Erste Oderfelder Beteiligungsgesellschaft eine Chronologie im Unternehmensregister

Gegründet wurde das Unternehmen im Jahre 2007. Was danach so alles geschah im Unternehmensregister finden Sie hier.Amtsgericht Hamburg Aktenzeichen: HRA 107082 Bekannt gemacht am: 12.10.2007 12:00 Uhr
Die in () gesetzten Angaben der Geschäftsanschrift und des Geschäftszweiges erfolgen ohne Gewähr.
Neueintragungen
11.10.2007

Erste Oderfelder Beteiligungsgesellschaft mbH & Co. KG, Hamburg (Oderfelder Str. 11, 20149 Hamburg, Verwaltung eigenen Vermögens, soweit dazu eine besondere Erlaubnis, z.B. nach § 1 KWG, nicht erforderlich ist.). Kommanditgesellschaft. Jeder persönlich haftende Gesellschafter vertritt einzeln. Jeder persönlich haftende Gesellschafter ist befugt, im Namen der Gesellschaft mit sich im eigenen Namen oder als Vertreter eines Dritten Rechtsgeschäfte vorzunehmen. Persönlich haftender Gesellschafter: Schroeder & Co. Beratungsgesellschaft mbH, Hamburg (AG Hamburg HRB 71563), mit der Befugnis -auch für jeden Geschäftsführer-, im Namen der Gesellschaft mit sich im eigenen Namen oder als Vertreter eines Dritten Rechtsgeschäfte abzuschließen.

dann kam die erste Bilanz

Erste Oderfelder Beteiligungsgesellschaft mbh & Co. KG

Hamburg

Jahresabschluss zum 31. Dezember 2007

Bilanz

Aktiva

Euro
Ausstehende Einlagen
von Kommanditisten 100,00
100,00

Passiva

Euro Euro
A. Eigenkapital
I. Kapitalanteile Kommanditisten 100,00
II. Jahresfehlbetrag -244,21
B. Verbindlichkeiten
1. Verbindlichkeiten gegenüber verbundenen Unternehmen 160,37
2. andere Verbindlichkeiten gegenüber Gesellschaftern 83,84 244,21
100,00

 

Hamburg, den 17. September 2008

Anhang zum 31. Dezember 2007

Erste Oderfelder Beteiligungsgesellschaft mbH & Co.KG Hamburg

I. ALLGEMEINE ANGABEN ZUM JAHRESABSCHLUSS

Der Anhang zum 31. Dezember 2007 wurde unter Beachtung der gesetzlichen Vorschriften gemäß §§ 264 ff., 284 ff. HGB i.V.m. § 264a HGB aufgestellt. Von den Erleichterungen für kleine Personenhandelsgesellschaften gemäß §§ 274 a, 276, 288 HGB i.V.m, § 267 Abs. 1 HGB und § 264a HGB wurde teilweise Gebrauch gemacht.

II. BILANZIERUNGS- UND BEWERTUNGSMETHODEN

1. Bilanzierungsmethoden

Geschäftsbeziehungen zu verbundenen Unternehmen und Gesellschaftern wurden als Forderungen bzw. Verbindlichkeiten gegen verbundene Unternehmen/ Gesellschafter ausgewiesen.

Für die Darstellung der Gewinn- und Verlustrechnung wurde das Umsatzkostenverfahren gewählt.

2. Angewandte Bewertungsmethoden

Die Bewertung erfolgte unter dem Aspekt der Fortführung der Gesellschaft (Going-Concern-Prinzip).

Die sonstigen Vermögensgegenstände, die Forderungen aus dem Leasinggeschäft betreffen, wurden mit den Barwerten angesetzt. Alle übrigen Forderungen und sonstigen Vermögensgegenstände sowie Guthaben bei Kreditinstituten wurden zu Nominalwerten angesetzt. Fremdwährungsforderungen und Fremdwährungsguthabon wurden zum Transaktionskurs bzw. niedrigerem Kurs am Bilanzstichtag umgerechnet.

Die Rückstellungen wurden mit dem voraussichtlichen Betrag der Inanspruchnahme bewertet.

Die Verbindlichkeiten wurden mit den Rückzahlungsbeträgen angesetzt. Fremdwährungsverbindlichkeiten wurden unter Berücksichtigung des Imparitätsprinzips mit dem Kurs am Bilanzstichtag umgerechnet.

III. ANGABEN ZUR BILANZ

1. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände

Forderungen gegen Gesellschafter bestanden in Höhe der ausstehenden Einlage.

Die Forderungen und sonstigen Vermögensgegenstände haben sämtlich eine Restlaufzeit von unter einem Jahr.

2. Eigenkapital

Das ausgewiesene Kommanditkapital von EUR 100,00 war zum Bilanzstichtag im Handelsregister eingetragen.

3. Verbindlichkeiten

Verbindlichkeiten gegen Gesellschafter und verbundenen Unternehmen betrugen im Berichtsjahr EUR 244,21.

Sämtliche Verbindlichkeiten haben eine Restlaufzeit von unter einem Jahr.

VI. SONSTIGE ANGABEN

Die Gesellschaft wurde am 11. Oktober 2007 gegründet.

Bei der Gesellschaft Handelt es sich um eine Vorratsgesellschaft.

Gesellschafterin ist die Schroeder & Co. Vertriebsgesellschaft mbH, mit einem Stammkapital von EUR 30.000,00 und einer Einlage von EUR 100,00. die persönlich haftende Gesellschafterin ist die Schroeder & Co. Beratungsgesellschaft mbH ohne Einlage.

Mitglieder der Geschäftsführung sind:

Herr Michael Schroeder, Kaufmann, Hamburg

 

Hamburg, im September 2008

gez. Michael Schroeder, Geschäftsführer

dann kam die erste „Veränderung“ im Unternehmensregister

Amtsgericht Hamburg Aktenzeichen: HRA 107082 Bekannt gemacht am: 21.08.2009 12:00 Uhr
In () gesetzte Angaben der Anschrift und des Geschäftszweiges erfolgen ohne Gewähr.
Veränderungen
20.08.2009

Erste Oderfelder Beteiligungsgesellschaft mbH & Co. KG, Hamburg, Oderfelder Straße 11, 20149 Hamburg.Geschäftsanschrift: Oderfelder Straße 11, 20149 Hamburg. Jeder persönlich haftende Gesellschafter vertritt einzeln. Jeder persönlich haftende Gesellschafter sowie dessen jeweilige Geschäftsführer sind befugt, im Namen der Gesellschaft mit sich im eigenen Namen oder als Vertreter eines Dritten Rechtsgeschäfte vorzunehmen. Ausgeschieden Persönlich haftender Gesellschafter: Erste Oderfelder Verwaltungsgesellschaft mbH, Hamburg (AG Hamburg HRB 110586); Schroeder & Co. Beratungsgesellschaft mbH, Hamburg (AG Hamburg HRB 71563).

