Start Verbraucherschutzinformationen Anlegerschutz Hirsch Quartier in Halle an der Saale- Anleger sollten mit einem Investment...

Hirsch Quartier in Halle an der Saale- Anleger sollten mit einem Investment dann Vorsichtig sein!

0

Nun, das finden wir dann schon sportlich, in Halle an der Saale an diesem Standort mit einem Quadratmeter-Mietpreis von 9,30 Euro in die Kalkulation zu gehen.

Nun, sarkastisch kann man dann sicherlich anmerken, dass man das früher „Schönrechnen“ nannte.

Natürlich gehört es zum Geschäft eines Immobilienverkäufers, vor allem an einem aus immobilienwirtschaftlicher Sicht gesehen eher schwierigen Immobilienstandort, genügend Käufer zu finden, die bereit sind, den geforderten Kaufpreis zu bezahlen.

Klugerweise spricht das Unternehmen dann in seiner Werbung auch von einer möglichen Bruttorendite von 4%.

FireShot Capture 193 – immobilienanlage in Halle – Hirschquartier_ – neubau.eigentumswohnungen-halle.de

Aber mal ehrlich, wen interessiert dann schon die Bruttorendite? Wichtig ist doch was Netto dann an Miete beim Anleger wirklich hängen bleibt. Dazu gibt es hier keine Angaben. Warum auch immer.

Auch die Bilanz des im Werbetext genannten Unternehmens „eigentraum GmbH“ würden wir dann für einen Bauträger eher als „mickrig“ ansehen.

eigentraum GmbHbilanz

Ähnliches gilt für die im Impressum der Webseite genannte Firma. Hier wird ein 7-stelliger Betrag als Minus in der Bilanz ausgewiesen.

FireShot Capture 195 – immobilienanlage in Halle – Hirschquartier_ – neubau.eigentumswohnungen-halle.de

allmyhomes GmbH

Berlin

Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 01.01.2017 bis zum 31.12.2017

Bilanz

Aktiva

31.12.2017
EUR
31.12.2016
EUR
A. Anlagevermögen 2.483.336,50 121.560,17
I. Immaterielle Vermögensgegenstände 2.398.583,50 88.749,64
II. Sachanlagen 84.753,00 32.810,53
B. Umlaufvermögen 2.981.546,48 111.909,80
I. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände 477.580,65 52.372,19
II. Kassenbestand, Bundesbankguthaben, Guthaben bei Kreditinstituten und Schecks 2.503.965,83 59.537,61
C. Rechnungsabgrenzungsposten 43.442,69 845,71
D. Aktive latente Steuern 1.074.383,15 0,00
E. nicht durch Eigenkapital gedeckter Fehlbetrag 0,00 1.040.665,97
Bilanzsumme, Summe Aktiva 6.582.708,82 1.274.981,65

Passiva

31.12.2017
EUR
31.12.2016
EUR
A. Eigenkapital 3.536.898,45 0,00
I. gezeichnetes Kapital 32.049,00 25.000,00
II. Kapitalrücklage 7.920.456,78 0,00
III. Verlustvortrag 2.727.937,28 49.277,15
IV. Jahresfehlbetrag 1.687.670,05 1.016.388,82
V. nicht gedeckter Fehlbetrag 0,00 1.040.665,97
B. Rückstellungen 75.743,48 35.382,87
C. Verbindlichkeiten 2.245.407,56 1.212.818,58
D. Rechnungsabgrenzungsposten 306,18 0,00
E. Passive latente Steuern 724.353,15 26.780,20
Bilanzsumme, Summe Passiva 6.582.708,82 1.274.981,65

Anhang

Allgemeine Angaben zum Jahresabschluss

Angaben zur Identifikation der Gesellschaft laut Registergericht

Firmenname laut Registergericht: allmyhomes GmbH

Firmensitz laut Registergericht: Berlin

Registereintrag: Handelsregister

Registergericht: Berlin (Charlottenburg)

Register-Nr.: 166008

Angabe und Erläuterung von nicht vergleichbaren Vorjahreszahlen

Der Jahresabschluss enthält einzelne Posten, deren Werte mit den Vorjahreszahlen nicht vergleichbar sind.

Zur Erläuterung wird ausgeführt:
Aufgrund der Verschmelzung der Smartexposé GmbH auf die allmyhomes GmbH zum 30.06.2017 sind die Werte des laufenden Geschäftsjahres mit den Vorjahreszahlen nicht vergleichbar.

