Irland – und der Tag der Wahrheit

Heute ist er also der Tag der Warheit für Irland.Wie einst bei Griechenland entscheidet sich nahezu an einem Tag das Schicksal eines ganzen Volkes.
Irland ist das einzige der Euro-Krisenländer, das sein Defizit 2010 noch steigern wird. Das Defizit im Jahr 2009 betrug alleine schon saftige 14,3 Prozent. Irland war damit alleiniger Spitzenreiter der Defizitsünder noch vor Griechenland. Die Irische Regierung hat zwar schon einige Sparprogramme durchgezogen und neue auf den Weg gebracht, geholfen hat es bis jetzt nicht viel. Es ist nicht nur der irische Zentralbankchef Patrick Honohan der bezweifelt, dass Irland das Haushaltsdefizit 2014 wieder unter drei Prozent drücken kann. Honohan meinte in einem Interview „In Anbetracht der Umstände“ müsse die Regierung ihre Sparprogramme überarbeite. Irland leidet vor allem unter den Problemen seiner Großbanken. Zuletzt hatte die Regierung neue Milliardengarantien für die Anglo Irish Bank zugesichert, über die die EU-Kommission in dieser Woche noch entscheiden muss.

Kommentar hinterlassen