Finanzanlageberatung mal anders!

Ihm wird vorgeworfen, angehende Zahnärzte betrogen zu haben – mit einer gefälschten Online-Weiterbildung. Gegen den Alleingesellschafter einer Finanzanlageberatung verhandelt von Montag (25.11.13) an das Münchner Landgericht. Stand: 25.11.2013

Der Diplom-Kaufmann verlangte für einen zweijährigen „Online-Master-Studiengang in Kinderzahnheilkunde“ bis zu 25.000 Euro pro Teilnehmer. Laut Anklage täuschte er die Zusammenarbeit mit einer australischen Hochschule vor. Er soll binnen eines Jahres knapp 322.000 Euro Schaden angerichtet haben. Das berichtet BR Online am heutigen Tage auf seinem Internetportal.

Kommentar hinterlassen