Start Politik Die völlig zerstrittene Leipziger CDU – zu sehr mit sich selber beschäftigt,...

Die völlig zerstrittene Leipziger CDU – zu sehr mit sich selber beschäftigt, um in den OB-Wahlkampf zu gehen?

0

Die Leipziger CDU ist immer mal wieder für eine Überraschung gut, wenn es auch meistens keine guten Überraschungen sind. Genau das passierte dann wieder an diesem Wochenende anlässlich des CDU-Parteitages in Leipzig, auf der ein neuer Vorsitzender gewählt wurde, aber nicht der der eigentlich vorgesehen war im Vorfeld.

Vorgesehen

Vorgesehen war eigentlich Jens Lehmann für die Position des Leipziger CDU-Vorsitzenden, der dann urplötzlich aber einen Gegenkandidaten hatte: Thomas Feist. Diesen Kandidaten hatte der Leipziger CDU-Fraktionschef Frank Tornau aus dem Hut gezaubert.

Frank Tornau, der Partisane der CDU Leipzig

Jener Frank Tornau, der keinen Mut hatte, selber seinen Hut in den Ring zu werfen. Frank Tornau hätte vermutlich auch keine Mehrheit bekommen, denn er gilt als „kleiner Partisane“ in der Leipziger CDU, so ein Mitglied der Leipziger Stadt-CDU unserer Redaktion gegenüber. Diesem Titel hat Frank Tornau dann auch jetzt wieder alle Ehre gemacht.

Frank Tornau hat mit seinem Personalvorschlag aber auch die Leipziger CDU erneut gespalten, denn natürlich hat das unterlegene Lehmann-Lager nun wenig Interesse, den neugewählten CDU-Vorsitzenden Thomas Feist zukünftig zu unterstützen.

Sebastian Gemkow

Das sind keine guten Aussichten für den Leipziger CDU-OB-Kandidaten Sebastian Gemkow, dem Noch-Justizminister von Sachsen.

Jenem Justizminister, für den diese Wahl sicherlich die wichtigste seiner politischen Laufbahn sein könnte, denn eine politische Zukunft dürfte Sebastian Gemkow dann möglicherweise in Dresden in einer neuen Landesregierung nicht mehr haben. Seine Ministerposition könnte in einem neuen Kabinett in Dresden den Grünen zufallen.

Nun dürfte es aber für Sebastian Gemkow schwierig werden, mit der Leipziger CDU einen OB-Wahlkampf zu führen, denn die erneut gespaltene Partei wird sicherlich nicht komplett hinter Sebastian Gemkow stehen.

Frank Tornau zumindest hat eines erreicht, er hat die Leipziger CDU erneut gespalten, und für lange Zeit wieder nicht siegfähig gemacht, denn nur Einigkeit macht stark.

Jens Lehmann wäre sicher die bessere Wahl für die Leipziger CDU gewesen, aber seine Zeit wird sicherlich noch kommen, denn Thomas Feist wird immer das Schild umhängen haben „eine Marionette von Frank Tornau“ zu sein.

Auch das noch

Ach ja, Frank Tornau ist auch der Vorsitzende der Leipziger CDU Stadtratsfraktion, die kein Interesse daran hat, etwas für den Leipziger Tafel e.V. zu tun. Klar, denn die armen und bedürftigen Mitbürger dieser Stadt gehören sicherlich nicht zur Wählerklientel der CDU.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here