten sind, dass die Wertbestimmung da sicherlich komplizierter ist. Wir wissen aber auch, dass solche Sparpläne im Regelfall mit hohen Kosten verbunden sind, für denjenigen, der den Sparplan abschließt. Geht man auf die Seite des Unternehmens kbw-diamonds, dann findet man viel Text, aber kein Beispiel darüber, welche Kosten der Kunde innerhalb der Laufzeit zu tragen hat, und was dann an angespartem Geld zum Beispiel nach 10 Jahren noch übrig bleibt. Denn weder Gold noch Silber noch Diamanten bringen Zinsen, man verdient nur über eine Wertsteigerung. Ob es diese Wertsteigerung dann auch wirklich gibt, das verspricht Ihnen keiner – ehrlich gesagt kann das auch keiner seriös.

Wir sehen hier aber ein zweites Problem, denn das Unternehmen hat seinen Sitz in der Schweiz. Jede rechtliche Auseinandersetzung müssten Sie also dann in der Schweiz führen. Das ist nicht einfach und nicht billig. Wir können jedem Anleger nur den Rat geben, von solchen Investments bitte Abstand zu nehmen. Aus unserer Sicht ist hier nur der Verdienst für den Initiator und den Vertrieb. Was für Sie als Anleger bei diesem Sparplan herauskommt, steht dabei sicherlich in den Sternen.

Derzeit versucht man wohl in ganz Deutschland neue Vertriebsmitarbeiter zu gewinnen. Seien Sie bitte vorsichtig und fragen erst Ihre Vermögensschadenshaftpflicht, ob die Vermittlung dieser Kapitalanlage durch die VSH abgedeckt ist. Wenn nicht, Finger weg. Geht was schief mit der Kapitalanlage, dann haften Sie vollumfänglich für das vermittelte Kapital des Anlegers. Wollen Sie das?

Kommentar hinterlassen