dima24 und Malte Hartwieg -Finger weg von Produkten aus diesem Unternehmens- und Personenkreis, bis dieser Vorgang von der Münchmer Justiz geklärt ist

In den letzten Tagen haben wir einige schriftliche Anfragen zu dem obengenannten Unternehmen und der obengenannten Person bekommen. Nach uns vorliegenden Informationen ist der Sachverhalt nach wie vor in der Prüfung bei der Münchner Staatsanwaltschaft. Ob sich die Vorwürfe gegen Malte Hartwieg erhärtet haben wollte man uns gegenüber weder bestätigen noch verneinen. Die Prüfung wird sich wohl auch noch einige Wochen hinziehen bis es zu einem Ergebnis kommen kann. Derzeit, so unsere Meinung, sollte kein Kapitalanleger ein Produkt aus dem Hause von Malte Hartwieg zeichnen. Dafür sind die von Wallstreet- online und Gomopa erhobenen Vorwürfe zu stark. Merkwürdig in diesem Zusammenhang ist allerdings auch, das sich Malte Hartwieg gegen die ihm gegenüber erhobenen öffentlichen Vorwürfe nicht zur Wehr setzt  Abschließend sei noch angemerkt, hat man Interesse an einem Produkt von Dima24, dann kann man sich sicherlich auch direkt an das Unternehmen wenden, für dessen Produkt man sich interessiert. Die Kontaktdaten zum Unternehmensangebot sind ja öffentlich.

Kommentar hinterlassen