Start Allgemeines COEO Inkasso Dormagen- Drohen und Einschüchtern das Tagesgeschäft dieses Unternehmens? Dr....

COEO Inkasso Dormagen- Drohen und Einschüchtern das Tagesgeschäft dieses Unternehmens? Dr. Tom Haverkamp und Marco Hessel als Verantwortliche

161

Das ist schon ein starkes Stück, wenn man das Droh- und Einschüchterungsschreiben des genannten Unternehmens an eine Userin unserer Plattform liest. Dabei hat Sie mit der Forderung gar nichts zu tun, rechtlich gesehen. Da es das Unternehmen, bei dem die Userin gearbeitet hat nicht mehr gibt, versucht man es jetzt Dreist bei einer Angestellten die einmal Verträge für O2  für das Unternehmen abgeschlossen hat. Wir haben uns den Vorgang einmal genau angeschaut, und der Userin geraten gegen dieses Schreiben und die darin enthaltenen Drohungen und Einschüchterungsversuche, mit einem Anwalt vorzugehen. Das wird die Userin wohl auch tun. Welche Erfahrungen haben Sie mit diesem Unternehmen gemacht? Schreiben Sie uns dazu.

161 KOMMENTARE

  1. Ich bekomme den 2. Brief der Fa COEO an meine verstorbene Frau!
    Den 1. Brief habe ich mit der Bemerkung „Zurück Empfänger verstorben“ zurückgeschickt.
    Frechheit!!
    Den nächsten Brief geht umgehend in die Mülltonne, oder hat jemand eine bessere Idee?

    • Hallo mir geht es nicht anders, habe im Dezember 2019 die erste Mahnung von dem Inkasso unternehmen bekommen in Höhe von 153 Euro weil ich angeblich bei wish.de bestellt habe und über Klarna bezahlt habe.
      Daraufhin habe ich Kontakt mit Klarna aufgenommen und die hatten mir mitgeteilt, dass wish.de eine falsche Rechnung erstellt hat und sie sich drum kümmern. Gestern dann habe ich wieder, nach 2 Jahren ! Eine Mail von dem Inkasso unternehmen bekommen in denen mir gedroht wird dass die Rechnung zu einer Anwaltskanzlei Mumm weiter geleitet worden ist.
      Als ich auf die Email geantwortet habe habe ich eine Mail zurück bekommen das die Mail nicht Zustellbar ist.
      Bin jetzt mal gespannt wie es weiter geht. Fakt ist ich werde nie wieder irgendwas, irgendwo bestellten wo
      Klarna im
      Spiel ist

  2. Hier scheint System hinter dem Thema Klarna Bank und COEO Inkasso zu stecken!! Auch ich habe 2 mal überwiesen und 2 mal das Geld zurück erhalten. Daraufhin habe ich eine Mahnung erhalten, da ich nicht zahle.
    Dies habe ich zum Anlass genommen dorthin anzurufen. Der Mitarbeiter am Telefon hat mich dann gebeten den Rechnungsbetrag zu begleichen, damit wäre die Angelegenheit erledigt.
    Zwei Minuten nach der Zahlung erhalte ich eine Erinnerung zur Zahlung der Zinsen. Ich habe darum gebeten, dass das Unternehmen sich den Telefonmitschnitt anhört, dem ich zuvor zugestimmt hatte. Das hat man bis heute abgelehnt.
    Da ich das Thema endlich vom Tisch haben wollte, habe ich tatsächlich die angeblichen Mahnkosten heute bezahlt. Nun bekomme ich eine weitere Zahlungserinnerung für das 3 fache an Mahnkosten. Was stimmt den mit Euch nicht?

  3. Mann Mann Mann, 2 km Beschwerden alleine in diesem Portal und die coeo und die RAin Monika Mumm sind immer noch am Start. Ich fühlte mich eigentlich nur sehr belästigt – und es hört halt einfach nicht auf mit den ungerechtfertigten Forderungen, also einen eigenen Anwalt (und dadurch noch zusätzliche Kosten) braucht ihr nicht, aber Ignorieren ist spätestens dann keine Option mehr, wenn Mahnverfahren angekündigt wird. Doch ruhig Blut, gegen einen Mahnbescheid kann -bei Fristwahrung!!- Einspruch eingelegt werden, und dann sind DIE in der Beweispflicht.
    DAS habe ich an COEO formuliert:

    Guten Tag.
    Seit Monaten belästigen Sie mich mit gegenstandslosen Zahlungsaufforderungen.
    Bei der Verbraucherschutzzentrale hat mir geraten, Sie dann eben doch einmal in aller Deutlichkeit direkt zu kontaktieren.
    Bitte stellen Sie unverzüglich Ihre Korrespondenz und Ihre vollständig haltlosen und gegenstandslosen Forderungen ein – die Sie auch zu keinem Zeitpunkt begründet und nachgewiesen haben – natürlich!
    Ihr Kunde Klarna ist mir völlig unbekannt. Eine Bestellung bei ramsamyschmuck wurde nie getätigt, die Firma ist mir ebenso unbekannt, es gibt keine Beauftragung, dementsprechend keine Leistung, keine Lieferung, keine Rechnung – keinerlei Geschäftbeziehung.
    Ihre Forderungen sind gänzlich gegenstandslos.
    Für jeden weiteren Klärungsbedarf wenden Sie sich bitte an Ihren Auftraggeber.
    Nach einiger Recherche im Internet und auf diversen Foren kann ich statt Grußworten abschließend nur sagen:
    Sie sollten sich schämen.
    ***

  4. Habe bei einem Händler (Slimymed) 23.07.2020 Bestell statt der Ware erhielt ich eine Rechnung von
    Klarna, worauf ich mich telefonisch bei Klarna beschwerte das ich keine Ware erhalten habe, der Kommentar war taktieren Sie Ihren Händler was ich auch tat. Wie oft ich dort Angerufen habe immer der gleiche Text, hinterlassen sie Ihren Namen und Telefonnummer. wir rufen zurück. Habe am 19.08.dann eine Rechnung über 49.90 Euro plus gebühren(58,40) mit dem Vermerk wenn ich nicht Zahle geht das an ein Inkasso (coeo) wo der Betrag gleich auf 112,78 gestiegen ist (.Rg.06.10.2020 Ich werde nicht Zahlen und lasse es darauf ankommen, bis hin zum Gericht. Ich
    betrachte das alles als Abzocke um die Leute ein zu schüchtern.

  5. Ich selbst habe nie was mit coeo zu tun gehabt, bekomme seit ca. einem Jahr immer wieder schreiben mit irgendwelchen frei erfundenen Forderungen. Ich hatte noch nie irgendwo schulden.
    Neuerdings erhalte ich sogar Mahnungen vom Amtsgericht Hagen, gegen welche natürlich via Anwalt Widerspruch eingelegt wird.
    Habe heute spaßeshalber auch mal angerufen und wollte den Kontakt zum Datenschutzbeauftragten. Fehlanzeige. Die Callcenter Mitarbeiter scheinen auch sehr genervt zu sein. Die Erste hat einfach aufgelegt, als ich ein paar unangenehme Fragen gestellt habe.

    Nervig ist das ganze schon, daher bin ich am überlegen, coeo wegen Datenmissbrauchs und versuchten Betrugs anzuzeigen bzw. gerichtlich zu verklagen.

    Hat das schonmal jemand probiert und hat Erfahrung damit gemacht?