und weiter ging es mit de Bilanz 2008

Erste Oderfelder Beteiligungsgesellschaft mbH & Co. KG

Hamburg

Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 01.01.2008 bis zum 31.12.2008

BILANZ zum 31. Dezember 2008

AKTIVA

Geschäftsjahr

Euro

Vorjahr

Euro

Sonstige Aktiva 0,00 100,00
0,00 100,00

PASSIVA

Euro Geschäftsjahr

Euro

Vorjahr

Euro

A. Eigenkapital
I. Kapitalanteile Kommanditisten 100,00 100,00
II. Verlustvortrag – 244,21 0,00
III. Jahresfehlbetrag – 964,10 – 244,21
B. Rückstellungen
sonstige Rückstellungen 500,00 0,00
C. Verbindlichkeiten
1. Verbindlichkeiten gegenüber verbundenen Unternehmen 364,10 0,00
2. sonstige Verbindlichkeiten 244,21 244,21
608,31 244,21
0,00 100,00

 

Hamburg, 07. August 2009

ANHANG ZUM 31. DEZEMBER 2007

I. ALLGEMEINE ANGABEN ZUM JAHRESABSCHLUSS

Der Anhang zum 31. Dezember 2008 wurde unter Beachtung der gesetzlichen Vorschritten gemäß §§ 264 ff., 284 ff. HGB i.V.m. § 264a HGB aufgestellt. Von den Erleichterungen für kleine Personenhandelsgesellschaften gemäß §§ 274 a, 276, 288 HGB i.V.m. § 267 Abs. 1 HGB und § 264a HGB wurde teilweise Gebrauch gemacht.

II. BILANZIERUNGS- UND BEWERTUNGSMETHODEN

1. Bilanzierungsmethoden

Geschäftbeziehungen zu verbundenen Unternehmen und Gesellschaftern wurden als Forderungen bzw. Verbindlichkeiten gegen verbundene Unternehmen/ Gesellschafter ausgewiesen.

Für die Darstellung der Gewinn- und Verlustrechnung wurde das Umsatzkostenverfahren gewählt.

2. Angewandte Bewertungsmethoden

Die Bewertung erfolgte unter dem Aspekt der Fortführung der Gesellschaft (Going-Concern-Prinzlp).

Die sonstigen Vermögensgegenstände, die Forderungen aus dem Leasinggeschäft betreffen, wurden mit den Barwerten angesetzt. Alle übrigen Forderungen und sonstigen Vermögensgegenstände sowie Guthaben bei Kreditinstituten wurden zu Nominalwerten angesetzt. Fremdwährungsforderungen und Fremdwährungsguthaben wurden zum Transaktionskurs bzw. niedrigerem Kurs am Bilanzstichtag umgerechnet.

Die Rückstellungen wurden mit dem voraussichtlichen Betrag der Inanspruchnahme bewertet.

Die Verbindlichkeiten wurden mit den Rückzahlungsbeträgen angesetzt. Fremdwährungsverbindlichkeiten wurden unter Berücksichtigung des Imparitätsprinzips mit dem Kurs am Bilanzstichtag umgerechnet.

III. ANGABEN ZUR BILANZ

1. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände

Die Forderungen und sonstigen Vermögensgegenstände haben sämtlich eine Restlaufzeit von unter einem Jahr.

2. Eigenkapital

Das ausgewiesene Kommanditkapital von EUR 100,00 war zum Bilanzstichtag im Handelsregister eingetragen und voll eingezahlt.

3. Verbindlichkeiten

Sämtliche Verbindlichkeiten haben eine Restlaufzeit von unter einem Jahr.

VI. SONSTIGE ANGABEN

Die Gesellschaft wurde am 11. Oktober 2007 gegründet.

Bei der Gesellschaft Handelt es sich um eine Vorratsgesellschaft.

Gesellschafterin ist die Schroeder & Co. Vertriebsgesellschaft mbH, mit einem Stammkapital von EUR 30.000,00 und einer Einlage von EUR 100,00. die persönlich haftende Gesellschafterin ist die Schroeder & Co. Beratungsgesellschaft mbH ohne Einlage.

Mitglieder der Geschäftsführung sind:

Herr Michael Schroeder, Kaufmann, Hamburg

Hamburg, im August 2009

gez. Michael Schroeder, Geschäftsführer

dei nächste Veränderung stand an

Amtsgericht Hamburg Aktenzeichen: HRA 107082 Bekannt gemacht am: 19.07.2010 12:00 Uhr
In () gesetzte Angaben der Anschrift und des Geschäftszweiges erfolgen ohne Gewähr.
Veränderungen
16.07.2010
Erste Oderfelder Beteiligungsgesellschaft mbH & Co. KG, Hamburg, Oderfelder Straße 11, 20149 Hamburg.Änderung zur Geschäftsanschrift: Große Elbstr. 45, 22767 Hamburg.

und dann wieder eine Bilanz, allerdings mit einem interessanten Vermerk der WP Gesellschaft

Erste Oderfelder Beteiligungsgesellschaft mbH & Co. KG

Hamburg

Jahresabschluss zum 31. Dezember 2009

Bilanz zum 31. Dezember 2009

AKTIVA

31.12.2008

T€

A. Anlagevermögen
Finanzanlagen
1. Anteile an verbundenen Unternehmen 25.000,00 0
2. Ausleihungen an verbundene Unternehmen 1.307.000,00 1.332.000,00 0
B. Umlaufvermögen
I. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände
Forderungen gegen Gesellschafter 1,84 0
II. Guthaben bei Kreditinstituten 86.914,13 86.915,97 0
C. Rechnungsabgrenzungsposten 3.414,11 0
D. Nicht durch Vermögenseinlagen gedeckter Verlustanteil der Kommanditisten 0,00 1
1.422.330,08 1
PASSIVA
31.12.2008

