Erledigt

Die absolute Mehrheit der konservativen Volkspartei PP von Spaniens Regierungschef Mariano Rajoy ist gebrochen. Die PP bleibt nach der Wahl am Sonntag zwar stärkste Kraft, büßte aber rund ein Drittel ihrer Mandate ein. Dafür konnten auf Anhieb zwei Protestparteien ins Parlament einziehen – die linke Podemos und die liberale Partei Ciudadanos. Damit gehört das traditionelle Zweiparteiensystem – Konservative und Sozialisten (PSOE) – der Vergangenheit an.

Kommentar hinterlassen