  6. Mir wurde mit einem Mahnschreiben von Coeo Inkasso mitgeteilt, dass von 2 Bestellungen, die zurückgesandt wurden 2x Versandkosten (2x 03,95 €) offen seien. Allerdings habe ich nie zuvor ein Mahnschreiben von Klarna erhalten. Ich habe mich daraufhin an das Inkassounternehmen gewandt und dies mitgeteilt. Daraufhin wurde mir gesagt, dass es ja kein Wunder sei, dass ich den Brief nicht erhalten habe, da die Adresse falsch sei. Es wurde also eine Mahnung an eine nicht existierende Adresse versandt. Es hieß dann mehrfach vom Inkasso und auch Klarna sie seien wegen der falschen Adressübermittlung mit dem Lieferanten in KontaktAuf mein Emails wurde nicht reagiert und bei Anruf wurde mir immer wieder im Wechsel gesagt, dass die Angelegenheit in Klärung sei oder dass die Forderung offen ist. . Leider wurde nichts geklärt. Im Gegenteil habe ich dann ein erneutes Schreiben erhalten, dass die Forderung offen sei.
    Nachdem das ganze über 1 Monat ging und ich einfach es unnötig fand, habe ich die Gesamtforderung von 69,32 € an das Inkasso bezahlt.
    ! Nun kam die Überraschung der Lieferant schrieb mir eine E-Mail, dass die Versandkosten für einer Lieferung gar nicht offen waren und mir rückerstattet werden. Das Inkassounternehmen hat also einen höheren Forderungsbetrag als berehtigt von mir verlangt. !
    Auch kam in diesem Zuge raus, dass das Inkassounternehmen viel zu hohe Gebühren berechnet haben. Aus 2×3,95 € wurden 69,32 €.
    Eigentlich ist das ganze Betrug, da auch bis heute versucht wird die Adressangelegenheit zu verschleiern. Ich habe bis heute keine einzige Mahnung von Klarna gesehen.

  7. Ich bekomme seit locker 2 Jahren sowohl Briefpost als auch SMS und Emails von dem Verein. Ich ignoriere das konsequent, da ich die ursprüngliche Forderung längst beim damaligen Gläubiger bezahlt habe. Von Anfang an droht man mir mit Gericht, again and again and again. Passiert ist bis heute gar nichts. Seit neuestem bietet man mir folgendes an: (Zitat) „Seit neuestem können Sie Ihre Forderung bei uns aber auch bezahlen, in dem Sie Ihre neuen oder gebrauchten Smartphones, Filme, Spiele und Konsolen bei der Onlineplattform ZOXS in Zahlung geben.
    Geben Sie auf ZOXS einfach den Artikel ein, den Sie verkaufen möchten und senden Sie den verpackten Artikel an ZOXS. Der vereinbarte Ankaufspreis wird dann direkt der offenen Forderung bei uns gutgeschrieben und führt bei einem vollständigen Ausgleich zum unmittelbaren Abschluss der Angelegenheit. Sollte der Kauferlös die offene Forderung übersteigen, werden wir Ihnen das zu Ihren Gunsten verbleibende Guthaben selbstverständlich ausschütten.“
    Ich bin mittlerweile mehr als belustigt, da deren Porto- und Bearbeitungskosten schon lange den Gegenwert der Forderung überschritten haben. Von der RA Mumm hatte ich zwischenzeitlich auch schon Post, auch daraus wurde rein gar nichts.
    Ich empfehle euch, euch nicht verrückt machen zu lassen. Wenn die irgendwas könnten, hätten die es längst getan. Trotz allem finde ich deren Praktiken mehr als perfide, ich schätze, es wird sich bei denen trotzdem rechnen, da vermutlich genügend Leute bei derlei Drohgebärden (die m.E. durchaus als Stalking bezeichnet werden können!) aus Angst einfach zahlen.
    Es ist wirklich eine Schande, dass sowas erlaubt ist! Aber obacht, COEO, Karma wirds richten!

  8. Ich finde seit wochen (auf meinem Handy) eine Aufforderung der COEO offene Forderungen bei KLARNA zu begleichen.
    Da ich keine Schulden habe und nur einmal bei einem Anbieter (Januar d.J. ) , der KLARNA als Finanzdienstleister nutzt gekauft und bezahlt habe, habe ich dem Anbieter eine Mail geschrieben.
    Mit Schilderung der Lage und den Fragen, wie kommt COEO zu meiner Handy. Nr. und warum ein Anbieter mit soliden Waren und gutem Image mit solch windigen Firmen zusammenarbeitet?
    Mal sehen ob der Anbieter antwortet.
    COEO bekommt von mir keine Reaktion, höchstens ein Anwaltschreiben, wenn die versuchte Abzocke nicht aufhört.
    Peter

  9. ich habe vor ein paar mit dem unternehmen zu tun bekommen,weil ich finanziell mit dem rücken an der wand stand.
    Habe immer raten bezahlt.Anschreiben von der ANWÄLTIN MUMM hab ich ignoriert und nur über den inkasso gesprochen.

    Als ich im OKTOBER letztes Jahr meine offene Forderung die berechtigt war,bezahlte. Habe ich gedacht endlich wieder was abgehackt.Doch heute kam Post und sie wollten mir 49cent in rechnung stellen+ der 92euro die wohl nicht bezahlt seien.

    Habe einen screenschot von der überweisung gemacht und dies dort hin geschickt.

    Ich werde nichts bezahlen was ich gezahlt habe.das ist doch beschiss

  10. Ich werde seit gut anderthalb Jahren mit Post nun auch Anrufen, wie kommen die an meine Handynummer.
    War im Norden..öffne den ersten..Mahnung..musste ich prüfen als ich zu Hause war, man zeigte Verständnis.
    War zu Hause, ob Rechnung bezahlt..aber es war schon ein Brief mit einer Mahnungsgebühr da.
    Das Spiel wiederholt sich nun jeden Monat.
    Fr.Anwältin Schamlos wurde auch schon erwähnt..lachhaft das so etwas in Deutschland überhaupt zulässig ist…nervt.

  11. ich habe am 31.1.2018 eine email bekommen mit fast dem gleichen textinhalt wie ihr,ich hätte bei klarna eine rechnung nicht bezahlt,aber hier stand keine summe, nur das man mich postalisch nicht erreichen konnte und man will meine adresse haben oder sie wird von dene ermittelt und das kostet dann was, ich habe dann via email um eine rechnugsaufstellung gebeten,die ich nie bekommen habe,meine adresse bekommen sie nicht freiwillig auch keine sonstigen daten,was noch komisch ist ich habe bei klarna eine ganz andere email adresse, die mahnung habe ich auf gmail.com bekommen, diese habe ich nur zum einkauf bei wish benutzt, und dort habe ich bis dato immer mit kreditkarte bezahlt,sonst hätten die das gar nicht verschickt,ich habe immer von klarna eine rechnung direkt bekommen und diese auch dort bezahlt, ich habe auch gleich bei klarna angefragt ob ich eine alte rechnung offen habe und mir wurde bestätigt das ich alles bezahlt habe,ich bekomme auch eine monatliche aufstellung wo alles korrekt drauf steht,solche machenschaften zerstören den ruf von klarna,die haben gar nix damit zu tun, dieses inkasso will nur daten erschleichen ,die haben eure adresse nicht und es gibt genug leute die auf die masche reinfallen und ihre daten da hin schicken,denn dann geht das mahnung schreiben und drohen erst recht los, denn man gibt mit rausgabe der daten zu das man ja evtl.doch etwas vergessen hat zu zahlen,und diese unsicherheit nutzen die aus,ich habe denen nur einmal geantwortet und erst jetzt ein jahr später wieder die gleiche email bekommen die ich jetzt aber igrnoriere ,denn wer sein geld will,lässt sich nicht 1 jahr zeit um eine adresse anzufordern wie es ja angdroht wurde

    • Habe auch Probleme mit coeo. Trotz Bezahlung kommen Forderungen. Diese bezahle ich nicht.
      Auch vor klarna Bank muss gewarnt werden. Verbraucherzentrale wissen bescheid.