T€

A. Eigenkapital
1. Kapitalanteil der Komplementärin 0,00 0
II. Kapitalanteile der Kommanditisten
1. Einlagen 5.000,00 0*)
2. Verlustsonderkonten ./. 539,10 ./. 1
3. Nicht durch Vermögenseinlagen gedeckter Verlustanteil der Kommanditisten 0,00 4.460,90 1
B. Ausgleichsposten für aktivierte eigene Anteile 25.000,00 0
C. Rückstellungen
Sonstige Rückstellungen 1.200,00 1
D. Verbindlichkeiten
1. Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen 47,60 0
2. Verbindlichkeiten gegenüber verbundenen Unternehmen 1.550,00 0
3. Verbindlichkeiten gegenüber Gesellschaftern 1.153.292,35 0*)
4. Sonstige Verbindlichkeiten 236.779,23 1.391.669,18 0*)
– davon aus Steuern: € 1.799,23 (i.V.: T€ 0)
1.422.330,08 1

*) Betrag unter 500,00

Anhang zum 31. Dezember 2009

I. ALLGEMEINE ANGABEN ZUM JAHRESABSCHLUSS

Der Anhang zum 31. Dezember 2009 wurde unter Beachtung der gesetzlichen Vorschriften gemäß §§ 264 ff., 284 ff. HGB i.V.m. § 264a HGB aufgestellt. Von den Erleichterungen für kleine Personenhandelsgesellschaften gemäß §§ 274 a, 276, 288 HGB i.V.m. § 267 Abs. 1 HGB und § 264a HGB wurde teilweise Gebrauch gemacht. Bei Ausweisänderungen wurden die Vorjahreszahlen entsprechend angepasst.

II. BILANZIERUNGS- UND BEWERTUNGSMETHODEN

Bilanzierungsmethoden

Geschäftbeziehungen zu verbundenen Unternehmen und Gesellschaftern wurden als Forderungen bzw. Verbindlichkeiten gegen verbundene Unternehmen/Gesellschafter ausgewiesen. Für die Darstellung der Gewinn- und Verlustrechnung wurde das Gesamtkostenverfahren gewählt.

Angewandte Bewertungsmethoden

Die Bewertung erfolgte unter dem Aspekt der Fortführung der Gesellschaft (Going-Concern-Prinzip).

Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände sowie Guthaben bei Kreditinstituten und Rechnungsabgrenzungsposten wurden zu Nominalwerten angesetzt.

Das Eigenkapital wurde zum Nennwert bilanziert.

Die Rückstellungen wurden mit dem voraussichtlichen Betrag der Inanspruchnahme bewertet. Die Verbindlichkeiten wurden mit den Rückzahlungsbeträgen angesetzt.

III. ANGABEN ZUR BILANZ

Finanzanlagen

Anteile an verbundenen Unternehmen betreffen das Gesellschaftskapital der persönlich haftenden Gesellschafterin, der Erste Oderfelder Verwaltungsgesellschaft mbH.

Ausleihungen an verbundene Unternehmen: Es bestehen Darlehensforderungen gegenüber der Lombardium Hamburg GmbH & Co. KG in Höhe von EUR 1.307.000,00 mit einer Laufzeit bis zu 3 Jahren.

Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände

Die übrigen Forderungen und Vermögensgegenstände haben eine Restlaufzeit von bis zu einem Jahr.

Kassenbestand, Bundesbankguthaben, Guthaben bei Kreditinstituten und Schecks

Dieser Posten setzt sich aus dem Guthaben des Geschäftskontos in Höhe von EUR 56.914,13 und Termingeldern in Höhe von EUR 30.000,00 zusammen.

Rechnungsabgrenzungsposten

Es wurde Versicherungsaufwand für das Jahr 2010 abgegrenzt.

Eigenkapital

Das Kommanditkapital wurde um EUR 4.900,00 auf EUR 5.000,00 erhöht.

Ausgleichsposten für aktivierte eigene Anteile

Es handelt sich um den gemäß § 264c Abs. 4 Satz 2 HGB zu bildenden Posten für die Anteile an der Komplementärgesellschaft, Erste Oderfelder Verwaltungsgesellschaft mbH, Hamburg.

Rückstellungen

Der Posten Rückstellungen umfasst Beträge für Rechts- und Beratungskosten im Zusammenhang mit der Erstellung des Jahresabschlusses und der Steuererklärung.

Verbindlichkeiten

Verbindlichkeiten gegenüber verbundenen Unternehmen: Hierunter fallen vor allem die Verbindlichkeiten gegenüber der Erste Oderfelder Verwaltungsgesellschaft mbH, Hamburg, und der Lombardium Hamburg GmbH & Co. KG, Hamburg.

Verbindlichkeiten gegenüber Gesellschaftern: Durch die Aufnahme Stiller Gesellschafter wurden finanzielle Mittel in Höhe von EUR 1.131.000,00 beschafft. Diese Verbindlichkeiten haben eine Laufzeit von 3 Jahren. Weitere Verbindlichkeiten gegenüber Gesellschaftern bestehen gegenüber der Schroeder & Co. Vertriebsgesellschaft mbH, Hamburg für die Vermittlung der stillen Gesellschaften.

Sonstige Verbindlichkeiten: Unter den sonstigen Verbindlichkeiten sind Beträge von Investoren ausgewiesen, die im Jahr 2009 ihre Einlage als Stille Gesellschafter leisteten, die jedoch erst im Jahr 2010 als Stille Gesellschafter aufgenommen wurden.

Soweit nicht anders angegeben haben sämtliche Verbindlichkeiten eine Restlaufzeit von bis zu einem Jahr.

IV. Angaben zur Gewinn- und Verlustrechnung

Umsatzerlöse

Umsatzerlöse der Gesellschaft resultieren aus dem eingezahlten Agio auf das Stille Gesellschaftskapital.

Sonstige betriebliche Erträge

Hierzu zählen Erträge aus der Auflösung von Rückstellungen für Rechts- und Beratungskosten. Im Vorjahr wurde eine Rückstellung in Höhe von EUR 500,00 gebildet, der im Geschäftsjahr 2009 Aufwand in Höhe EUR 416,50 gegenüberstand.

Materialaufwand

Unter den Materialaufwand fallen die Kosten für die bezogene Vertriebsleistung im Zusammenhang mit der Einwerbung der Stillen Gesellschaften.

Sonstige betriebliche Aufwendungen

Diese Aufwendungen betreffen Versicherungsprämien, Nebenkosten des Geldverkehrs, Rechts- und Beratungskosten sowie die Haftungsvergütung für die persönlich haftende Gesellschafterin.

Zinsen und ähnliche Erträge

Hierunter fallen sowohl die Kreditzinsen für die Darlehnstranchen an die Lombardium Hamburg GmbH & Co. KG als auch die vertraglich geregelte Kreditprovision sowie etwaige Zinserlöse aus dem Cashmanagement der Gesellschaft.

