Exporo Crowdinvesting, das merk-würdig Projekt in Marl „an der hohen Mark“-Totalverlustrisiko

Es ist wieder so ein merk-würdiges Projekt des Unternehmens EXPORO, was man eigentlich nicht nachvollziehen kann, wie des Öfteren bei EXPORO. Das Projekt hört sich auf den ersten Blick gut an, doch liest man das genau, dann fragt man sich, wenn man ein wenig Ahnung hat von solchen Projekten, warum die dann noch Kohle von Kleinanlegern benötigen?

Haben die sich verkalkuliert? Wollen die eine Gewinn-Vorab-Abschöpfung machen? Bevor man als Unternehmer solch ein Projekt startet, hat man das eigentlich ordentlich und seriös durchfinanziert. Genau das sollte doch hier der Fall sein, wenn das Alles stimmt, was EXPORO hier erzählt in seiner E-Mail an Interessenten.

in Kürze starten wir im Norden der Metropolregion Ruhr am Standort Marl ein neues Projekt. Mit dem Immobilienprojekt „An der Hohen Mark“ erhalten Sie die Möglichkeit, in den Neubau eines Mehrfamilienhauses mit 14 Wohneinheiten zu investieren. Weitere Besonderheit bei diesem Investment ist die ausgereifte Projektphase beim Baufortschritt und dem Verkaufsstand.

Die wichtigsten Fakten im Überblick

✓ Sehr attraktive Laufzeit: ca. 12 Monate (bis 30.11.2018)

✓ 5,5 % Zinsen p. a. (endfällig)

✓ Baugenehmigung liegt vor und mit dem Bau wurde begonnen – ca. 50 % der Baumaßnahmen sind abgeschlossen

✓ 50 % der Wohneinheiten sind bereits verkauft

✓ Selbstschuldnerische, notariell beglaubigte Bürgschaft des Aktionärs und Vorstandes der Nachrangdarlehensnehmerin*

Wir empfehlen Ihnen „lassen sie die Finger von diesem Angebot“.

Kommentar hinterlassen