  12. Grüß euch,

    das sind alles Betrüger, zahlt bloß nichts!! Bei mir und vermutlich bei mehreren Hundertausenden werden solche Maschen abgezogen. Es hieß erst per email und dann gab es angeblich einen Postrückläufer als ich erwähnte das ich keinen Brief erhalten habe!! Es wird vermutlich bei allen die gleich Show abgezogen. Ausserdem ist Klarna eine andere Geschichte, sollten Zahlungen ausstehen wird das Konto Saldo angepasst- Ich habe vor allem an diesem Datum nie etwas bestellt und wenn doch dann meldet sich Klarna persönlich und nicht so eine Inkasso.

    Das ist mein SCHREIBEN an diesen Verein, den könnt ihr euch sehr gerne kopieren!

    Guten Abend,

    in der unten stehenden Forderungsaufstellung Ihrer Nachricht, wird angegeben das es noch eine offene Zahlung von XX,XX€ für eine Warenlieferung vom XX.XX.20XX gibt. Am selbigen Tag wo man mir eine Ware geliefert haben soll, die man mir nie zugestellt hatte und aufgrund dieser Tatsache das sowohl vor als auch an diesem Datum nie eine Bestellung in dieser Summe aufgegeben wurde, ist Ihre unten stehende Forderung unbegründet.

    Unter anderem möchte ich Sie freundlich darauf hinweisen, dass von der Firma Klarna Bank AB (publ) keine offenen Zahlungen o.ä. unter diesem Konto ausstehen oder gefordert werden. Wenn es jedoch dem so wäre solle sich bitte die Firma selbst oder der Verkäufer der laut Ihrer Beschreibung gelieferten Ware vom XX.XX.20XX mit mir in Verbindung setzen. Ich würde Sie jedoch bitten mir eine genaue Beschreibung der gelieferten Ware, des Verkäufers und die Auftragsbestätigung der Firma Klarna Bank AB (publ) gerne per email zukommen zu lassen.

    Mit freundlichen Grüßen

  13. Hallo Zusammen,

    wie ich sehe bin ich nicht der Einzige der Post von diesem Inkasso-Büro erhalten hat.
    Ich habe am 16.11.2017 einen Mahnbescheid bzgl. einer Forderung dieses Unternehmens erhalten und auch den Warenwert + der ursprünglichen Mahngebühr (ingesamt 75,00€) an die Rechtsanwältin Monika Mumm Überwiesen.

    Für mich war die Angelegenheit vom Tisch, da ich bis zum 23.11.2018 nichts mehr gehört habe. Heute (23.11.208) erhielt ich eine Forderung über 156,60€. Soll ich diese noch begleichen, denn dies wären die Kosten für den Mahnbescheid + deren Wucher Zinsen?

    LG
    Timo

    • Ich hab das gleiche Problem. Ich hab hier auch einen Mahnbescheid bekommen von insgesamt 154,75€ obwohl ich an den Tagen nichts bestellt hatte bzw angekommen ist.

  14. seid oktober 2016 erhalte ich alle paar monate eine Aufforderung, angeblich nicht gezahlter O2 Rechnungen.

    nachweislich habe ich auf jedes der schreiben reagiert und denen erklärt das mein vertrag bereits im August 2016 auslief.
    (vorhandene Kündigungsbestätigung)
    (korrekte Fristen der kündigung eingehalten usw.)

    je nach dem welcher Mitarbeiter ans Telefon geht heisst es „ups da ist uns ein fehler unterlaufen, wir sehen ganz klar das sie recht haben und man den fall schließen würde.
    zwischenzeitlich erhielt ich auch schreiben diverser anwälte die mich aufforderten offene Beträge zu begleichen.

    und es waren jedes mal andere summen die man von mir forderte.

    im july 2018 folgte die letzte Aufforderung der coeo gegen mich mit der Androhung es dem Gericht zu übergeben wenn ich nicht zahlen würde.

    und eben das wollt ich dann gern selbst sehen ob die so weit gehen und am Ende kein recht bekommen,

    folglich ignorierte ich die aller letzte aufforderung bevor man es eintreibt.

    jetzt im August 2018 und zwar heute kam ein schreiben einer Anwältin aus Hürth ,
    welche mich auffordert den betrag von 241,43 zu überweisen bevor sie die forderung einleite.

    • DAS hier habe ICH dieser Anwältin aus Hürth geantwortet:
      (…)
      Gerne leiten Sie ein gerichtliches Mahnverfahren ein, ja, bitte stellen Sie doch einen Mahnbescheid aus!
      Aber: Wollen Sie nicht lieber einen entsprechenden kleinen Betrag an eine caritative Einrichtung spenden?
      Denn: Ich werde natürlich widersprechen, ein Vertragsverhältnis mit Ihrem Kunden oder dessen Kunden oder dessen Kunden bestand ja nie, die Forderung ist vollständig gegenstandslos; dann kommen SIE in Zugzwang – und natürlich !!!! können Sie keine Nachweise vorlegen – es gibt ja keine: Auftragserteilung, Bestellbelege, Auftragsbestätigung, Versandbeleg, Zustellungsnachweis, Rechnung – alles nicht so wichtig, Hauptsache MAHNVERFAHREN – und SO verdienen Sie Ihr Geld?
      Als Nächstes stelle ich dann Ihnen und Ihrem „Kunden / Mandanten“ eine Rechnung zum Ausgleich für zusätzliche, unnötige und völlig unbegründete Belästigungen zuzüglich Porto, Papier, Umschlag, Druckerkosten.
      Ich freue mich auf den Mahnbescheid, dann hat das endlich mal ein Ende mit den haltlosen postalischen Belästigungen
      Forderungsgrund: Vertrag… ja wo isser denn, der Vertrag?

  15. Sehr geehrte Frau ……….

    in vorbezeichneter Angelegenheit kommen wir zurück auf Ihre letzte Mitteilung.

    Um Wiederholungen zu vermeiden, verweisen wir auf unsere E-Mail vom 19.06.2018.

    (unterlagen haben die nie bearbeitet)

    Ferner verweisen wir auf den rechtskräftigen Vollstreckungsbescheid vom 07.11.2018 des AG Euskirchen.

    (Seit wann ist schon 07.11.2018 daher habe ich den Bescheid nie erhalten)

    Für den Zahlungseingang in Höhe von 637,22 EUR haben wir nunmehr den 13.08.2018 notiert.

    was kann man da nur machen? hielfe ist da angesagt

    • Du kannst erstmal Zeit schinden, indem du dir eine vollständige Auflistung der Schulden holen lässt. Im härtefall akzeptieren die auch immer Ratenzahlung.

    • bei mir sind auch immer falsche Angaben des Datum erfolgt.

      mal war es seid xy

      dann wieder xyz

      was kümmern mich die internen probleme bei O2
      ICH HABE FRISTGERECHT UND KORREKT GEKÜNDIGT, SOGAR EINE BESTÄTIGUNG AUF MEINE KÜNDIGUNG ERHALTEN WO MAN DIE KÜNDIGUNG BEDAUERE.

      WAS BRAUCH ICH MEHR.

      nichts
      hahahahaha

      man kann einen vertrag nicht einfach laufen lassen und dann sagen sie müssen zahlen.

      und ja natürlich habe ich am tag nach der eigentlich Abschaltung O2 kontaktiert , da mein neuer anbieter meine Rufnummer nicht freigegeben bekommwn hat seitens O2.

      grüssle Dennis

  16. stand 31.07.2018 Brief und email von Coeo-inkasso auch bekommen bislang weiß ich nur von klarna das ich dort rückzahlungen habe. davor ging es auch nie an solch ein genanntes InkassO. Frag.. dort bezahlen oder wie ursprünglich bei klarna ! ich bin verärgert.