Zinsen und ähnliche Aufwendungen

Hierunter fallen die gezahlten Zinsen an die Stillen Gesellschafter.

V. SONSTIGE ANGABEN

Die Gesellschaft wurde am 28.09.2007 gegründet.

Die Vorratsgesellschaft wurde im August 2009 in eine vermögensverwaltende Gesellschaft umgewidmet.

Gesellschafter sind:

Lombardium Hamburg GmbH & Co. KG, Hamburg,

mit einer Kommanditeinlage in Höhe von

EUR 3.000,00
Schroeder & Co. Vertriebsgesellschaft mbH, Hamburg,

mit einer Kommanditeinlage in Höhe von

EUR 1.000,00
Dr. Antje Krey, Bad Doberan,

mit einer Kommanditeinlage in Höhe von

EUR 500,00
Michael Schroeder, Hamburg,

mit einer Kommanditeinlage in Höhe von

EUR 500,00

Die Schroeder & Co. Beratungsgesellschaft mbH ist als persönlich haftende Gesellschafterin ausgeschieden. Als persönlich haftende Gesellschafterin ist die Erste Oderfelder Verwaltungsgesellschaft mbH, Hamburg, ohne Einlage eingetreten.

Die Gesellschaft war im Berichtsjahr zu 100% an der Erste Oderfelder Verwaltungsgesellschaft mbH, Hamburg beteiligt. Das Eigenkapital dieser Gesellschaft beträgt EUR 25.000,00.

Mitglieder der Geschäftsführung sind:

Herr Michael Schroeder, Kaufmann, Hamburg,

Frau Dr. Antje Krey, Kauffrau, Hamburg.

 

Hamburg, den 31. März 2010

Michael Schroeder, Geschäftsführer

Dr. Antje Krey, Geschäftsführerin

VI. Wiedergabe des Bestätigungsvermerks

Als abschließendes Ergebnis unserer Prüfung haben wir folgenden Bestätigungsvermerk erteilt:

Bestätigungsvermerk des Abschlussprüfers

Wir haben den Jahresabschluss – bestehend aus Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung sowie Anhang – unter Einbeziehung der Buchführung der Erste Oderfelder Beteiligungsgesellschaft mbH & Co. KG, Hamburg, für das Geschäftsjahr vom 1. Januar bis 31. Dezember 2009 geprüft. Die Buchführung und die Aufstellung des Jahresabschlusses nach den deutschen handelsrechtlichen Vorschriften und den ergänzenden Bestimmungen im Gesellschaftsvertrag liegen in der Verantwortung der gesetzlichen Vertreter der Gesellschaft. Unsere Aufgabe ist es, auf der Grundlage der von uns durchgeführten Prüfung eine Beurteilung über den Jahresabschluss unter Einbeziehung der Buchführung abzugeben.

Wir haben unsere Jahresabschlussprüfung nach § 317 HGB unter Beachtung der vom Institut der Wirtschaftsprüfer (IDW) festgestellten deutschen Grundsätze ordnungsmäßiger Abschlussprüfung vorgenommen. Danach ist die Prüfung so zu planen und durchzuführen, dass Unrichtigkeiten und Verstöße, die sich auf die Darstellung des durch den Jahresabschluss unter Beachtung der Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung vermittelten Bildes der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage wesentlich auswirken, mit hinreichender Sicherheit erkannt werden. Bei der Festlegung der Prüfungshandlungen werden die Kenntnisse über die Geschäftstätigkeit und über das wirtschaftliche und rechtliche Umfeld der Gesellschaft sowie die Erwartungen über mögliche Fehler berücksichtigt. Im Rahmen der Prüfung werden die Wirksamkeit des rechnungslegungsbezogenen internen Kontrollsystems sowie Nachweise für die Angaben in Buchführung und Jahresabschluss überwiegend auf der Basis von Stichproben beurteilt. Die Prüfung umfasst die Beurteilung der angewandten Bilanzierungsgrundsätze und der wesentlichen Einschätzungen der Geschäftsführung sowie die Würdigung der Gesamtdarstellung des Jahresabschlusses. Wir sind der Auffassung, dass unsere Prüfung eine hinreichend sichere Grundlage für unsere Beurteilung bildet.

Unsere Prüfung hat zu keinen Einwendungen geführt.

Nach unserer Beurteilung aufgrund der bei der Prüfung gewonnenen Erkenntnisse entspricht der Jahresabschluss den gesetzlichen Vorschriften und den ergänzenden Bestimmungen des Gesellschaftsvertrages und vermittelt unter Beachtung der Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung ein den tatsächlichen Verhältnissen entsprechendes Bild der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage der Gesellschaft.

Hamburg, den 14. Mai 2010

HANSA PARTNER GmbH

Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

gez. Dr. Tecklenburg, Wirtschaftsprüfer

gez. Arp, Wirtschaftsprüfer

Bei Veröffentlichungen oder Weltergabe des Jahresabschlusses in einer von der bestätigten Fassung abweichenden Form bedarf es zuvor unserer erneuten Stellungnahme, sofern hierbei unser Bestätigungsvermerk zitiert oder auf unsere Prüfung hingewiesen wird; wir verweisen insbesondere auf § 328 HGB.

dann erneut eine Veränderung

Amtsgericht Hamburg Aktenzeichen: HRA 107082 Bekannt gemacht am: 15.08.2011 12:00 Uhr
In () gesetzte Angaben der Anschrift und des Geschäftszweiges erfolgen ohne Gewähr.
Veränderungen
12.08.2011

Erste Oderfelder Beteiligungsgesellschaft mbH & Co. KG, Hamburg, Große Elbstr. 45, 22767 Hamburg. Änderung zur Geschäftsanschrift: Springeltwiete 1, 20095 Hamburg.

dann die  neue Bilanz des Unternehmens

Erste Oderfelder Beteiligungsgesellschaft mbH & Co. KG

Hamburg

Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 01.01.2010 bis zum 31.12.2010

Bilanz

Aktiva

31.12.2010

EUR

31.12.2009

EUR

A. Anlagevermögen 19.280.000,00 1.332.000,00
I. Finanzanlagen 19.280.000,00 1.332.000,00
B. Umlaufvermögen 260.618,41 86.915,97
I. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände 4.100,20 1,84
II. Kassenbestand, Bundesbankguthaben, Guthaben bei Kreditinstituten und Schecks 256.518,21 86.914,13
C. Rechnungsabgrenzungsposten 1.313,22 3.414,11
Bilanzsumme, Summe Aktiva 19.541.931,63 1.422.330,08

