Gefährliche Begleiterscheinung des Hochwassers in Thailand

Als hätten die Bewohner der alten Königsstadt Ayutthaya in Thailand nicht genug mit dem Hochwasser allein zu tun.

Mit dem Hochwasser wurden auch knapp hundert Krokodile aus einer Aufzucht angeschwemmt. Diese werden nun zu einer echten Gefahr für die Bewohner der bei Touristen sehr beliebten Stadt. Nun setzten die Behörden umgerechnet 25 Euro Prämie für jedes Krokodil aus, das lebend zurückgebracht wird. Doch die Krokodile sind nicht die einzigen tierischen Gefahren, denen die Thailänder ausgesetzt sind. Auch Schlangen und Tiger wurden schon gesichtet. Aufgrund der schlimmsten Überschwemmungen seit Jahrzehnten in Thailand steht ein Drittel der Provinzen des Landes unter Wasser. Rund 300 Menschen starben bislang, ob einige der Todesfälle auf Krokodilangriffe oder Schlangenbisse zurückzuführen sind, ist bislang unbekannt.

Kommentar hinterlassen