Interview mit der Unternehmensführung der MABEWO AG zum bevorstehenden Börsengang und der Unternehmensfusion

Published On: Samstag, 13.04.2024By Tags:

Interview mit Jörg Trübl, CEO der MABEWO AG, zum bevorstehenden Börsengang und der Unternehmensfusion

Moderator: Guten Tag, Herr Trübl. Herzlichen Dank, dass Sie sich heute Zeit für uns nehmen. Die Finanzwelt schaut gespannt auf die bevorstehenden Entwicklungen bei der MABEWO AG. Können Sie uns einen aktuellen Überblick über den geplanten Börsengang geben?

Jörg Trübl: Gerne, und vielen Dank für die Einladung. Wir befinden uns derzeit in einer sehr spannenden Phase. Wir führen ja kein klassisches IPO durch, sondern verschmelzen die Schweizer MABEWO AG auf die bereits an der Börse in Düsseldorf zugelassen MABEWO HOLDING SE. Dieser sogenannt Reverse-IPO ist für uns ein wichtiger Schritt, um unsere Wachstumspläne zu finanzieren und unsere Sichtbarkeit am Markt zu erhöhen. Derzeit arbeiten wir intensiv an den finalen Vorbereitungen und streben die Verschmelzung noch im II. Quartal dieses Jahres an.

Moderator: Wie ist der aktuelle Stand dieses Prozesses?

Jörg Trübl: Die Fusion ist ein strategischer Schritt, um unsere Unternehmensstruktur zu optimieren und unsere Aktivitäten in Europa zu stärken. Die gesellschaftsrechtliche und steuerrechtliche Beratung aus drei Ländern wurde erfolgreich abgeschlossen. Die notarielle Beurkundung des Verschmelzungsplans in Luxemburg erfolgte bereits am 18. Januar dieses Jahres, und die Hauptversammlung der MABEWO HOLDING SE in Luxemburg wird stattfinden, sobald das Schweizer Steuer-Ruling zur Gewinnsteuer bestätigt ist. Vorher können wir das nicht machen, sonst entfaltet das Ruling keine Wirkung.

Moderator: Welche Herausforderungen sehen Sie bei diesem komplexen Vorhaben?

Jörg Trübl: Die größte Herausforderung liegt sicherlich in der Koordination der verschiedenen rechtlichen und steuerlichen Aspekte, die mit einer grenzüberschreitenden Fusion verbunden sind. Es ist entscheidend, dass alle Schritte genau abgestimmt und die regulatorischen Anforderungen in allen beteiligten Ländern erfüllt werden.

Moderator: Welche Vorteile erwarten Sie sich von der Verschmelzung und dem anschließenden Börsenlisting?

Jörg Trübl: Durch die Fusion mit der MABEWO HOLDING SE erhöhen wir unsere Flexibilität und können Synergien besser nutzen, was unsere Effizienz steigert. Der Börsengang wird es uns ermöglichen, zusätzliches Kapital zu generieren und unsere Projekte und Innovationen voranzutreiben und auch international zu expandieren. Langfristig erwarten wir eine Stärkung unserer Marktposition und eine verbesserte Performance.

Moderator: Wie gehen Sie mit den steuerlichen Aspekten der Fusion um?

Jörg Trübl: Die Steuerfragen sind besonders wichtig. Wir haben von Anfang an in enger Zusammenarbeit mit hochkarätigen Steuerberatern aus Luxemburg, der Schweiz und Deutschland gearbeitet. Die jüngsten Bestätigungen der ersten Steuer-Ruling Anträge für dem Bund unterstehende Steuern sind ein positiver Schritt. Nun warten wir auf die finale Bestätigung des Steuer-Rulings zur Gewinnsteuer durch den Kanton, was der entscheidende Faktor für die Durchführung der Hauptversammlung ist.

Moderator: Abschließend, welche Botschaft möchten Sie den Aktionären und Investoren mit auf den Weg geben?

Jörg Trübl: Ich möchte unseren Aktionären und potenziellen Investoren für ihr Vertrauen danken. Wir sind überzeugt, dass die geplanten Schritte uns in eine starke Zukunft führen werden. Die Fusion und der Börsengang sind Teil unserer Strategie, um MABEWO als führenden Akteur im Markt zu etablieren. Wir setzen alles daran, dass dieser Übergang reibungslos und erfolgreich verläuft.

Moderator: Vielen Dank, Herr Trübl, für diese Einblicke. Wir wünschen Ihnen und der MABEWO AG viel Erfolg bei den bevorstehenden Unternehmungen.

Jörg Trübl: Danke, das freut mich sehr.

One Comment

  1. Henrik Karrie Mittwoch, 17.04.2024 at 16:27 - Reply

    Und wann geht man dann von der Erstnotiz and der Börse Düsseldorf aus?

Leave A Comment

Das könnte Ihnen auch gefallen