DSS Vermögensverwaltung GmbH & Co. Premium KG- Ist Liquidation hier nicht ein gangbarer Ausweg für alle Beteiligten?

Es ist keine Bilanz die den Kommanditisten (Anlegern) wirklich dann auch Freude macht, wenn man sich die Zahlen einmal anschaut. Nun fordert, wie wir heuet berichtet haben, die Gesellschaft Gelder von Kommanditisten ein. Aus Sicht der Gesellschaft nachvollziehbar und verständlich, denn die Gesellschaft kann das Geld sicherlich gut gebrauchen. Trotzdem, der Anleger macht sich bei solch einer Bilanz natürlich schon Gedanken darüber, ob man hier nicht gutes Geld schlechtem Geld hinterher wirft, insofern ist eine rechtliche Auseinandersetzung sicherlich nicht unbedingt verkehrt um hier aus diesem „Teufelskreis für Anleger“ herauszukommen. Vielleicht denken die Initiatoren des Fonds hier einmal über alternative Lösungen nach, wie zum Beispiel einer Liquidation des Fonds. Mit diesen aktuellen Zahlen aus dem Unternehmensregister sicherlich eine denkbare Alternative.

DSS Vermögensverwaltung GmbH & Co. Premium KG

München

Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 01.01.2015 bis zum 31.12.2015

BILANZ

AKTIVA

31.12.2015
EUR

Vorjahr
TEUR

A. Anlagevermögen

Finanzanlagen

17.745.487,00

18.062

B. Umlaufvermögen

I. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände

60.537,71

104

II. Guthaben bei Kreditinstituten

502.623,88

219

C. Nicht durch Vermögenseinlagen gedeckte Verluste von Kommanditisten

66.064,23

0

D. Nicht durch Vermögenseinlagen gedeckte Entnahmen von Kommanditisten

1.164.287,71

1.216

Summe Aktiva

19.539.000,53

19.601

PASSIVA

31.12.2015

EUR

Vorjahr
TEUR

A. Eigenkapital

I. Kapitalanteile

7.173.891,77

8.000

II. Rücklagen

0,00

445

B. Rückstellungen

29.707,33

34

C. Verbindlichkeiten

12.335.401,43

11.122

Summe Passiva

19.539.000,53

19.601

ANHANG

A. Allgemeine Angaben zu Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden

I. Allgemeine Angaben zum Jahresabschluss

Für die Aufstellung des Jahresabschlusses finden hinsichtlich der Bilanzierung und der Bewertung die Vorschriften des Handelsgesetzbuches (HGB) Anwendung.

Die Gesellschaft weist zum Abschlussstichtag die Größenmerkmale einer kleinen Kapitalgesellschaft und Co. gemäß § 264a Abs. 1 HGB i. V. m. § 267 Abs. 1 HGB auf. Von den größenabhängigen Erleichterungsvorschriften (§§ 288, 274a und 276 HGB) hat die Gesellschaft teilweise Gebrauch gemacht.

Das Prinzip der Darstellungsstetigkeit (§ 265 Abs. 1 HGB) ist beachtet.

Die Postenbezeichnungen der §§ 266 und 275 HGB wurden teilweise an die tat­sächlichen Posteninhalte angepasst.

II. Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden

1. Anlagevermögen

Finanzanlagen

Die Finanzanlagen wurden zu Anschaffungskosten angesetzt. Bei voraus­sichtlich dauernder Wertminderung wurde der niedrigere beizulegende Wert angesetzt.

2. Umlaufvermögen

Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände

Die sonstigen Vermögensgegenstände wurden mit dem Nennbetrag oder mit dem am Bilanzstichtag niedrigeren beizulegenden Wert angesetzt.

Guthaben bei Kreditinstituten

Die Guthaben bei Kreditinstituten werden zum Nennwert ausgewiesen.

3. Nicht durch Vermögenseinlagen gedeckte Verluste von Kommanditisten

Die nicht durch Vermögenseinlagen gedeckten Verluste von Kommanditisten sind auf Grundlage eines fortentwickelten Gesellschafterbuches errechnet worden und sind zum Nominalwert ausgewiesen.

