Endlich eine Lösung

In den Fall um Wikileaks-Gründer Julian Assange, der sich seit drei Jahren in der ecuadorianischen Botschaft in London aufhält, kommt Bewegung. Schweden und Ecuador hätten ein Abkommen vereinbart, das den Weg für eine Befragung Assanges im Botschaftsgebäude durch schwedische Ermittler freimache, hieß es gestern von Vertretern beider Länder.

Kommentar hinterlassen