Geflügelwirtschaft dementiert Antibiotika-Vorwürfe

Die Geflügelwirtschaft hat Vorwürfe zurückgewiesen, dass Geflügelmäster unerlaubterweise Antibiotika als Wachstumsdoping einsetzen könnten.

Der Zentralverband der Deutschen Geflügelwirtschaft betonte, diese Vorwürfe seien bloße Unterstellungen und schlichtweg falsch. Die Vorwürfe wurden vom Sender NDR in einem Bericht erhoben. Er berief sich dabei auf eine bisher nicht veröffentlichte Studie. In der Massentierhaltung dürfen Antibiotika nicht als Wachstumsförderer, sondern nur aus medizinischen Gründen eingesetzt werden.

Kommentar hinterlassen