Folge

Die Obdachlosenhilfe der Ordensgemeinschaft der armen Brüder des heiligen Franziskus aus Düsseldorf und die Düsseldorfer Initiative Fiftyfifty mit Straßenmagazin und Galerie gehen getrennte Wege. Bruder Matthäus, vond en Armen Brüdern. ist nicht mehr Schirmherr von Fiftyfifty, nachdem der Vorsitzende der Initiative Fiftyfifty öffentlich angekündigt hatte, die Zusammenarbeit mit dem Orden auszusetzen. Auslöser für diesen Schritt sind die umstrittenen Geldanlagen der Sozialwerke des Ordens bei dem Finanzdienstleistungsinstitut Infinus, durch dessen Insolvenz der Orden 7,2 Millionen Euro verloren hat. „Nach dem Bekanntwerden der zweifelhaften Anlagestrategie des Ordens ist die Auflage des Straßenmagazins Fiftyfifty bereits gesunken“, wird berichtet. Zudem seien Künstler, die ihre Werke für die Galerie zur Verfügung stellen, verunsichert. Es sei zu befürchten, dass Spender sich zurückziehen. Wie willst du das auch einem Spender verkaufen „Arme Brüder“ und 7,2 Millionen Euro verzockt?

Kommentar hinterlassen