Gebilligt

Das slowenische Parlament hat gestern Abend eine Kapitalspritze von bis zu 4,7 Milliarden Euro für das angeschlagene Bankensystem des Landes gebilligt. Das Gesetz passierte mit 47 Stimmen das 90 Sitze zählende Plenum, die konservative Opposition hatte geschlossen dagegen gestimmt.

Kommentar hinterlassen