Start Crowdinvesting EXPORO- Merkwürdiges Projekt für Anleger- Totalverlustrisiko?! „NEUE MITTE KANDEL“

EXPORO- Merkwürdiges Projekt für Anleger- Totalverlustrisiko?! „NEUE MITTE KANDEL“

1

Wir sind ja von EXPORO schon so manches gewohnt, aber hier könnte das Angebot möglicherweise eine neue (negative?) Qualität bekommen. EXPORO spricht hier von einer erstrangigen Grundschuld. Prima dachten wir zuerst, endlich mal wieder ein Projekt wie „Wohnen im alten Rathaus“ in Freital.

Nur hier könnte dann ein „Denkste“ angemerkt werden, denn hier gibt es eine erstrangige Grundschuld auf das Projekt für das Geld bei Kleinanlegern eingesammelt werden soll sowie auf zwei Penthäuser, wie man der Angebotsankündigung entnehmen kann. Hm, warum ist das dann erforderlich? Die Frage stellen wir uns natürlich in der Redaktion.

Zwischengeschaltet ist ja dann noch einmal das Unternehmen EXPORO mit einer Beteiligungsgesellschaft, die aber aus unserer Sicht wiederum in Abhängigkeit von ihrem Darlehensnehmer steht.

Hier kann man durchaus aber auch von einem möglichen „doppelten Risiko“ für den Anleger sprechen, denn hier gibt es letztlich zwei Unternehmen, die Geld bekommen und mit denen aber dann auch etwas passieren kann.

Wichtiger für uns in der Redaktion sind daher die Bedingungen für das Angebot der EXPORO Beteiligungsgesellschaft und die lesen sich dann ganz anders aus Sicht des Anlegers als die Werbung. Nicht umsonst dürfte EXPORO dann im „leichtgedruckten“ auf das Nachfolgende hingewiesen haben:

Die Informationen haben ausschließlich werblichen Charakter. Die Exporo Projekt 86 GmbH weist deutlich darauf hin, dass zur Beurteilung der Anleihe ausschließlich die Angaben im Wertpapierprospekt der Exporo Projekt 86 GmbH maßgeblich sind, der auf der Internetseite der Exporo Projekt 86 GmbH (exporo.de/ir-projekt86) veröffentlicht wurde und dort kostenlos heruntergeladen werden kann.Hinweis Ende

Liest man sich dann das Prospekt genau durch, dann darf man wiederum das Risiko eines Totalverlustes sicherlich bejahen:

https://s3-eu-west-1.amazonaws.com/exporo/investment/neue-mitte-kandel/Wertpapierprospekt_Exporo-Projekt-86-GmbH.pdf

DAS ERWARTET SIE BEIM PROJEKT „NEUE MITTE KANDEL“:

Verzinsung: 5,0 % p.a.

Erstrangige Grundschuld in Darlehenshöhe.*

Sehr gute Mikrolage in Kandel: Die neuen Gewerbeflächen nahe des Regionalbahnhofs schließen eine Baulücke und werten das Zentrum der Stadt auf.

Zusätzliche Besicherung über Drittimmobilie: Erstrangige Grundschulden an 2 Penthäusern, die sich im gleichen Quartier befinden.*

Abstraktes Schuldanerkenntnis des Geschäftsführers der Darlehensnehmerin über 50 % der Darlehenssumme.*

Minimallaufzeit von 19 Monaten.

Mailwerbung von EXPORO:

mit dem benachbarten LKW-Werk der Daimler AG als einem der größten Arbeitgeber der Region wächst die südpfälzische Stadt Kandel seit Jahren stetig und konnte in den vergangenen 10 Jahren ein Einwohnerwachstum von 10 % verbuchen.

In dieser aufstrebenden Region startet in Kürze das Immobilienprojekt der RI-BA GmbH “Neue Mitte Kandel”.

Mitten in der Innenstadt ist das Projekt Teil eines entstehenden Quartiers, das aus einer zentralen Flaniermeile besteht, die vom Rathaus zum Bahnhof führt. Bei „Neue Mitte Kandel“ geht es um eines der fertiggestellten Gebäude, das 8 Gewerbeeinheiten mit ca. 1.715 m² Nutzfläche umfasst.

Besonderes Highlight: Als Anleger sind Sie mit einer erstrangigen Grundschuld besichert.
Neben der restlichen Aufvermietung wird der Innenausbau von 4 der insgesamt 8 Einheiten der Immobilie realisiert.

Informieren Sie sich jetzt über das Projekt und merken Sie sich vor. Wir informieren Sie rechtzeitig über den Start des Projekts.

1 KOMMENTAR

  1. Nicht nur der 1. Rang im Grundbuch hat einen ausschließlich werblichen Charakter, denn es ist ja die Bank, die hier im 1. Rang steht, und nicht der Anleiheinvestor. Hinzu kommt, dass die Emissionskosten mit €352.000 doch relativ hoch sind für ein Gesamt volumen von €3.078.000. Das muss natürlich der Anleihegläubiger alles tragen, und Exporo AG hat bereits zu Anfang mit dem Projekt Geld verdient. 5% Zinsen gibt es ja nur zum Schluss für uns als Anleger, und nur wenn dann Geld in der Kasse ist. Das heißt, das Projektentwicklungsrisiko, sowie ein erfolgreicher Verkauf, sowie nicht zu hohe Kosten für jegliche Berater im Prozess, trägt hier ausschließlich der Anleiheinvestor. Ein bisschen viel, für jemanden, der nur nur überschaubare Zinsen bekommt und keinerlei Einfluss auf den Erfolg hat, jedoch voll im Risiko ist – finden Sie nicht?
    Die Anleihe wird im August 2021 fällig, dann wird man sehen, wenn denn die Herrschaften von Exporo die Ergebnisse offen legen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here