Ingo de Buhr 1000 Kleinanleger bangen um Ihr Geld – so hiess eine Schlagzeile aus dem Jahr 2012

Das Internet ist ein schier unerschöpfliches Reservoir, wenn man nach Personen des Zeitgeschehens sucht. Ingo de Buhr ist so eine Person des Zeitgeschehens in der Kapitalanlagebranche. Im Jahr 2012 konnte man nachfolgenden Artikel im Zusammenhang mit Herrn  Ingo De Buhr lesen httpwww.buetzfleth.depresseinfospresse_121002_1

Warum berichten wir überhaupt darüber? Nun, jener Ingo De Buhr bietet derzeit wieder eine Kapitalanlage mit einem Unternehmen auf dem Markt an. Eine Kapitalanlage die aus unserer  Sicht sehr diskussionswürdig ist, nicht nur wegen der handelnden Personen, sondern auch wegen des Zielinvestments „Energiewende Japan“. Dazu haben wir ja bereits einen Artikel veröffentlicht „PN Power Plants“. In dem alten im Internet auffindbaren Artikel ist von einer Zahl von 1.000 bangenden Kleinanlegern die Rede. Menschen die Herrn de Buhr ihr Geld anvertraut hatten. Sie wurden offenbar enttäuscht mit dem Investment. Uns ist wichtig, dass Menschen, die sich für eine Zusammenarbeit mit dem Unternehmen von Herrn de Buhr entscheiden, wissen, was dort in der Vergangenheit war. Gerade für mögliche Vertriebspartner ist diese Information nicht ohne Bedeutung. Passiert irgendwas mit dem neuen Investment, aus welchen Gründen auch immer, dann muss sich der Vermittler immer fragen lassen, „hast Du im Internet nicht recherchiert zu dem Unternehmen und den handelnden Personen“. Genau diese Frage, deren Beantwortung, kann dann auch haftungsrechtliche Folgen für den Vermittler haben.

Kommentar hinterlassen