Deeskalation

Published On: Montag, 15.04.2024By Tags:

Der britische Außenminister David Cameron hat in einer deutlichen Botschaft Israel aufgefordert, von Vergeltungsschlägen nach dem jüngsten Angriff Irans abzusehen. In einem Interview mit dem Nachrichtensender Sky News betonte Cameron, dass das aggressive Vorgehen der iranischen Führung zwar provokativ gewesen sei, jedoch weitgehend fehlgeschlagen habe. Er unterstrich die Bedeutung einer strategischen Zurückhaltung und riet Israel, sich stattdessen auf diplomatische Bemühungen zu konzentrieren, um eine dauerhafte Waffenruhe im Gazastreifen zu erreichen.

„Wenn Sie heute Morgen in Israel wären, würden Sie absolut berechtigt denken, dass Sie jedes Recht auf eine Reaktion haben, und das ist auch der Fall. Aber wir appellieren dringend an die israelische Regierung, keine Maßnahmen zu ergreifen, die zu einer weiteren Eskalation führen könnten“, sagte Cameron. Er fügte hinzu, dass die internationale Gemeinschaft intensiv daran arbeite, beide Seiten an den Verhandlungstisch zu bringen, um eine langfristige Lösung für den Konflikt zu finden. „Jetzt ist die Zeit für Besonnenheit und diplomatisches Geschick, nicht für weitere Gewalt“, so der britische Außenminister abschließend.

Leave A Comment

Das könnte Ihnen auch gefallen