  17. Hallo
    Ich bin sehr verzweifelt
    Ich habe das selbe Problem wie ihr
    Ich habe das schreiben bekommen ich müsste bis 23juni über 500€ zahlen sonst würden die Anwälte einschalten ich habe auch nie für die Hälfte bestellt und da war Ratenzahlung vereinbart
    Hab 25€ bezahlt was letzte Woche gefordert wurde heute kam das der gesamte Betrag nie angekommen ist
    Ich habe da hin geschrieben und den Beweis das ich die 25€ bezahlt habe
    Ich habe Angst
    Könnt ihr mir schreiben bei WhatsApp
    Ich brauche welche die auch diese Probleme haben das sie was zahlen sollen was unfair ist
    Meldet euch bitte
    01774642820

    • Wenn du Sozialhilfe oder Hartz4 Empfänger bist oder niedriges einkommen ahst kannst du dir unterstützung vom Land holen für einen Anwalt. Mal beim gericht anrufen und fragen, wo du das machen musst. Aber zuerst bei anrufen meist gehen die doch auf dein PRoblem ein.

  18. Hallo zusammen, habe Urlaub und das ganze mal hier gelesen. Bei Kontakt mit Inkassobüros folgendes Beachten. Unseriöse Inkassounternehmen verdienen Geld mit hohen unseriösen Kosten, die sie nie bei Gericht einfordern können! Die Masse macht es! Viele lassen sich einschüchtern und Zahlen leider. Ich empfehle folgende Verhaltensweise. Natürlich nur dann, wenn Ihr euch nichts habt zu Schulden kommen lassen.
    1. Alle Beweise eines Bestellvorgangs sichern, bis zur Rücksendung. (Rechnung, Zahlung, Rücksendebelege, Chatprotokolle, Mails) Am besten ausdrucken! Vor allem wenn man Unternehmen wie Wish, Klarna etc. zu tun hat.
    2.Der Zahlungsaufforderung eines Inkasso Unternehmens postalisch widersprechen, und die Weitergabe der pers. Daten an Auskunfteien verbieten. Es langt per normaler Post. Kein Einschreiben. Die Kosten für Einschreiben lohnen nicht, es wird eh nicht gelesen, bzw. darauf eingegangen. Evtl. den frankierten Umschlag fotografieren. Ist zwar kein eindeutiger Beweis, aber auch nicht seriöser wie das Vorgehen der Gegenseite. Bild ausdrucken und zu den Unterlagen.
    3. In Zukunft bei der Post vor dem öffnen, auf den Absender achten. Seht Ihr das es wieder das Inkassobüro ist, ungeöffnet mit dem Vermerk „Zurück an Absender“ und eigene Adresse durchstreichen. Dann einfach in den nächsten Postbriefkasten. Natürlich hätte auch drin stehen können, dass sich die Forderung erledigt hat. Aber dann ist es eh egal. Solltet ich den Brief aus versehen doch geöffnet haben geht das mit zurück an den Absender eh nicht mehr. Dann einfach zu den eigenen Unterlagen. Mit jedem neuen Brief wird die Drohung härter, öffnet man den Brief ärgert man sich nur und eine weitere schriftliche Reaktion von euch lohnt wirklich nicht. Also: nicht öffnen und „Zurück an Absender“
    4. Sollte ein Schreiben von einem Anwalt kommen: nicht drauf eingehen, der Arbeitet auch nur mit dem Inkassounternehmen zusammen und hofft, dass Ihr nun so richtig schiß habt. Nicht Ärgern und am besten auch nicht reagieren. Bei weiteren Anschreiben des Anwalts wie oben: „Zurück an Absender“ natürlich ungeöffnet.
    5. Mahnbescheid: solltet Ihr tatsächlich MB bekommen, der kompletten Forderung widersprechen. Bitte auf die Widerspruchsfrist achten!! ohne Widerspruch würde man den Anspruch akzeptieren. Dann helfen auch die gesicherten beweise nichts mehr.
    6. Sollte wirklich eine Klage eintrudeln, kann man sich die Kosten des Anwalts sparen, dann einfach dem Gericht die beweise vorlegen. Aber so weit kommt es i.d.R eh nie.
    7. Nachteil: Nachweise mindestens 5 Jahre aufbewahren. Danach tritt i.d.R. Verjährung ein!
    Zum Schluss noch ein Tipp: Kommunikationversuche mit Inkassobüros sind schlichtweg sinnlos. Hier sitzen gestresste 1-3 gestresste Mitarbeiter (wenn überhaupt einer da sitzt) und wissen lediglich wie man die Umschläge mit Schreiben befüllt! Hier geht es um die Masse nicht um Seriöses arbeiten oder Auskünfte erteilen. Anrufe kann man sich so oder so sparen!!
    Wie gesagt, so kann man sich allerdings nur verhalten, wenn man wirklich die Unrechte Forderung nachweisen kann!

  19. Hallo in die Runde,
    habe eben auch eine Mail von COEO bekommen, der Auftraggeber sei auch Klarna.. was mich am meisten wundert, außer dass ich mir keiner offenen Zahlung bewusst bin, dass COEO, laut der Mail, ein Schreiben an mich gesendet hat und dies an eine Adresse wo ich seit mehreren Jahren nicht mehr wohne. Klarna hat ja meine korrekten Daten, die würden doch wohl keine veraltete Anschrift an COEO geben oder?
    MfG

    • Grüß euch,

      das sind alles Betrüger, zahlt bloß nichts!! Bei mir und vermutlich bei mehreren Hundertausenden werden solche Maschen abgezogen. Es hieß erst per email und dann gab es angeblich einen Postrückläufer als ich erwähnte das ich keinen Brief erhalten habe!! Es wird vermutlich bei allen die gleich Show abgezogen. Ausserdem ist Klarna eine andere Geschichte, sollten Zahlungen ausstehen wird das Konto Saldo angepasst- Ich habe vor allem an diesem Datum nie etwas bestellt und wenn doch dann meldet sich Klarna persönlich und nicht so eine Inkasso.

      Das ist mein SCHREIBEN an diesen Verein, den könnt ihr euch sehr gerne kopieren!

      Guten Abend,

      in der unten stehenden Forderungsaufstellung Ihrer Nachricht, wird angegeben das es noch eine offene Zahlung von XX,XX€ für eine Warenlieferung vom XX.XX.20XX gibt. Am selbigen Tag wo man mir eine Ware geliefert haben soll, die man mir nie zugestellt hatte und aufgrund dieser Tatsache das sowohl vor als auch an diesem Datum nie eine Bestellung in dieser Summe aufgegeben wurde, ist Ihre unten stehende Forderung unbegründet.

      Unter anderem möchte ich Sie freundlich darauf hinweisen, dass von der Firma Klarna Bank AB (publ) keine offenen Zahlungen o.ä. unter diesem Konto ausstehen oder gefordert werden. Wenn es jedoch dem so wäre solle sich bitte die Firma selbst oder der Verkäufer der laut Ihrer Beschreibung gelieferten Ware vom XX.XX.20XX mit mir in Verbindung setzen. Ich würde Sie jedoch bitten mir eine genaue Beschreibung der gelieferten Ware, des Verkäufers und die Auftragsbestätigung der Firma Klarna Bank AB (publ) gerne per email zukommen zu lassen.

