Hochtief will unabhängig bleiben

Hochtief wehrt sich gegen die feidnliche Übernahme durch den Spanischen ACS Konzern.

Der Vorstandschef von Hochtief, Lütkestratkötter, sieht in Hochtief einen äussert erfolgreichen Konzern mit einer wertorientierten Strategie. Eine vollständige Übernahme durch ACS, die Spanier halten derzeit knapp 30 Prozent, mache keinen Sinn, teilt er seinen Aktionären vorweg mit. Eine offizielle Stellungnahme von Vorstand und Aufsichtsrat des grössten deutschen Baukonzerns werde es geben, wenn das offielle Übernahmeangebot verliegt. Bis dahin sei angeraten, keine Entscheidungen zu treffen und engen Kontakt mit Hochtief zu halten. Warten wir mal ab was da passiert.Vielleicht ein 2.tes Mannesmann, mit einer hohen Abfindung für den Vorstand, und viel Geld für die Aktionäre? Es gibt immer einen Preis wo die Übernahme gelingen wird.

Kommentar hinterlassen