Start Allgemeines Deutsche Annington und ihre Mieter- Mahnen ja reparieren nein!

Deutsche Annington und ihre Mieter- Mahnen ja reparieren nein!

1

Wie der NDR in seinem Magazin „Markt“ berichtet fühlen sich in Schleswig Holstein viele Mieter der Deutschen Annington im Stich gelassen.Grund dafür sind undichte Fenster und Schimmel an den Wänden.

Allein beim Mieterverein Kiel gingen fast 250 Beschwerden über die Gesellschaft ein in den letzten Monaten. Nach Angaben des Vereins beklagen die Mieter unter anderem, dass die Häuser nicht instand gehalten und auftretende Mängel nicht beseitigt werden.Nun, was regt ihr euch auf.Für solche Unternehmen heißt es abkassieren und nicht investieren. Was erwartet ihr liebe Mieter.Will man sich beschweren bzw. sein berchtigtes Anliegen vorbringen so landet man eine Ewigkeit in der Warteschlange.Irgendwie bekommen wir die schon M Ü R B E denkt sich die Deutsche Annington bestimmt.Falsch gedacht, denn jetzt interessiert sich das Fernsehen und die Medien für euch.

Natürlich wehrt sich die Deutsche Annington gegen die Vorwürfe (was soll sie auch sonst tun? sagen das stimmt alles?)

Nach durchschnittlich zwei Minuten haben Anrufer einen Sachbearbeiter am Telefon. Eine Ausnahme sei allerdings der Montag, weil dann mehr Kunden anriefen. Mängel würden so schnell wie möglich behoben, so das Unternehmen. Die Annington spricht bei den betroffenen Mietern in Schleswig-Holstein von Einzelfällen.

Das einzige probate Mittel, damit die Mängel abgestellt werden, scheint eine Mietkürzung zu sein, dann reagiert die Deutsche Annington mitunter sehr schnell wie man vom Mieterbund hört. Also, unser Rat, sie haben berchtigte Mängel und das Unternehmen meldet sich nicht auf ihre schriftlichen Beschwerden hin?- dann einfach Miete angemessen kürzen.

1 KOMMENTAR

  1. hallo Leute,
    wir haben das selbe Problem mit dieser Gesellschaft,die sich Deutsche Annington nennt.Vor sieben Jahren trat nach der Renovierung unserer Wohnung ,,Schimmel auf“aber der übelsten Sorte!!
    Das wurde der Gesellschaft Annington gemeldet und ignoriert, damit begann der Alptraum.Nach langem hin und her wurde der verursacher des Schimmel befalls entdeckt-es war Bauseits- und nicht wie immer der Mieter der Schuldige!
    Am Dach wurde gefuscht:
    Keine Folie als Dampfsperre
    Isolierung war Glaswolle 4 cm dick! (Im Sommer war es heiss wie Sau und im Winter kalt wie zwei Säue!
    Wir haben 6 Anwälte verschlissen,aber im Rechnungen schreiben waren diese Stars ,,spitze“.
    Heute nach vielen Jahren des Prozessieren,haben wir Dank unseres Anwaltes Herrn Schmitt, den Prozess beim LG gewonnen und mittlerweile wurde nach 5 Jahren der Schimmel letze Woche behoben,aber jetzt haben wir einen Wasserschaden der durchs Dach kommt,nach dem vielen Regen der letzten Tage-leider!
    Ich wollte euch allen unser Glück mitteilen,das wir auch einen Anwalt gefunden haben hier in Köln,der bis jetzt alle Prozesse AG/LG gewonnen hat,
    wo andere Anwälte gesagt haben,das wir keine Chancen hätten.
    Diesen Rechtsanwalt möchte ich im Forum erwähnen,um die Leidensgenossen in diesem Forum vor der Suche nach der Stecknadel im Heuhaufen zu bewahren;
    RA.Rainer Schmitt
    Oststraße 7-15
    50996 Köln-Rodenkirchen
    Tel.0221 7193646
    Fax:0221 7193648
    Überzeugt Euch selber -Termin machen und beraten lassen-
    Ihr werdet genauso begeistert sein wie wir!
    Trotzdem wünschen wir Euch allen ein ,,Frohes Weihnachtsfest“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here