Flüchtlinge erhalten in Ungarn erste Haftstrafen

In Ungarn sind am Freitag zehn Flüchtlinge wegen illegalen Grenzübertritts zu ein- bis dreijährigen Haftstrafen verurteilt worden. Die meisten von ihnen sind laut Gerichtsangaben Syrer. Die Männer waren im September 2015 nach gewaltsamen Auseinandersetzungen mit Sicherheitskräften an der serbisch- ungarischen Grenze aus einer Menge von Hunderten Migranten herausgefiltert worden.

Kommentar hinterlassen