Gut so

Die Nahrungsmittelhilfe für Syrien kann wieder aufgenommen werden – größtenteils dank einem Beitrag Saudi-Arabiens von 104 Millionen Dollar (84 Mio. Euro) an das UNO-Welternährungsprogramm (WFP). Davon kommt die Hälfte Syrien zugute, wie die Organisation mitteilte. Auch die Schweiz stockte ihren Beitrag gestern auf.

Kommentar hinterlassen