Start Finanzen Der Währungskrieg wird die Flucht in Gold und Immobilien verstärken

Der Währungskrieg wird die Flucht in Gold und Immobilien verstärken

5
0

Dieser Meinung sind derzeit viele Experten. Das ist zwar „Irrational“, aber nun mal das Leben. Im Moment versuchen fast alle exportorientierten Länder ihre Währung abzuwerten, um damit die eigene Wirtschaft anzukurbeln. China, Brasilien und die USA gehen hier offensichtlich voran.
Es ist ein teurer Krieg. Er kostete bisher die US-Notenbank Federal Reserve Billionen von Dollar. Fast alle großen Zentralbanken versuchen derzeit, die eigene Notenpresse als stärkste Waffe zur Verteidigung der heimischen Volkwirtschaft einzusetzen – immer häufiger zum Schaden der anderen Ökonomien. Für Sparer bringt das große Gefahren mit sich. Anleger haben es mit im großen Stil manipulierten Märkten zu tun. Das Risiko steigt, beim langfristigen Investieren auf das falsche Pferd zu setzen.

Vorheriger ArtikelSkypen Sie auch
Nächster ArtikelInnenministerium Kiel:Fährbrand kein Anschlag
Mitarbeiter der Redaktion sind kompetente Kollegen die seit 20 Jahren oder länger in der Branche sind. Wir verdienen kein Geld mit Anlegerschutz oder Ratings. Wir gehen unserem Beruf mit viel Freude nach, wissen aber auch das jede schlechte Nachricht in der Branche, ein Verkaufshindernis für uns ist. Helfen Sie uns schlechte Nachrichten zu vermeiden.Informieren Sie uns, wenn Sie etwas Neues und Wichtiges aus unserer Branche hören. Es sollte nachprüfbar sein für uns (Quellenangabe wenn möglich). Vielen Dank Die Redaktion

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here