      Mit freundlichen Grüßen

  20. Hallo,
    ich habe Ware über die Firma Wish.de bestellt, dies geschah auf Rechnung (Klarna).
    Die Firma Wish hat zunächst behauptet, ich hätte die Ware erhalten.
    Dies ist aber nicht der Fall gewesen!
    Die Mahnung von Klarna sind leider in meinem Spamordner gelandet, also habe ich diese nicht wahrgenommen. Da ich im Vorfeld schon in Erfahrungen bringen konnte, dass sich Lieferungen bei Wish.de weit rauszögern können, hatte ich auch keine bedenken.
    Müssen Zahlungen nicht erst bei erhalt der Ware geleistet werden, wenn man auf Rechung bestellt!?!?
    Darauf folgte dann eine E-Mail der Firma COEO, dessen Inhalt sich jeder hier sicher denken kann.
    Ich teilte der Firma COEO, dass ich die Ware nicht erhalten habe und der ganze Prozess nahm seinen lauf.
    Ich habe erneut die Firma Wish.de kontaktiert und diese behauptete zuächst meine Ware würde irgendwo beim Nachbar oder so seien. Ich habe eine Weile gebraucht um all meine Nachbarn abzuklappern und auch die Nebenhäuser ( man kann ja nie wissen ).
    Fazit: Ware nicht auffindbar!!
    Darauf hin habe ich mich via Sendungsnummer bei der Deutschen Post erkundigt, die mir mitteilte, das Paket wäre zurück an eine Stelle von Wish.de in Neuwied gesendet worden.
    Diese Info + Screenshots des Gesprächverlaufes mit Wish habe ich dann an die Firma COEO weitergeleitet.
    Nach ewigem hin und her, sollte ich dann nochmals Wish.de kontaktieren, wo denn nun die Ware sei.
    Zusammengefasst teilte mir Wish mit, dass es zu lang her sei und die Ware bzw. das Paket nicht mehr auffinderbar Wäre und die Reklamationsfirst wäre abgelaufen !?!?!?
    Diese Info leitete ich natürlich auch an COEO weiter + entsprechenden Nachweis.
    COEO behauptet nun, die Forderung sei von Klarna und ich hätte den Betrag + Inkassogebühren zu begleichen.
    Nun habe ich echt überlegt den Betrag in Raten zu begleichen um mir den Mist vom Hals zu schaffen!
    Heute habe ich auf der Seite von COEO versucht eine Ratenzahlung zu beantragen, aber als ich die unverschämten Gebühren gesehen habe wurde mir schlecht!
    Durch Google bin ich nun auf diese Seite gestoßen.
    Kann mir vielleicht jemand weiterhelfen, bzw sagen ob ich hier wirklich im Unrecht bin und den Betrag zahlen muss nur weil ich via Klarna per Rechnung bestellt habe?

    LG
    Nikolai

      • Da gebe ich dir Recht Charlotta !!!
        Die generieren Schulden wo keine sind …kommt mir vor als sei das abgesprochen.
        Bekommt man was nicht oder wurde es nie verschickt muss man dennoch zahlen ….

    • Hallo Nikolai,
      genau das gleiche erlebe ich auch zur Zeit. Habe auch die Sendung nicht erhalten, Mahnung, COEO und ich soll bei Wish melden. Von der original die gleiche Antwort erhalten wie du. Ich sehe nicht ein, das ich für Ware bezahlen soll, die ich gar nicht erhalten habe. Im Internet habe ich auch gelsen, das Wish beweisen muss, das ich die Ware erhalten habe? Ich bin auch sehr verunsichert, wie ich mich weiter verhalten soll.
      LG
      Inge

    • Hallo Nikolai,
      Ich befinde mich jetzt in einer sehr ähnlichen Situation seit Ende des 2017 nur für ein Hemd von Wish und Klarna mit dem Preis 9,00Eu. Ich wollte es tauschen=keine Antwort weder von Wish noch von Klarna,telefonisch unmöglich. Monate später habe ich eine Mahnung bekommen wo stand ich hatte es nicht bezahlt,deswegen sollte ich 11,40Eu bezahlen,habe ich trotzdem bezahlt(ohne Tausch des Artikels).Monate später 61,50Eu als Mahnung . Ich habe Widerruf gemacht,Unterlagen als Prüfung meiner Zahlung gesendet und ein Monat später,sagen die es geht um eine andere Rechnung.Genau heute die gleiche Geschichte nach dem ich noch ein Mal die Unterlagen gesendet habe,Ich habe heute angerufen und der Gesprächspartner sehr unhöflich und wie eine Maschine hat mir gesagt er konnte nichts tun.
      Meine Frage für euch alle ist,ist diese eine seriöse Firma oder echte Betrüger?

      Beste Grüße für alle im Forum
      ERNESTO

      • Hallo Ernesto,

        also ich konnte bisher nur negatives zu diesem Inkasso Büro finden.
        Bin mir auch echt unsicher gewesen und wollte erst zahlen.
        Hilfsbereitschaft wird bei dieser Firma nicht groß geschrieben!
        Meine E-Mails wurden teilweise ignoriert, oder ich musste Wochen auf eine Antwort warten.
        Ich tausche mich momentan mit Leuten in einem Rechtsforum aus, vielleicht schaust du dir es auch mal an.

        https://www.123recht.net/forum_topic.asp?topic_id=539736&p=1

        LG

      • Hallo zusammen,
        ich habe auch seit einiger zeit die gleichen Probleme mit Wish, Klarna und Coeo.
        Ich hatte mit allen E-Mail-Kontakt und diesen dann eingestellt da ich vermutete, ein PC schreibt mir die Antworten. Ein Mensch hätte jedenfalls anders geantwortet.
        Ich habe alles abgespeichert, ausgedruckt und abgeheftet. Auf Schreiben, E-Mails und SMS antworte ich nicht mehr.
        LG

  21. Halo mein Mann hat heute eine 2. Mahngung erhalten dabei hat er nicht mal eine 1. bekommen.
    Habe die Rechnung bei Klarna bezahlt ne woche später kam eine erinnerung von Klarna.
    Ende Mai hatten wir das Geld auf unserm Konto zurück als gutschrift und heute dann diese
    Mahnung.
    Wie schreibe ich denen am besten damit endlich ruhe ist.
    Amazon nimmt sich davon nix an und Klarna sagt ist nicht mehr ihre sache
    Viele grüsse Susanne

  22. Ich habe heute bei coeo etwas erlebt, das eindeutig die Grenzen sprengt. Ich hatte um eine Bestätigung meiner Zahlung gebeten und auch erwähnt, dass ich 0,10 Euro zuviel gezahlt hätte und dies gern rückerstattet hätte. Falls das nicht geschehe, meinte ich, könne ich ja auch ein Inkasso Unternehmen beauftragen. Daraufhin wurde der Service Mitarbeiter wütend. Ich solle mal seinen Job machen….“Lassen Sie uns in Ruhe“, dann hat er aufgelegt. Tja, coeo Inkasso war ja auf mich zugekommen, und nicht umgekehrt. Ich hätte coeo gern in Ruhe gelassen, So einen Kundenservice erlebt man auch nur bei Klarna und coeo, fast schon lustig und ein gutes Beispiel dafür, dass dieses Unternehmen wohl doch nicht so seriös ist, wie es sich gern darstellt

  23. Ich habe einen Broef bekommen in dem steht, dass ich mich dringend telefonisch melden soll. Ein Grind würde mir nicht genannt… soll ich anrufen oder es ignorieren? Ich möchte ungern das die meine Telefonnummer haben…

    • Deine Nummer haben diese Leute doch schon ….logg dich mal in deine Schuldenportal ein 🙂 und gehe auf Einstellungen da siehst du deine Anschrift und deine Telefonnummern …auf Bitte diese zu entfernen wird nicht eingegangen!!!