Passiva

31.12.2010

EUR

31.12.2009

EUR

A. Eigenkapital 5.000,00 5.000,00
I. Kapitalanteile 5.000,00 5.000,00
1. Kapitalanteile der persönlich haftenden Gesellschafter 5.000,00 5.000,00
B. Ausgleichsposten für aktivierte eigene Anteile 25.000,00 25.000,00
C. Rückstellungen 18.000,00 1.200,00
D. Verbindlichkeiten 19.493.931,63 1.391.669,18
Bilanzsumme, Summe Passiva 19.541.931,63 1.422.330,08

Anhang

ERSTE ODERFELDER

BETEILIGUNGSGESELLSCHAFT MBH & CO.KG

HAMBURG

ZUM 31. DEZEMBER 2010

I. ALLGEMEINE ANGABEN ZUM JAHRESABSCHLUSS

Der Anhang zum 31. Dezember 2010 wurde unter Beachtung der gesetzlichen Vorschriften gemäß §§ 264 ff., 284 ff. HGB i.V.m. § 264a HGB aufgestellt. Von den Erleichterungen für kleine Personenhandelsgesellschaften gemäß §§ 274a, 276, 288 HGB i.V.m. § 267 Abs. 1 HGB und § 264a HGB wurde teilweise Gebrauch gemacht. Durch die Neuregelungen des Bilanzrechtsmodernisierungsgesetzes vom 25. Mai 2009 (BGBl S. 1102) sind die Vorjahresbeträge unter Umständen nicht mit den Zahlen des Berichtsjahres vergleichbar.

II. BILANZIERUNGS- UND BEWERTUNGSMETHODEN

Bilanzierungsmethoden

Geschäftbeziehungen zu verbundenen Unternehmen und Gesellschaftern wurden als Forderungen bzw. Verbindlichkeiten gegen verbundene Unternehmen/Gesellschafter ausgewiesen. Für die Darstellung der Gewinn- und Verlustrechnung wurde das Gesamtkostenverfahren gewählt.

Angewandte Bewertungsmethoden

Die Bewertung erfolgte unter dem Aspekt der Fortführung der Gesellschaft (Going-Concern-Prinzip).

Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände sowie Guthaben bei Kreditinstituten und Rech­nungsabgrenzungsposten wurden zu Nominalwerten angesetzt.

Das Eigenkapital wurde zum Nennwert bilanziert.

Die Rückstellungen wurden mit dem voraussichtlichen Betrag der Inanspruchnahme bewertet.

Die Verbindlichkeiten wurden mit den Rückzahlungsbeträgen angesetzt.

III. ANGABEN ZUR BILANZ

Finanzanlagen

Anteile an verbundenen Unternehmen betreffen das Gesellschaftskapital der persönlich haften­den Gesellschafterin, der Erste Oderfelder Verwaltungsgesellschaft mbH.

Ausleihungen an verbundene Unternehmen: Es bestehen Darlehensforderungen gegenüber der Lombardium Hamburg GmbH & Co. KG in Höhe von EUR 19.255.000,00 mit einer Laufzeit bis zu drei Jahren.

Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände

Die übrigen Forderungen und Vermögensgegenstände haben eine Restlaufzeit von bis zu einem Jahr. Die Forderungen gegen verbundene Unternehmen in Höhe von EUR 4.090,20 beinhalten in voller Höhe Forderungen gegen Gesellschafter.

Kassenbestand, Bundesbankguthaben, Guthaben bei Kreditinstituten und Schecks

Dieser Posten beinhaltet das Guthaben des Geschäftskontos in Höhe von EUR 256.518,21.

Rechnungsabgrenzungsposten

Es wurde Versicherungsaufwand für das Jahr 2011 abgegrenzt.

Eigenkapital

Das Kommanditkapital beträgt EUR 5.000,00.

Ausgleichsposten für aktivierte eigene Anteile

Es handelt sich um den gemäß § 264c Abs. 4 S.2 HGB zu bildenden Posten für die Anteile an der Komplementärgesellschaft, Erste Oderfelder Verwaltungsgesellschaft mbH, Hamburg.

Rückstellungen

Der Posten Rückstellungen umfasst Beträge für Rechts- und Beratungskosten im Zusammenhang mit der Erstellung des Jahresabschlusses und der Steuererklärung.

Verbindlichkeiten

Verbindlichkeiten gegenüber verbundenen Unternehmen: Hierunter fallen vor allem die Verbindlichkeiten gegenüber der Erste Oderfelder Verwaltungsgesellschaft mbH, Hamburg.

Verbindlichkeiten gegenüber Gesellschaftern: Durch die Aufnahme Stiller Gesellschafter wurden finanzielle Mittel in Höhe von EUR 18.151.000,00 (im Vorjahr: TEUR 1.153) beschafft. Diese Verbindlichkeiten haben eine Laufzeit von 3 Jahren. Weitere Verbindlichkeiten gegenüber Gesellschaftern bestehen gegenüber den Kommanditisten für Dienstleistungen (EUR 44.470,00) bzw. Gewinnansprüche (EUR 5.634,04). Die Verbindlichkeiten gegenüber verbundenen Unternehmen betreffen im Wesentlichen ein Darlehn von der Erste Oderfelder Verwaltungs­gesellschaft mbH (EUR 20.750,00)

Sonstige Verbindlichkeiten: Unter den sonstigen Verbindlichkeiten sind Beträge von Investoren ausgewiesen, die im Jahr 2010 ihre Einlage als stille Gesellschafter leisteten, die jedoch erst im Jahr 2011 als stille Gesellschafter aufgenommen wurden. Weiterhin bestehen Verbindlichkeiten aus Steuern in Höhe von EUR 86.533,15 (im Vorjahr: TEUR 2)

Soweit nicht anders angegeben haben sämtliche Verbindlichkeiten eine Restlaufzeit von bis zu einem Jahr.

IV. Angaben zur Gewinn- und Verlustrechnung

Umsatzerlöse

Umsatzerlöse der Gesellschaft resultieren aus dem eingezahlten Agio auf das stille Gesellschaftskapital.

Materialaufwand

Unter den Materialaufwand fallen die Kosten für die bezogene Vertriebsleistung im Zusammenhang mit der Einwerbung der Stillen Gesellschaften.

Sonstige betriebliche Aufwendungen

Diese Aufwendungen betreffen Versicherungsprämien, Nebenkosten des Geldverkehrs, Rechts- und Beratungskosten sowie die Haftungsvergütung für die persönlich haftende Gesellschafterin.

