Großbritannien verzichtet auf die EU-Ratspräsidentschaft

Großbritannien wird die EU-Ratspräsidentschaft nicht wie geplant in der zweiten Jahreshälfte 2017 übernehmen. Die britische Premierministerin Theresa May habe EU-Ratspräsident Donald Tusk gestern in einem Telefonat über diese Entscheidung informiert, teilte ein Regierungssprecher in London heute mit.

Kommentar hinterlassen