      LG

      TonyTough

      • Ich habe Strafanzeige gegen die beiden Geschäftsführer zu Staatsanwaltschaft Regensburg erstattet, Die Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen abgegeben an die für Dormagen zuständige Staatsanwaltschaft. Wer mehr wissen will, kann mich anrufen.
        Rechtsanwalt Günther Herzig 09468 865, Fax: 09468 910 435. Natürlich entstehen keinerlei Kosten, wenn mich jemand anruft. Mail: guenther.herzig@ra-herzig.de
        Rechtsanwalt

  24. VON WEGEN auf Raten zahlen am besten alle Rechnungen auf Raten was ich nicht kann . Schufa u Rechnung doppelt angerechnet . Die spinn . Also nicht zahlen was meint ihr . Zwei mal gezahlt . Habe ja was zuzahlen . Aber das ist alles Wucher da stimmt was nicht . Gedroht habe ich auch schon . Meine Anwältin meinte gut ich habe mich gewärt . Sollten an meine Anwältin alles schicken Was ich noch zuzahlen habe . Haben sie nicht . Mir ein Brief was ich sagte geschickt . Bedrüger Anwältin glaut mir nicht die glaubt das ganze . Was soll ich tun . Eigene Tasche das Rest Geld Coeo . Was ich zahle.

  25. Mal eine Frage ich möchte ein Widerspruch machen bei die ABZOCKER COEO DA GIBT ES BESTIMMT EIN VORDRUCK VON DER VERBRAUCHERZENTRALLE KANN MIR JEMAND HELFEN .

    • Mach es kurz und bündig!

      Sehr geehrte Damen und Herren,
      gegen Ihr Schreiben vom xx.xx.2018 mit dem AZ: XXXXXXXXXX, lege ich Widerspruch ein.
      Ich habe keine Ware erhalten.
      Ich habe Ware retourniert diese wurde bestätigt am … xx.xx.2018.
      Ich habe nie etwas bestellt.
      Auf eine Zahlung können Sie warten, aber es wir von mir Keine Zahlung erfolgen.
      Weitere Briefe Ihres Hauses gegen zur Staatsanwaltschaft, Anwalt und OLG Düsseldorf.
      Auf nimmer Wiedersehen und bis bald
      Mit freundlichen Grüßen

      Name des Opfers

    • Frau Schötz gehen sie mir Ihren ganzen Unterlagen zur Polizei und erstatten dort Strafanzeige wegen Betrug nach § 263 StGB. diese Anzeige ist für Sie OHNE KOSTEN. Mehr brauchen Sie nicht zu tun. Wir haben das getan seither herrscht Ruhe.

  26. Ich habe schon viele Kommetare gelesen . Auch von Anzeigen KEIN Inkasso macht sowas . Mafia wie GEZ nichts andres . Ich hoffe das ich da raus komme klarna nie wieder
    . Wisch kann nichts dafür
    Aber die beiden . AnzeigE sofort . Bin dabei jutta kallsen

      • Ja , hallo ich habe heute auch von der Ra m.mumm bekommen für sachen die ich im august 2017. Gekauft haben soll .is nicht mal meine internet adresse geschweigedem noch meine lieferadresse. Das blöde is nur ich bekomm die Rechnungen. Ich habe klarna angeschrieben das ich dad nucht bin , ich habe das inkasdobüro angerufen das ich das nicht bin und nun ein neues Schreiben mit einen Widerspruch an die anwältin day ich damit nix zu tun habe. Ich werde mich halt doch mal zu einen Anwalt begeben und bielleicht auch zur Polizei um eine Anzeige gegen diese Leute zu machen.

        • Hallo zusammen,
          als erstes Anzeige erstatten wegen Betrug. (wichtig)
          als zweites Anwalt suchen und diesem alles übergeben.(wichtig)

          Bis jetzt wird immer nur gedroht, da man darauf aus ist so die Leute einzuschüchtern und zur Zahlung zu bewegen.

          Bis jetzt haben sie noch nie einen Gerichtsprozess in Gang gesetzt. Da sie hier oft von den falschen Leuten Geld verlangen.

          Erst wenn Post vom Gericht kommt, darf man diese nicht ignorieren. Ansonsten Schreiben von Inkasso oder Anwälten einfach ignorieren oder dem Anwalt seiner Wahl übergeben.

          Wenn diese Unternehmen hören, das man einen Anwalt eingeschalten hat oder sogar strafrechtlich, bis hin zur Klage gegen diese vorgehen wird, hört man aufeinmal nichts mehr von diesen.

          Hoffe ich konnte helfen, gegen diese G….. vorzugehen.

        • Oder so (das habe ich geschrieben:
          Guten Tag.

          Seit Monaten belästigen Sie mich mit gegenstandslosen Zahlungsaufforderungen.

          Bei der Verbraucherschutzzentrale hat mir geraten, Sie dann eben doch einmal in aller Deutlichkeit direkt zu kontaktieren.

          Bitte stellen Sie unverzüglich Ihre Korrespondenz und Ihre vollständig haltlosen und gegenstandslosen Forderungen ein – die Sie auch zu keinem Zeitpunkt begründet und nachgewiesen haben – natürlich!

          Ihr Kunde Klarna ist mir völlig unbekannt. Eine Bestellung bei ramsamyschmuck wurde nie getätigt, die Firma ist mir ebenso unbekannt, es gibt keine Beauftragung, dementsprechend keine Leistung, keine Lieferung, keine Rechnung – keinerlei Geschäftbeziehung.

          Ihre Forderungen sind gänzlich gegenstandslos.
          Für jeden weiteren Klärungsbedarf wenden Sie sich bitte an Ihren Auftraggeber.

          Nach einiger Recherche im Internet und auf diversen Foren kann ich statt Grußworten abschließend nur sagen:
          Sie sollten sich schämen.

          NUR ABER WICHTIG: Wenn Mahnbescheid kommt, sofort widersprechen!

  27. Mein Problem ist auch bei Coeo die wollen das ich über 200.00 zahle sofort . Das andre au f Raten mache ich . Es müsste alles Bezahlt werden . Nicht Raten wenn das andere fertig ist das machen die nicht . DROHEN . GERICHTSVOLLZIEHER . ALS ICH VON Anwalt was sagte fragte er nach legte auf . Überall lese ich schlimme Sachen von Klarna u Coeo . Anwalt habe ich schon .

    • ich habe auch fast das selbe Problem das ist doch alles Abzocke hatte eine fehler gemacht mit der Zahlung und mir wurde das geld zurück überwiesen was ich nicht wusste und jetzt soll ich 66,60 euro bezahlen was ich nicht mache da ich es schon wieder überwiesen habe.hab auch angerufen und hab gesagt das ich es nicht bezahle und habe mit mein Rechtanwalt gedroht darauf legte sie auf. Das ist alles abzocke .

      • Hallo Frau Schötz, ich machte leider auch den Fehler, daß ich zwei Rechnungen mit einer Überweisung bezahlt habe. Eine Rechnung konnten Sie zuordnen, die zweite angeblich nicht. Ich habe einen Betrag zurückbekommen, der aber nicht mit der Zahlung übereinstimmte, somit dachte ich, das wäre für die fehlenden Schablonen. Ich habe zigmal angerufen, habe auf jede Mahnung geschrieben – Ergebnis gleich null. Jetzt will das Inkassobüro total überhöhte Gebühren. Ich bin sowas von stinksauer auf Klarna und Coeo. Ich werde in Zukunft die Firmen meiden, die mit Klarna arbeiten.

    • Habe heute Coeo Brief bekommen Drohen mit Schufa wenn ich bis zum 11 APRIL nicht zahle . Genau was ich so gelesen habe . Dumm nur das meine Anwältin krank ist . Wer hat auch Probleme mit den Bedrüger

      • Hallo Tamara, ich empfehle Ihnen sich NICHT zumelden. Wenn die Inkasso Firma keinen Grund angibt, dann würde ich das auch nicht tun.

        Hallo Frau Kallsen, lassen sie sich NICHT einschüchtern. Nehmen sie sämtliche Unterlagen, die sie haben und gehen damit zur Polizei. Erstatten Sie gegen COEO Inkasso Strafanzeige wegen Betrug nach § 263 StGB und Datenmißbrauch. Dazu benötigen Sie keinen Rechtsbeistand. Außerdem ist die Strafanzeige kostenfrei. Seit wir das gemacht haben wurde meine Frau nicht mehr Briefen genervt. Allerdings dauert die Strafanzeige eben etwas länger. Aber sie haben sicher Zeit.

