Eskalation

Venezuelas oberster Gerichtshof hat der regierungskritischen Generalstaatsanwältin Luisa Ortega eine Ausreise untersagt und ihre Konten eingefroren. Ortega müsse am Dienstag kommender Woche zu einer „mündlichen und öffentlichen Anhörung“ erscheinen, entschied das Gericht gestern (Ortszeit) in Caracas.

Bei der Anhörung soll entschieden werden, ob Ortega der Prozess gemacht wird. Als Vorsichtsmaßnahmen seien das Ausreiseverbot und das Einfrieren von Ortegas Konten verfügt worden, so der Gerichtshof. Er hatte vor einer Woche ein Verfahren gegen Ortega eingeleitet. Es könnte zu ihrer Absetzung führen.

Kommentar hinterlassen