Angaben zu Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden

Bilanzierungs- und Bewertungsgrundsätze

Selbst geschaffene immaterielle Vermögensgegenstände wurden gemäß § 255 (2a) HGB mit den Herstellungskosten angesetzt und, sofern sie der Abnutzung unterlagen, um planmäßige Abschreibungen vermindert.

In die Herstellungskosten wurden neben den unmittelbar zurechenbaren Kosten auch notwendige Gemeinkosten und durch die Fertigung veranlasste Abschreibungen einbezogen.

Das Sachanlagevermögen wurde zu Anschaffungs- bzw. Herstellungskosten angesetzt und, soweit abnutzbar, um planmäßige Abschreibungen gemindert.

Die planmäßigen Abschreibungen wurden nach der voraussichtlichen Nutzungsdauer der Vermögensgegenstände linear vorgenommen.

Forderungen und Wertpapiere wurden unter Berücksichtigung aller erkennbaren Risiken bewertet.

Die sonstigen Rückstellungen wurden für alle weiteren ungewissen Verbindlichkeiten gebildet. Dabei wurden alle erkennbaren Risiken berücksichtigt.

Verbindlichkeiten wurden zum Erfüllungsbetrag angesetzt.

Gegenüber dem Vorjahr abweichende Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden

Beim Jahresabschluss konnten die bisher angewandten Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden im Wesentlichen übernommen werden.

Ein grundlegender Wechsel von Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden gegenüber dem Vorjahr fand nicht statt.

Angaben zur Bilanz

Angaben zu Ausleihungen, Forderungen und Verbindlichkeiten gegenüber Gesellschaftern
(§ 42 Abs. 3 GmbHG / § 264c Abs. 1 HGB)

Gegenüber den Gesellschaftern bestehen die nachfolgenden Rechte und Pflichten:

Sachverhalte 2017 2016
EUR EUR
Ausleihungen 0,00 0,00
Forderungen 50.016,95 0,00
Verbindlichkeiten 810.489,35 227.982,13

Ausschüttungssperre

Der Gesamtbetrag, der gem. § 268 Abs. 8 HGB der Ausschüttungssperre unterliegt, beträgt EUR 2.747.830,50.

Im Einzelnen gliedert sich der Gesamtbetrag wie folgt:

Gesamtbetrag gemäß Ausschüttungssperre EUR
Aktivierung selbst geschaffener immaterieller Vermögensgegenstände des Anlagevermögens 2.397.800,50
Aktivierung latenter Steuern 1.074.383,15
Abzüglich passiver latenter Steuern 724.353,15
Gesamtbetrag 2.747.830,50

Angabe zu Restlaufzeitvermerken

Der Betrag der Forderungen mit einer Restlaufzeit größer einem Jahr beträgt EUR 15.623,07 (Vorjahr: EUR 0,00).

Der Betrag der Verbindlichkeiten mit einer Restlaufzeit bis zu einem Jahr beträgt EUR 855.996,59 (Vorjahr: EUR 973.157,17).

Der Betrag der Verbindlichkeiten mit einer Restlaufzeit größer einem Jahr beträgt EUR 1.389.410,97 (Vorjahr: EUR 239.661,41).

Latente Steuern

Da die Steuerbilanz von der Handelsbilanz abweicht und die Abweichungen vorübergehender Natur sind, wurden passive latente Steuern gebildet.

Weiterhin sind, aufgrund der festgestellten steuerlichen Verlustvorträge, aktive latente Steuern in Höhe der passiven latenten Steuern gebildet worden.

Ferner wurden ebenfalls aktive latente Steuern für den Unterschiedsbetrag der Steuer- zur Handelsbilanz aufgrund des Ansatzes von Zwischenwerten in der Steuerbilanz gebildet.

Durchschnittliche Zahl der während des Geschäftsjahrs beschäftigten Arbeitnehmer

Die durchschnittliche Zahl der während des Geschäftsjahres im Unternehmen beschäftigten Arbeitnehmer betrug 28.

Namen der Geschäftsführer

Während des abgelaufenen Geschäftsjahrs wurden die Geschäfte des Unternehmens durch Herrn Florian Frey und durch Herrn Dr. Martin Enderle geführt.

Unterschrift der Geschäftsführung

Ort, Datum Unterschrift
gez.
Florian Frey

sonstige Berichtsbestandteile

Angaben zur Feststellung:
Der Jahresabschluss wurde am 10.07.2018 festgestellt.

FireShot Capture 194 – immobilienanlage in Halle – Hirschquartier_ – neubau.eigentumswohnungen-halle.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here