  28. Alle 4 – 6 Wochen von coeo, abwechslend per post und per email.
    Von Monika Mumm nur einmal ein Anschreiben, auf das ich nicht reagiert habe.

    • Hallo Rainer wie lange hat es gedauert bis Mumm dich angeschrieben hat denn ich sollte eigentlich n Rechnung aus Anfang Oktober zahlen die storniert wurde.
      Von Coeo habe ich seit 20.12.2017 keine Nachricht mehr bekommen aber meien Rechnung steigt wöchenlich.
      Bitte melde dich mal unter TonyTough@mail.de

    • Immer wieder bekommt meine Frau Schreiben aus diesem Hause. Zuletzt wurde mit einem gerichtlichen Mahnverfahren gedroht. Wir haben bei der Strafverfolgungsbehörde Strafanzeige wegen Betrug nach § 263 und Datenmißbrauch gestellt. Im übrigen hat die Polizei festgestellt, dass die beiden Telefonnummern mit denen meine Frau telefoniert haben soll nicht existieren.

      • Hallo Helago,
        ich grüße dich. Wie ist es ausgegangen ?
        Ich habe seit Oktober 2017 mit diesen Idioten zu tun die einen nicht mal Rede und Antwort stehen.

        Läuft des Verfahren gegen dieses Unternehmen ?

        LG

        TonyTough
        Du kannst mich gerne auch per Mail kontaktieren
        TonyTough@mail.de

  29. Hallo,
    mein Insolvenzverfahren läuft seit September 2017. Bekomme trotzdem noch fleißig Briefe von Coeo.
    Also Herr Haverkamp wenn Sie es bei Ihrer Ausbildung in der Schweiz :

    Universität St.Gallen – Hochschule für Wirtschafts-, Rechts- und Sozialwissenschaften

    verpasst haben in Deutschland geht das wie folgt:

    Forderungen werden im Insolvenzverfahren nur dann berücksichtigt, wenn sie vom Gläubiger beim Insolvenzverwalter zur Tabelle angemeldet wurden. Die Anmeldung kann auch durch eine vom Gläubiger befugte Inkassostelle erfolgen.
     Die Anmeldung der Forderung kann nur schriftlich erfolgen. Forderungsanmeldungen müssen grundsätzlich spätestens am Tag des Ablaufs der vom Gericht gesetzten Frist beim Verwalter eingehen. Forderungen, welche erst nach Fristablauf eingehen, werden zwar berücksichtigt, jedoch hat der Säumige die dadurch entstehenden zusätzlichen Kosten zu tragen, so beispielsweise die Kosten eines erneuten Prüfungstermins.
     Bei der Forderungsanmeldung sollten, soweit der Insolvenzverwalter nicht einen entsprechenden Vordruck zugesandt hat, folgende Unterlagen eingereicht werden: Anschreiben mit folgendem Inhalt: Anschrift Amtsgericht/Insolvenzgericht beziehungsweise Anschrift Verwalter, Absender, Aktenzeichen des Gerichts, Angabe des Betrages und eindeutige Bezeichnung des Rechtsgrundes der angemeldeten Forderung (zum Beispiel Kauf-, Werkvertrag, Schadenersatzforderung usw.) als Beweisstücke sind in Kopie der Vertrag, die Rechnungen, Lieferscheine/Abnahmeprotokolle, Mahnungen usw., Vollstreckungstitel im Original beizufügen.
     Forderungen die nicht auf Geldzahlungen gerichtet sind oder einen unbestimmten Geldbetrag enthalten, müssen mit ihrem Schätzwert angemeldet werden.
     Steht die Höhe der Forderung noch nicht genau fest, kann ein geschätzter Betrag angemeldet werden.
     Hinsichtlich der Geltendmachung von Zinsen sind der Prozentsatz und der Zeitraum anzugeben. Es können nur Zinsen bis zum Zeitpunkt der Verfahrenseröffnung geltend gemacht werden. Sonstige Kosten, wie zum Beispiel Mahnkosten, Vollstreckungskosten oder Prozesskosten, werden nur berücksichtigt, wenn sie zur Zeit der Verfahrenseröffnung bereits angefallen sind. Nicht angemeldet werden können Kosten der Forderungsanmeldung beziehungsweise sonstige, die durch die Teilnahme am Insolvenzverfahren entstehen.
     Eine Verpflichtung, an dem vom Gericht bestimmten Prüfungstermin teilzunehmen oder einen Vertreter zu schicken, besteht nicht. Die Gläubiger angemeldeter Forderungen werden nach dem Prüfungstermin über dessen Ergebnis informiert.

    Für Sie als Gläubiger:

    So tritt mit dem Eröffnungsbeschluss und für die gesamte Dauer des Insolvenzverfahrens ein Vollstreckungsverbot ein, wonach die Insolvenzgläubiger weder in die Insolvenzmasse noch in das sonstige Vermögen des Schuldners die Zwangsvollstreckung betreiben dürfen. Das Verbot umfasst auch bereits eingeleitete Zwangsvollstreckungsverfahren.

  30. Meine Frage an Euch alle , ich habe gelesen das bei einigen unser
    Mitstreiter einfach eine Lohnpfändung vorgenommen worden ist. Hat da jemand Erfahrung ? Danke im voraus. Ganz liebe Grüße Charlotta

    • Seit 2 Jahren schon bekomme ich von denen eine Rechnung. Keine Ahnung wieso. Habe einen Tag nach Erhalt der Ware meine Rechnung bezahlt. Kurz darauf bekam ich eine Rechnung von diesem Institut. Gabe sie nie bezahlt, da ich sie ja schon gezahlt habe. Heute bekam ich eine E-Mail von denen. habe dann zurückgeschrieben. Habe denen geschrieben, dass ich nicht zahlen werde, da ich schon lange bezahlt habe, und sollte ich noch so eine Rechnung bekommen, werde ich an die Öffentlichkeit gehen und des weiteren, es an meinen Rechtsanwalt weiterleiten. Nur eine Minute später kam die Antwort, welche beinhaltete, das Sie die Forderung zurückgestellt haben und es überprüfen würden und dann unaufgefordert mich wieder anschreiben würden, aber auch, dass ich Ihre E-Mail nicht beantworten sollte. Wollte dann noch eine schreiben, aber konnte nicht mehr gesandt werden. E_Mail Adresse nicht bekannt oder nicht erreichbar. Mit denen stimmt doch etwas nicht. Sollte ich noch eine Nachricht von denen bekommen, werde ich zur Polizei gehen. Ich an all Euch, die mit denen zu tun haben, rate ich, erst mal abwarten und auch denen mit einem Anwalt oder der Polizei zu drohen.

  31. Meine Frau erhielt im Vergangenen Jahr auch Post von diesem Inkassounternhemen. Aufgeführt waren zwei Mobiltelefonnummern der deutschen Telefonica GmbH & Co. KG. sie sollte 345,82 EUR bezahlen. Das hat sie nicht getan. Wir haben einen Widersprüch geschickt und danach nichts mehr von diesem Laden gehört. Ich habe dem Geschäftsführer eine Schadenersatzforderung in Höhe von 2000 EUR geschickt, Die Schadensersatzforderung habe ich per Einschreiben mit Rückschein geschickt, die ist zrück gekommen untschrieben von einem berechtigten. Übrigens teilt die Firma mit sie sei Mitglied im Bundesverband Deutscher Inkasso Unternehmen. Ich habe einen Brief an die Präsidentin geschrieben. Ich deren Antwort bin ich sehr gepannt und werde hier weiter berichten. Außerdem erstatte ich Strafanzeige wegen Betrug nach § 263 StGB und Mißbrauch von Daten § 269. Das ist bei jeder Polizeibehörde möglich.

