Druck auf dem Kessel

Am Samstag ist US-Präsident Donald Trump nach neun Tagen von seiner ersten Auslandsreise nach Washington zurückgekehrt. Dort erwartet ihn angesichts wachsenden Drucks in der Russland-Affäre Krisenstimmung, denn zuletzt rückte auch sein Schwiegersohn und Berater Jared Kushner ins Zwielicht. Im Weißen Haus soll laut US-Medien die Ausarbeitung von Plänen zur Schadensbegrenzung auf Hochtouren laufen, auch eine Reise Trumps nach Iowa sei abgesagt worden.

Kommentar hinterlassen