 

Zinsen und ähnliche Erträge

Hierunter fallen sowohl die Kreditzinsen für die Darlehnstranchen an die Lombardium Hamburg GmbH & Co. KG als auch die vertraglich geregelte Kreditprovision sowie etwaige Zinserlöse aus dem Cashmanagement der Gesellschaft.

Zinsen und ähnliche Aufwendungen

Hierunter fallen im Wesentlichen die gezahlten Zinsen an die stillen Gesellschafter.

V. SONSTIGE ANGABEN

Die Gesellschaft wurde am 28. September 2007 gegründet.

Die Vorratsgesellschaft wurde im August 2009 in eine vermögensverwaltende Gesellschaft umgewidmet.

Gesellschafter sind:

Lombardium Hamburg GmbH & Co. KG, Hamburg,

mit einer Kommanditeinlage in Höhe von EUR 3.000,00

Schroeder & Co. Vertriebsgesellschaft mbH, Hamburg,

mit einer Kommanditeinlage in Höhe von EUR 1.000,00

Dr. Antje Krey, Bad Doberan,

mit einer Kommanditeinlage in Höhe von EUR 500,00

Michael Schroeder, Hamburg,

mit einer Kommanditeinlage in Höhe von EUR 500,00

Persönlich haftende Gesellschafterin ist die Erste Oderfelder Verwaltungsgesellschaft mbH, Hamburg, mit einem gezeichneten Kapital von EUR 25.000,00.

Die Gesellschaft war zum 31. Dezember 2009 sowie im Berichtsjahr zu 100 % an der Erste Oderfelder Verwaltungsgesellschaft mbH, Hamburg beteiligt. Das Eigenkapital der Gesellschaft beträgt zum 31. Dezember 2009 EUR 24.787,44, das Ergebnis 2009 belief sich auf ./. EUR 212,56.

Mitglieder der Geschäftsführung am Bilanzstichtag sind:

Herr Michael Schroeder, Kaufmann, Hamburg,

Frau Dr. Antje Krey, Kauffrau, Hamburg.

Hamburg, 15. Juni 2011

Michael Schroeder

– Geschäftsführer –

sonstige Berichtsbestandteile

Angaben zur Feststellung:

Der Jahresabschluss wurde zur Wahrung der gesetzlich vorgeschriebenen Offenlegungsfrist vor der Feststellung offengelegt.

Bestätigungsvermerk

Die nachstehende, zur Offenlegung bestimmte Bilanz und der Anhang der Erste Oderfelder Be­teili­gungs­gesellschaft mbH & Co. KG, Hamburg, zum 31. Dezember 2010 entsprechen den ge­setz­lichen Vorschriften.

Als abschließendes Ergebnis unserer Prüfung haben wir dem vollständigen Jahresabschluss fol­genden Bestätigungsvermerk erteilt:

Bestätigungsvermerk des Abschlussprüfers

An die Erste Oderfelder Beteiligungs­gesellschaft mbH & Co. KG

Wir haben den Jahresabschluss – bestehend aus Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung sowie Anhang – unter Einbeziehung der Buchführung der Erste Oderfelder Beteiligungs­gesellschaft mbH & Co. KG, Hamburg, für das Geschäftsjahr vom 1. Januar bis 31. De­zember 2010 ge­prüft. Die Buchführung und die Aufstellung des Jahresabschlusses nach den deutschen han­delsrechtlichen Vorschriften und den ergänzenden Bestimmungen des Gesellschaftsvertrags liegen in der Verantwortung der gesetzlichen Vertreter der Gesell­schaft. Unsere Aufgabe ist es, auf der Grundlage der von uns durchgeführten Prüfung eine Beurteilung über den Jahres­abschluss unter Einbeziehung der Buchführung abzu­ge­ben.

Wir haben unsere Jahresabschlussprüfung nach § 317 HGB unter Beachtung der vom Institut der Wirtschaftsprüfer (IDW) festgestellten deutschen Grundsätze ordnungsmäßi­ger Ab­schlussprüfung vorgenommen. Danach ist die Prüfung so zu planen und durchzu­führen, dass Unrichtigkeiten und Verstöße, die sich auf die Darstellung des durch den Jahresab­schluss unter Beachtung der Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung ver­mit­telten Bildes der Ver­mögens-, Finanz- und Ertragslage wesentlich auswirken, mit hinrei­chender Sicherheit erkannt werden. Bei der Festlegung der Prüfungshandlungen werden die Kenntnisse über die Ge­schäftstätigkeit und über das wirtschaftliche und rechtliche Umfeld der Gesellschaft sowie die Erwartungen über mögliche Fehler berück­sichtigt. Im Rahmen der Prüfung werden die Wirk­samkeit des rechnungslegungsbezo­genen internen Kontrollsystems sowie Nachweise für die Angaben in Buchführung und Jahresabschluss überwiegend auf der Basis von Stichproben beurteilt. Die Prüfung um­fasst die Beurtei­lung der angewandten Bilanzierungsgrundsätze und der wesentlichen Einschätzungen der Geschäftsführung sowie die Würdigung der Gesamt­dar­stellung des Jahresab­schlus­ses. Wir sind der Auffassung, dass unsere Prüfung eine hinrei­chend si­chere Grundlage für unsere Beurteilung bildet.

Unsere Prüfung hat zu keinen Einwendungen geführt.

Nach unserer Beurteilung aufgrund der bei der Prüfung gewonnenen Erkenntnisse ent­spricht der Jahresabschluss den gesetzlichen Vorschriften und den ergänzenden Be­stim­mun­gen des Gesellschaftsvertrags und vermittelt unter Beachtung der Grundsätze ord­nungsmäßiger Buchführung ein den tatsächlichen Verhältnissen entsprechendes Bild der Vermögens-, Fi­nanz- und Ertragslage der Gesellschaft.

