Goldsparpläne- Finger weg, denn die sind alle zu teuer!

In den letzten Tagen haben wir diverse Anfragen zum Thema „Goldsparpläne und deren Sinn“ bekommen. Anlass war hier wohl eine Werbung des Unternehmens Aureus- Bouillon Investor aus Berlin. Das ist aber nur ein Anbieter auf diesem Markt, deshalb bezieht sich unsere Stellungnahme hier n i c h t auf das Unternehmen Aureus Golddepot sondern auf das Angebot an sich. Wir halten NICHTS von diesen Goldsparplänen. Zu teuer und verdienen an diesen Sparplänen tut letztlich nur der Initiator und der Vertrieb. Der Initiator über Managementgebühren und Lagergebühren und der Vertrieb über die Abschlussprovision. Lassen Sie uns Ihnen einmal ein Gegenbeispiel aufbauen, wie man seinen eigenen Goldsparplan machen kann, ohne diese Sinnlosgebühren dieser Sparpläne. Gehen Sie zu Ihrer Hausbank/Sparkasse/Volksbank und richten einen Dauerauftrag mit einem monatlichen Betrag ein, sprechen mit der Bank ab §das jedes Mal, wenn der Betrag ausreicht um eine Unze Gold zu kaufen, diese gekauft wird und dann in ein Schließfach bei der Bank Ihrer Wahl gelegt wird“ . Die Kosten für das Prozedere liegen sicherlich   mindestens 20% unter den Kosten eines unnützen Goldsparplanes. Also Finger weg von all diesen Produkten.Interessanter wäre es sicherlich einmal einen gemanagten  Edelmetallfonds aufzulegen, der in Gold- Silber und Platin investiert und so mit dem Handel der Edelmetalle für die Anleger Geld verdient…………..oder auch natürlich verlieren kann. Trotzdem würden wir so was für ein überaus interessantes Produkt für den Markt halten.

Leave A Comment

Das könnte Ihnen auch gefallen