Fontane Center bei Bergfürst Crowdinvesting- macht das noch Sinn an dem Projekt festzuhalten?

Prima finden wir, dass es keinen Vertriebskannibalismus bei Bergfürst gibt, das heißt, dass man hier mehrere Crowdinvestingangebote zur gleichen Zeit hat. Aber wenn sich ein Projekt so schwerfällig tut wie das des Fontane Centers bei Bergfürst, dann ist es vielleicht auch einmal an der Zeit, sich von diesem Projekt zu verabschieden und mit einem neuen Projekt an den Start zu gehen. Auch wir haben ja bei dem Projekt so unsere Bauchschmerzen gehabt und haben diese nach wie vor, denn es ist eben nicht das klassische Crowdinvestingprojekt. Hier weiß der Geldeinsammler bei Kleinanlegern eben nicht konkret, ob er das Objekt der Begierde überhaupt auch bekommt. Das wiederum bedeutet für den investierenden Kleinanleger, dass er dem Geldeinsammler eigentlich Venture Capital zur Verfügung stellt. Das wird sicherlich kaum ein Anleger wollen. Auch das Interview von Bergfürst mit dem Geldeinsammler hat kaum einen messbaren Erfolg für das Projekt gehabt. Manchmal ist ein Ende mit Schrecken besser als ein Schrecken ohne Ende, wie der Volksmund sagt.

Kommentar hinterlassen