Hamburg, den 15. Juni 2011

HANSA PARTNER GmbH

Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

(gez. Arp) (gez. Dr. Tecklenburg)

Wirtschaftsprüfer Wirtschaftsprüfer

und die dann 2011 er Bilanz

Erste Oderfelder Beteiligungsgesellschaft mbH & Co. KG

Hamburg

Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 01.01.2011 bis zum 31.12.2011

Bilanz

Aktiva

31.12.2011

EUR

31.12.2010

EUR

A. Anlagevermögen 50.123.000,00 19.280.000,00
I. Finanzanlagen 50.123.000,00 19.280.000,00
B. Umlaufvermögen 2.267.911,61 260.618,41
I. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände 65.805,21 4.100,20
II. Kassenbestand, Bundesbankguthaben, Guthaben bei Kreditinstituten und Schecks 2.202.106,40 256.518,21
C. Rechnungsabgrenzungsposten 1.318,30 1.313,22
Bilanzsumme, Summe Aktiva 52.392.229,91 19.541.931,63

Passiva

31.12.2011

EUR

31.12.2010

EUR

A. Eigenkapital 5.000,00 5.000,00
I. Kapitalanteile 5.000,00 5.000,00
1. Kapitalanteile der Kommanditisten 5.000,00 5.000,00
B. Ausgleichsposten für aktivierte eigene Anteile 25.000,00 25.000,00
C. Rückstellungen 45.200,00 18.000,00
D. Verbindlichkeiten 52.317.029,91 19.493.931,63
davon mit Restlaufzeit bis 1 Jahr 5.913.329,91 1.342.278,45
Bilanzsumme, Summe Passiva 52.392.229,91 19.541.931,63

Anhang

Allgemeine Angaben

 

Der Jahresabschluss der  Erste Oderfelder Beteiligungsgesellschaft mbH & Co. KG wurde auf der Grundlage der Rechnungslegungsvorschriften des Handelsgesetzbuchs aufgestellt.

Für die Gewinn- und Verlustrechnung wurde das Gesamtkostenverfahren gewählt.

Nach den in § 267 HGB angegebenen Größenklassen ist die Gesellschaft eine kleine Personenhandelsgesellschaft.

Angaben zur Bilanzierung und Bewertung einschließlich der Vornahme steuerlicher Maßnahmen

Der Jahresabschluss der Erste Oderfelder Beteiligungsgesellschaft mbH & Co. KG   wurde auf der Grundlage der Rechnungslegungsvorschriften des Handelsgesetzbuchs aufgestellt.

Ergänzend zu diesen Vorschriften waren die Regelungen des Gesellschaftsvertrages zu beachten.

Das Sachanlagevermögen wurde zu Anschaffungs- bzw. Herstellungskosten angesetzt und soweit abnutzbar, um planmäßige Abschreibungen vermindert.

Die planmäßigen Abschreibungen wurden nach der voraussichtlichen Nutzungsdauer der Vermögensgegenstände und entsprechend den steuerlichen Vorschriften linear vorgenommen.

Forderungen und Wertpapiere wurden unter Berücksichtigung aller erkennbaren Risiken bewertet.

Die sonstigen Rückstellungen wurden für alle weiteren ungewissen Verbindlichkeiten gebildet. Dabei wurden alle erkennbaren Risiken berücksichtigt.

Verbindlichkeiten wurden zum Erfüllungsbetrag angesetzt. Sofern die Tageswerte über den Erfüllungsbeträgen lagen, wurden die Verbindlichkeiten zum höheren Tageswert angesetzt.

 Sonstige Pflichtangaben

Die Gesellschaft ist an der Erste Oderfelder Verwaltungsgesellschaft mbH, Hamburg, mit einer Einlage von EUR 25.000,00 beteiligt, der Jahresüberschuss 2011 beträgt EUR 836,88.

Geschäftsführer:

Während des abgelaufenen Geschäftsjahres wurden die Geschäfte des Unternehmens durch folgende Person geführt:

Herr Robin Miethe, Kaufmann, Hamburg

sonstige Berichtsbestandteile

Angaben zur Feststellung:

Der Jahresabschluss wurde am 27.03.2013 festgestellt.

Veränderungsvermerk mit Standortwechsel

Amtsgericht Hamburg Aktenzeichen: HRA 107082 Bekannt gemacht am: 25.09.2013 12:00 Uhr
In () gesetzte Angaben der Anschrift und des Geschäftszweiges erfolgen ohne Gewähr.
Veränderungen
24.09.2013
Erste Oderfelder Beteiligungsgesellschaft mbH & Co. KG, Hamburg, Springeltwiete 1, 20095 Hamburg. Änderung zur Geschäftsanschrift: Burchardstr. 14, 20095 Hamburg.

die neue Bilanz

Erste Oderfelder Beteiligungsgesellschaft mbH & Co. KG

Hamburg

Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 01.01.2012 bis zum 31.12.2012

BILANZ

AKTIVA

31.12.2012

EUR

31.11.2011

EUR

A. Anlagevermögen

84.305.300,00

50.123.000,00

I. Finanzanlagen

84.305.300,00

50.123.000,00

B. Umlaufvermögen

3.433.275,31

2.267.911,61

I. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände

211.851,78

65.805,21

II. Kassenbestand, Bundesbankguthaben, Guthaben bei Kreditinstituten und Schecks

3.221.423,53

2.202.106,40

C. Rechnungsabgrenzungsposten

0,00

1.318,30

Bilanzsumme, Summe Aktiva

87.738.575,31

52.392.229,91

PASSIVA

31.12.2012

EUR

31.12.2011

EUR

A. Eigenkapital

259.585,40

5.000,00

I. Kapitalanteile Kommanditisten

133.888,16

5.000,00

II. Rücklagen

125.697,24

0,00

B. Ausgleichsposten für aktivierte eigene Anteile

25.000,00

25.000,00

C. Rückstellungen

77.500,00

45.200,00

D. Verbindlichkeiten

87.376.489,91

52.317.029,91

davon mit Restlaufzeit bis 1 Jahr

36.347.833,62

5.913.329,91

Bilanzsumme, Summe Passiva

87.738.575,31

52.392.229,91

ANHANG

Allgemeine Angaben

Der Jahresabschluss der Erste Oderfelder Beteiligungsgesellschaft mbH & Co. KG wurde auf der Grundlage der Rechnungslegungsvorschriften des Handelsgesetzbuchs aufgestellt.

Für die Gewinn- und Verlustrechnung wurde das Gesamtkostenverfahren gewählt.

Nach den in § 267 HGB angegebenen Größenklassen ist die Gesellschaft eine kleine Personenhandelsgesellschaft.

Angaben zur Bilanzierung und Bewertung einschließlich der Vornahme steuerlicher Maßnahmen

Der Jahresabschluss der Erste Oderfelder Beteiligungsgesellschaft mbH & Co. KG wurde auf der Grundlage der Rechnungslegungsvorschriften des Handelsgesetzbuchs aufgestellt.

Ergänzend zu diesen Vorschriften waren die Regelungen des Gesellschaftsvertrages zu beachten.

Das Sachanlagevermögen wurde zu Anschaffungs- bzw. Herstellungskosten angesetzt und soweit abnutzbar, um planmäßige Abschreibungen vermindert.

