Gefragt sind die verantwortlichen Personen des Unternehmens Fidentum

Hier muss mal Grund rein, so hat uns ein User geschrieben. Das ist wohl dann Alles auf einen Nenner gebracht. Keiner geht zu diesem Zeitpunkt davon aus, das irgendeine der verantwortlichen Personen irgendwie „unredlich“ gehandelt haben könnte. Großes Ausrufezeichen, daher macht es uns in der Redaktion in der Situation dann doch wirklich nachdenklich, wieso es jetzt zu diesem Zeitpunkt schon eine IG Lombard gründen. Mit in der Verantwortung ist hier ein Peter Stütz, selber wohl einer der großen Vermittler der Beteiligungsprodukte. Er geht hier einen klaren Weg aus seiner Sicht, aber mal ehrlich Herr Stütz als einer der großen Vermittler wissen Sie entweder mehr als alle Anderen, oder aber sie haben sich zum Zeitpunkt der Vertriebsaktivitäten nicht nachhaltig um das alles gekümmert. Vertreib heißt nicht nur verkaufen und Provision kassieren, was übrigens völlig legitim ist. Guter Vertrieb kümmert sich dann auch „Zwischendurch“ um das verkaufte Investment, ob das dann alles so läuft wie man es dem Kunden versprochen hat. Das Handeln von Herrn Stütz hat sowas wie, man verzeihe mir die Vergleiche, wie Fahnenflucht oder Roland Kochs brutalst möglicher Aufklärung.

Ich mag Ihnen möglicherweise Unrecht tun, sehr geehrter Herr Stütz, aber diese Aktion von Ihnen ging Imagemäßig für Sie völlig nach Hinten los.

Wir unterstützen solche Aktivitäten eigentlich gerne, denn es geht um die Rettung von angelegten Vermögen von Dritten, aber es muss der richtige Zeitpunkt sein. Sie richten mit ihrem Vorpreschen mit der Kanzlei Klumpe aus meiner Sicht mehr Diskussionen aus als es derzeit überhaupt Antworten geben kann. Sie waren als „TOP Vertrieb der Produkte“ ganz nahe dran an den verantwortlichen Personen der Unternehmen, sagen Sie uns doch bitte einmal „wie Ihre Kontrolle in den letzten Jahren ausgesehen hat“. Tatsache ist Sie haben ein TOP erfolgreiches Unternehmen mit sehr guten Bilanzen. Solch ein Vorfall wie Fidentum kann dann auch die nächsten Bilanzen und ihren Erfolg einmal nachhaltig auch in eine Richtung beeinflussen. Nochmals Herr Stütz, Ihre Funktion ist nicht die Richtige um eine IG zu gründen, und es ist der falsche Zeitpunkt dafür.

Eine Antwort

  1. Peterson 11. Dezember 2015

Kommentar hinterlassen