Heute Urteil im GFE Prozess

Im Mammutprozess um den millionenschweren Betrug mit Blockheizkraftwerken wird heute das Urteil des Landgerichts Nürnberg-Fürth erwartet.Die deutsch-schweizerische Firma GFE soll laut Anklage etwa 1400 Kunden mit nicht funktionierenden Kleinkraftwerken um mehr als 62 Millionen Euro abgezockt haben. Die elf Angeklagten sind vor allem frühere Manager und Mitarbeiter aus dem Vertrieb. Die Ankläger haben lange Gefängnisstrafen gefordert – für den 59 Jahre alten Hauptangeklagten beantragte der Staatsanwalt zehn Jahre und neun Monate Haft. Die Verteidigung plädierte auf Bewährungsstrafen oder Freisprüche. So unterschiedlich kann die Auffassung in Justiz und bei der Verteidigung sein

Kommentar hinterlassen