Investment mit Totalverlustrisiko auf EXPORO: Elmshorner Straße,Pinneberg des Projektentwicklers Unternehmensgruppe DFK

Wofür braucht man hier das Kapital von Anlegern wirklich? Diese Aussage fehlt uns bei dem Investment komplett, denn ich kann mir nicht vorstellen, dass ein erfahrener Projektentwickler, der 15 Jahre auf dem Markt ist, das Projekt nicht vor Baubeginn komplett durchfinanziert hat. Wie hat der Initiator das denn die letzten 15 Jahre gehandhabt? Das erscheint uns Alles nicht logisch, und wir finden, Investments sollten logisch sein, sonst sollte man die Finger davon lassen. Für uns wäre das ein „Lass-die-Finger-davon-Investment“. Sie müssen selber entscheiden.Hier die Ankündigung des Investments bei EXPORO:

  • Attraktiver Pendler-Wohnort: Ideal für Pendler, die eine Kleinstadt der Elb-Metropole vorziehen.
  • Grundstück ist gekauft und eine Baugenehmigung sowie die Abgeschlossenheitserklärung liegen vor.
  • Das Objekt befindet sich in einem ruhigen Gebiet mit guter Infrastruktur – Einkaufsmöglichkeiten, Kindergärten, Schulen und Freizeitangeboten.
  • Notariell beglaubigte Bürgschaft des Geschäftsführers der Nachrangdarlehensnehmerin, Herrn Frank Becker, über die Gesamtsumme des Investmentkapitals der Exporo-Anleger zzgl. Zinsen und Kosten.*
  • Der Projektentwickler ist mit über 15 Jahren Unternehmenshistorie sehr erfahren.
  • Auszahlungssperre verhindert Gewinnauszahlung aus dem Projekt an die Gesellschafter der Nachrangdarlehensnehmerin bevor alle Investoren ihre Nachrangdarlehen samt Zinsen zurückerhalten haben.*
  • Treuhänder prüft die Auszahlungsvoraussetzungen.*

Kommentar hinterlassen