Erneut Gewalt auf Berliner Bahnhof

Die Attacken häufen sich.

Erneut wurde ein junger Mann auf einem Berliner Bahnhof zusammengeschlagen. In den frühen Morgenstunden am Samstag geriet ein 22-jähriger aus bisher ungeklärten Gründen in einen Konflikt mit zwei Unbekannten, der innerhalb kurzer Zeit eskalierte. Der junge Mann wurde zu Boden gestoßen und mit Fußtritten gegen den Kopf traktiert. Die Täter, die laut Zeugenaussagen mit russischem Akzent sprachen, konnten flüchten, bevor Polizeibeamte eintrafen. Das Opfer wurde mit Knochenbrüchen im Gesicht ins Krankenhaus gebracht.

Kommentar hinterlassen