Eskalation?

Im Streit über die Unabhängigkeit Kataloniens gibt es weiter keine Annäherung zwischen der Zentralregierung in Madrid und der Regionalregierung in Barcelona. Das Büro von Spaniens Premier Manuel Rajoy wies Mittwochabend einen Vermittlungsvorschlag des katalanischen Regierungschefs Carles Puigdemont scharf zurück: Man werde „über nichts Illegales verhandeln und keine Erpressung hinnehmen“, hieß es. Die Unabhängigkeitspläne will Puigdemont ungeachtet dessen in die Tat umsetzen – und das im Eilzugstempo: Schon am Montag könnte das katalanische Parlament die Abspaltung von Spanien verkünden.

Kommentar hinterlassen