Gute Nachrichten von der Lübecker Justiz für Carsten Rodbertus

Ein Verfahren, welches seit drei Jahren bei der Lübecker Staatsanwaltschaft läuft, kam nun zu einem Teilergebnis, das Carsten Rodbertus sicherlich gefallen wird. Die Staatsanwaltschaft Lübeck hat ihre Ermittlungen wegen Betrugs und Untreue gegen den früheren Geschäftsführer und Firmengründer Carsten Rodbertus eingestellt. Die Tatvorwürfe seien mangels hinreichenden Tatverdachts eingestellt worden, sagte die Sprecherin der Staatsanwaltschaft, Ulla Hingst, am Dienstag gegenüber Medien. Trotzdem bleiben noch Verfahren gegen Carsten Rodbertus offen bei der Lübecker Justiz, unter anderem wegen Verdachts der Insolvenzverschleppung. Wann hier die Ermittlungen und mit welchem Ergebnis abgeschlossen sein werden, ist derzeit nicht absehbar.

Kommentar hinterlassen