EEV AG

Ende November hat die EEV BioEnergie GmbH & Co. KG einen Insolvenzantrag gestellt, um ihren Kraftwerksbetrieb zu sanieren. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellte das Amtsgericht Meppen Dietmar Penzlin aus der Hamburger Kanzlei Schmidt-Jortzig Petersen Penzlin. Damit wurde die Kraftwerksgesellschaft von ihrer Muttergesellschaft, der EEV AG, abgetrennt. Die Konzernmutter hatte die Gesellschaft 2012 für rund 16,5 Millionen Euro gekauft.

Bio ohne Masse: Bewährte Verwalterkonstellation bei insolventen EEV-Gesellschaften

Kommentar hinterlassen