DVS Deutscher Verbraucherschutzring- nehmen Sie doch einmal Stellung zu den Maßnahmen der Justiz in Ihren Geschäftsräumen

Es wäre sicherlich an der Zeit, dem Verbraucher, um den Sie ja werben, einmal direkt und klar zu sagen, wer Sie sind und was Sie mit der Durchsuchungsaktion der Staatsanwaltschaft Gera verbindet. Uns wurde zugetragen, dass man auch Ihre Geschäftsräume durchsucht hat, was übrigens auch im Internet nachlesbar ist. Offenbar gab es ja ein Zusammenwirken zwischen Ihnen und der Kanzlei PWB aus Jena, die nun unter Verdacht steht, einen Betrug an Anlegern begangen zu haben. Natürlich gilt auch hier die Unschuldsvermutung bis zu einem rechtskräftigen Urteil.

Sie haben über Jahre diese Kanzlei mit Ihrer Tätigkeit unterstützt, somit dann möglicherweise auch Beihilfe geleistet, in dem Sie Anleger, die Ihnen vertraut haben, der Kanzlei von Philipp Wolfgang Beyer als Mandanten zugeführt haben. Es wäre doch jetzt Ihre Pflicht, nicht auf die Suche nach neuen Mandanten zu gehen, sondern erst einmal den Vorgang auf Ihrer Homepage aus Ihrer Sicht darzustellen und den sich interessierenden Anleger einmal korrekt und aus erster Hand zu informieren. Derzeit, mit Verlaub, kann man niemanden empfehlen, sich überhaupt mit Ihrem Verein zu beschäftigen.

Kommentar hinterlassen