INFINUS AG: Ist der „Sachsen Snowdon“ überhaupt glaubwürdig? Herr Franz Brem sagen Sie doch mal was das mit der GFI war?

Es mutet alles sehr merkwürdig an, was Herr Brem da in der BILD Zeitung, bei Fondsprofessionel und jetzt auch dem Handelsbaltt „zum Besten“ gibt. Wie wir lesen konnten „will er ja die Ermittlungen in gang gebracht haben“. Nun, die Staatsanwalschaft spricht hier von einer „anonymen Anzeige“. Man könnte nun den Verdacht haben, das Herr Brem da gerne im Rampenlicht steht. Mit der Geschichte die GOMOPA im Januar 2013 berichtet hat „hätte ich die Füsse mal ganz still gehalten“. Liest man das, dann muss man „berechtigte Zweifel an den Aussagen von Herrn Brem haben“. Die Branche liebt solche Leute eigentlich nicht. Nicht das der „Schuss nach Hinten“ los geht für den netten und seriösen Herrn Brem.Mal nur eine Frage Herr Brem „wenn Sie so überzeugt davon waren das das nicht funktioniert, wie konnten Sie dann über 130.000 Euro an Provision annehmen? Na, ich denke Sie haben das sicherlich für geschädigte Anleger zurückgelegt,oder etwa nicht?. Bei allem Verständnis Herr Brem, das Sie das Modell so durchschaut haben wie das im Handelsblatt steht, da fehlt mir der Glaube.

http://www.gomopa.net/Pressemitteilungen.html?id=1102

Da erübrigt sichd ann J E D E R Kommentar………………..oder was meinen Sie? Will da einer bekanntwerden, der das bessers ein gelassen hätte? Die Welt ist klein, vor allem im Internet. Das werden Sie sicherlich bald merken, und den Tag „verfluchen an dem Sie sich so in die Öffentlichkeit gestellt haben.

Kommentar hinterlassen