4. Nicht durch Vermögenseinlagen gedeckte Entnahmen von Kommanditisten

Die nicht durch Vermögenseinlagen gedeckten Entnahmen von Kommanditisten sind auf Grundlage eines fortentwickelten Gesellschafterbuches errechnet worden und sind zum Nominalwert ausgewiesen.

5. Eigenkapital

Das Eigenkapital wurde zum Nennbetrag mit dem im Gesellschafterbuch ausgewiesenen Werten bzw. den aus dem Gesellschafterbuch entwickelten Werten angesetzt.

6. Rückstellungen

Die Rückstellungen sind in Höhe des nach vernünftiger kaufmännischer Be­urteilung notwendigen Erfüllungsbetrages angesetzt worden. Soweit die Rückstellungen eine Restlaufzeit von mehr als einem Jahr haben, wurden sie abgezinst.

7. Verbindlichkeiten

Verbindlichkeiten sind zum Erfüllungsbetrag angesetzt worden.

B. Erläuterung des Jahresabschlusses

Bilanz zum 31. Dezember 2015

1. Anlagevermögen

Bei den Lebensversicherungen werden Investitionen in Lebensversicherungspolicen ausgewiesen.

2. Umlaufvermögen

Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände

Die sonstigen Vermögensgegenstände beinhalten in Höhe von TEUR 58 Forderungen gegen Gesellschafter.

3. Eigenkapital

Das Eigenkapital entspricht dem Bestand im Gesellschafterbuch und ist durch sonstige Unterlagen und Berechnungen dokumentiert.

Über die in der Bilanz ersichtlichen ausstehenden Pflichteinlagen in Höhe von 25.181.514,00 EUR gelten Hafteinlagen in Höhe von 29.505,42 EUR aufgrund von Entnahmen als nicht geleistet.

5. Rückstellungen

Die Rückstellungen zum Bilanzstichtag beinhalten Kosten für nachlaufende Rechnungen, die laufende Betriebsprüfung und für Archivierungskosten.

6. Verbindlichkeiten

Bei den Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten werden Darlehen bei europäischen Kreditinstituten ausgewiesen.

Die Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen enthalten in Höhe von TEUR 5 Verbindlichkeiten gegenüber Gesellschaftern.

Die sonstigen Verbindlichkeiten enthalten in Höhe von TEUR 66 Verbindlich­keiten gegenüber Gesellschaftern.

Die Verbindlichkeiten haben vollständig eine Restlaufzeit von unter einem Jahr.

In Höhe von TEUR 12.262 (Vorjahr: TEUR 10.634) sind die Verbindlichkeiten zum Bilanzstichtag durch Pfandrechte oder ähnliche Rechte und Werte (§ 285 Nr. 1b HGB) gesichert.

C. Sonstige Angaben

1. Arbeitnehmer

Die Gesellschaft beschäftigte im Geschäftsjahr 2015 keine Arbeitnehmer.

2. Geschäftsführung

Im Berichtsjahr waren zur Geschäftsführung bestellt:

– IL Management GmbH, München, vertreten durch ihre Geschäftsführerin, Frau Ida Klinger, kaufmännische Angestellte, Neukeferloh (bis 21. Juli 2015),

– Frau Doreen Lange, kaufmännische Angestellte, München (ab 21. Juli 2015),

– DSS 2. Beteiligungs GmbH, München, vertreten durch ihre Geschäfts­führerin, Frau Ida Klinger, kaufmännische Angestellte, Neukeferloh.

3. Persönlich haftender Gesellschafter

Persönlich haftende Gesellschafterin ist die DSS 2. Beteiligungs GmbH, München. Die Gesellschaft ist unter HRB 150275 im Handelsregister des Amtsgerichts München eingetragen. Das Stammkapital der Gesellschaft beträgt 25.000,00 EUR.

München, 30. Juni 2016

DSS 2. Beteiligungs GmbH, vertreten durch ihre Geschäftsführerin, Frau Ida Klinger

Frau Doreen Lange

 

Kommentar hinterlassen