Flughafenpläne gescheitert

Rückschlag für Londons exzentrischen Bürgermeister Boris Johnson: Die hochtrabenden Pläne des konservativen Politikers für einen neuen Großflughafen auf einer Insel in der Themse-Mündung vor London sind gescheitert.

Das Projekt, das bis zu 90 Milliarden Pfund (114 Mrd. Euro) gekostet hätte, werde nicht realisiert, erklärte heute eine von der Regierung mit der Lösung der Londoner Flughafenprobleme beauftragte Kommission. Johnson hält freilich trotzdem an der Idee fest.

Kommentar hinterlassen