Die planmäßigen Abschreibungen wurden nach der voraussichtlichen Nutzungsdauer der Vermögensgegenstände und entsprechend den steuerlichen Vorschriften linear vorgenommen.

Forderungen und Wertpapiere wurden unter Berücksichtigung aller erkennbaren Risiken bewertet.

Die sonstigen Rückstellungen wurden für alle weiteren ungewissen Verbindlichkeiten gebildet. Dabei wurden alle erkennbaren Risiken berücksichtigt.

Verbindlichkeiten wurden zum Erfüllungsbetrag angesetzt. Sofern die Tageswerte über den Erfüllungsbeträgen lagen, wurden die Verbindlichkeiten zum höheren Tageswert angesetzt.

Sonstige Pflichtangaben

Die Gesellschaft ist an der Erste Oderfelder Verwaltungsgesellschaft mbH, Hamburg, mit einer Einlage von EUR 25.000,00 beteiligt, der Jahresfehlbetrag 2012 beträgt EUR 215,71.

Geschäftsführer:

Während des abgelaufenen Geschäftsjahres wurden die Geschäfte des Unternehmens durch folgende Person geführt:

Herr Robin Miethe, Kaufmann, Hamburg

Hamburg, den 04. August 2014

gez. Lombardium Hamburg GmbH & Co. KG, vertr. d. Lombardium Verwaltungsgesellschaft mbH, vertr. d. Rainer W. Biehl

Die Feststellung bzw. Billigung des Jahresabschlusses erfolgte am: 11.08.2014

dann erneut eine Bilanz, jetzt unterschrieben von Patrick Ebeling

Erste Oderfelder Beteiligungsgesellschaft mbH & Co. KG

Hamburg

Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 01.01.2013 bis zum 31.12.2013

BILANZ

AKTIVA

Gesamtjahr/Stand

Euro

Vorjahr

Euro

A. Anlagevermögen

I. Finanzanlagen

108.242.000,00

84.305.300,00

B. Umlaufvermögen

I. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände

3.984.380,06

211.851,78

II. Kassenbestand, Bundesbankguthaben, Guthaben bei Kreditinstituten und Schecks

890.165,11

3.221.423,53

Summe Aktiva

113.116.545,17

87.738.575,31

PASSIVA

Gesamtjahr/Stand

Euro

Vorjahr

Euro

A. Eigenkapital

I. Kapitalanteile Kommanditisten

5.000,00

5.000,00

II. Rücklagen

189.275,53

125.697,24

III. Jahresüberschuss

211.927,61

418.990,80

B. Ausgleichsposten für aktivierte eigene Anteile

25.000,00

25.000,00

C. Rückstellungen

109.120,83

77.500,00

D. Verbindlichkeiten

112.788.148,81

87.505.378,07

Summe Passiva

113.116.545,17

87.738.575,31

ANHANG

Jahresabschluss der Erste Oderfelder Beteiligungsgesellschaft mbH & Co. KG zum 31.Dezember 2013 der

Anhang

I. Allgemeine Angaben

Der Jahresabschluss der Erste Oderfelder Beteiligungsgesellschaft mbH & Co. KG wurde auf der Grundlage der Rechnungslegungsvorschriften des Handelsgesetzbuchs aufgestellt. Ergänzend zu diesen Vorschriften waren die Regelungen des Gesellschaftsvertrages zu beachten. Für die Gewinn- und Verlustrechnung wurde das Gesamtkostenverfahren gewählt. Nach den in § 267 HGB angegebenen Größenklassen ist die Gesellschaft eine kleine Personenhandelsgesellschaft.

II. Angaben zur Bilanzierung und Bewertung einschließlich der Vornahme steuerlicher Maßnahmen

Forderungen und Wertpapiere wurden unter Berücksichtigung aller erkennbaren Risiken bewertet. Die sonstigen Rückstellungen wurden für alle weiteren ungewissen Verbindlichkeiten gebildet. Dabei wurden alle erkennbaren Risiken berücksichtigt. Verbindlichkeiten wurden zum Erfüllungsbetrag angesetzt. Sofern die Tageswerte über den Erfüllungsbeträgen lagen, wurden die Verbindlichkeiten zum höheren Tageswert angesetzt.

III. Sonstige Pflichtangaben

Persönlich haftende Gesellschafterin ist die Erste Oderfelder Verwaltungsgesellschaft mbH, Hamburg mit einem Stammkapital von EUR 25.000,00. Die Gesellschaft ist an der Erste Oderfelder Verwaltungsgesellschaft mbH, Hamburg, mit einer Einlage von EUR 25.000,00 zu 100 % beteiligt, der Jahresüberschuss 2011 beträgt EUR 836,88.

IV. Geschäftsführer:

Während des abgelaufenen Geschäftsjahres wurden die Geschäfte des Unternehmens durch folgende Personen geführt:

Herr Robin Miethe, Kaufmann, Hamburg bis 30. Juli 2014

Lombardium Hamburg GmbH & Co. KG, einzelvertretungsberechtigt und von den Beschränkungen des § 181 BGB befreit, vertreten durch die geschäftsführende persönlich haftende Gesellschafterin Lombardium Verwaltungsgesellschaft mbH, diese vertreten durch den einzelvertretungsberechtigten Geschäftsführer Herrn Rainer W. Biehl, ab dem 30.Juli 2014.

Gegenüber der Gesellschafterin Lombardium Hamburg GmbH & Co. KG bestehen Forderungen und Ausleihungen in Höhe von insgesamt EUR 112.201.380,10 (Vorjahr EUR 84.492.151,78), sowie Verbindlichkeiten in Höhe von EUR 16.065,00 (Vorjahr EUR 0,00).Hamburg, den 04. September 2014

gez. ppa P. Ebeling

Die Feststellung bzw. Billigung des Jahresabschlusses erfolgte am: 04.09.2014

und hier der letzte Eintrag im Unternehmensregister

Amtsgericht Hamburg Aktenzeichen: HRA 107082 Bekannt gemacht am: 14.04.2016 14:09 Uhr
In () gesetzte Angaben der Anschrift und des Geschäftszweiges erfolgen ohne Gewähr.
Veränderungen
14.04.2016

HRA 107082: Erste Oderfelder Beteiligungsgesellschaft mbH & Co. KG, Hamburg, Burchardstr. 14, 20095 Hamburg. Änderung zur Geschäftsanschrift: Sportallee 41, 22335 Hamburg.

 

 

 

 

 

 

 

Eine Antwort

  1. FB 29. April 2016

Kommentar hinterlassen