    • Ich bekomme von denen sms ! Haben nie ein Schreiben bekommen ! Nur sms das ich mich dringend bei denen melden soll ?!

      Was soll ich tun ? Ich hab all meine Ware die ich über klarna bezahlt hab beglichen !

      Ich hab einmal bei w…. bestellt und nie wäre erhalten !

      Lg

  32. Habe alle Inkasso Forderungen bis zum Mahnbescheid plus Gerichtstermin schlafen lassen, egal welches Inkassounternehmen…
    Nie ist jemand vor Gericht erschienen, und nach dem dritten Gerichtstermin wurde eingestellt. Warum?
    Weil mit dem Inkasso hatte ich nie einen Vertrag, und habe das vor Gericht auch so geäußert. DasGerichtschrieb den ursprünglichen Forderer an, aber von da aus meldete sich niemand mehr! Warum? Weil das Inkasso die Forderungen aufkaufen, und hofft damit Profit zu machen… Der ursprüngliche Forderer hat seine Forderungen auf einen Schlag los, und deswegen keinen Anspruch mehr dir gegenüber… Das Risiko bleibt beim Inkasso… Was heisst das? Shopping bis der Arzt kommt und bezahlen nur wenn ein Anwalts hreiben kommt!

    • Ps: kranke Welt, mit Schulden Geschäfte machen wollen, wie kommt man eigentlich auf die Idee? Ach ja Nur wenn es Uninformierte Unmündige gibt… Das ist das Spiel des Systems, es wettet auf Unmündigkeit, Desinformiertheit und Idiotie, obwohl das gesamte Wissen der Menschheit im Internet zur Verfügung steht..

  33. Hallo an alle User die hier mit lesen.
    Ich möchte eine Umfrage machen!

    In welchen Zeitabständen hat euch COEO angeschrieben, wann und wie oft ….Wann schrieb euch diese Monika Mumm an und auch wie of und in welchen Zeitraum ….Wöchenlich, 14 Tage 1x Monatlich usw ….
    Das gleiche mit dem Mahnbescheid ….in welche Zeitfenster kam der fall einer überhaupt kam ….
    Freue mich auf eure Antworten …Mich interessiert einfach mal wie lange diese Dussel brauchen um zu antworten reagieren und wieviele tausend Briefe sie schreiben ohne was zu erreichen.
    – Zeitabstände COEO
    – Zeitabstände Monika Mumm
    – Zeitabstand bis eine Mahnbescheid kam …
    Ich warte auf Antwort oder gegen von allen aus aber es kommt nichts ….
    Frage deshalb weil Post immer kommt wenn man länger nicht da ist um drauf zu reagieren ….

    Danke euer Tony Tough

  34. Auch ich bekomme seit April 2016 immer wieder Zahlungsaufforderungen der Inkasso-Firma COEO wegen angeblich nicht erfolgten Rechnungsausgleichen der Fa. „Druckerzubehoer.de“, bei der ich seit Jahren Kunde war. (Die Forderungen wurden immer im Abstand von mehreren Monaten neu gestellt.).
    Da die (angeblich von einem Rechtsanwalt) gestellten Forderungen immer nur mit einer Computer-erstellten Unterschrift übersand wurden, war mir klar, dass dieses nur ein Fake war.
    Eine Forderung eines Rechtsanwaltes ist nur wirksam, wenn die Unterschrift persönlich vborgenommen wird.
    Ich kann durch meine Bankbelege beweisen, dass ich den Rechnungsforderungen nachgekommen bin.
    Dieses habe ich auch der Fa. COEO mit Kopien der Bankbelege mitgeteilt.
    Reaktion war: NULL
    Seit dieser unberechtigten Forderung habe ich bei der Fa. „Druckerzubehoer.de“ nicht mehr bestellt, da anscheinend diese Fa. mit COEO zusammen arbeitet oder firmeninterne Daten
    durch suspekte Mitarbeiter/Datenkanäle bei KLARNA an die Gauner-Firma COEO weiter geliefert werden.

    Jetzt habe ich einen Mahnbescheid des Amtsgerichts Hagen zugestellt bekommen. (20.01.2017)
    Ich werde am Montag (22.01.2017) sofort Widerspruch gegen die gegen mir erhobene Forderung der Fa. COEO an das Amtsgericht Hagen per Post (Einschreiben mit Rückbriedf) absenden.

    Dann warte ich darauf, wie sich die Fa. COEO weiter verhält.
    Bei einem weiteren Versuch, mich zu einer Zahlung zu nötigen, werde ich Anzeige wegen Betrug vornehmen.

    POTTO

    • Hier noch mal POTTO

      Wenn eine Forderung über einen offiziellen Mahnbescheid eines Amtsgerichtes zugestellt wird,
      sofort ein Einschreiben mit Rückbrief an das jeweilige Amtsgericht mit der Rückweisung der Forderungen einsenden. (Am besten am nächsten Tag der Mahnbescheid-Zustellung, damit die
      Widerspruchfrist eingehalten wird).
      Man kann sich ja nicht mehr auf die Beförderungsdauer der Post verlassen.
      Bei „Einschreiben mit Rückbrief“ hat man einen Beweis für den fristgemässen Widerspruch !!!

      Ausserdem sollte man seine Kontoauszüge mindestens 5 Jahre zwecks Beweis aufbewahren !!!

  35. Werde bei wish nichts mehr bestellen und den Leuten auch das sie nichts mehr bestellen sollen.habe eine Uhr bestellt haben bei sie auch gleich bezahlt.und jetzt kommt die Inkasso mit 78.00 euro.die Uhr hat 19.00 euro gekostet.habe Rechnung kopiert und hin geschickt.man kommt da garnicht an die Ran auch bei der Inkasso nicht.fuer mich sind die erledigt.soll da keiner mehr was bestellen

    • Coeo Inkasso ist ja verrückt. Die dürfen bis zu einem Streitwert von 500 € höchstens 15 € Gebühren verlangen. Ich habe mich ausgiebig im Internet schlau gemacht. Da ich viel Zeit habe, ist das für mich überhaupt kein Problem. Die werden es noch bereuen versucht zu haben, mich unter Druck zu setzen. Mich kann man so leicht nicht einschüchtern. Bei mir erreicht man damit nur das Gegenteil. Also macht euch keine Sorgen, die drohen nur. Erreichen werden sie nichts, solange ihr euch nicht einschüchtern lässt.

      • Hallo Kolibri,
        willkommen im Club der Betrüger Anzocker und maschinell erstellten Schreiben von fehlerhaften oder gar nichtigen Rechnungen 🙂
        Ich bin bin auch ein Opfer dieser untauglichen Leute geworden die ihre Schreiben nur manschinell schreiben. Grund hier für ist, diese sind enweder Anaphabeten oder können kein Deutsch xD.
        Das muss alles maschinell erstellt werden und geht per Post-Übersetzung dann raus 😀 …ein richtiger Mensch würde keine Monate brauchen um drauf zu reagieren.
        Denn wenn ich was von Otto oder Vodafone möchte ist das in 3 Tagen schriflich da …
        Bei denen ist das aber eine Rechnung Bezug auf dem Mitarbeiter der die Rechnung erstellt keine Unterschrift….Bom keine Kundennummer aufrufen eine irrsinnige Rechnung generieren und ab in den Druck mit den, ohne die Wahrheit zu kennen.
        Lächerlich.
        Autorisierte Rechnungen haben für mich keine Bedeutung ….ich kann sehr gut einschätzen was realistisch ist und was nicht….aber diese Rechnungen sind an den Haaren herbei gezogen.

        • Mir passieren immer kleine Grammatischen Fehler 😀 ….Aber ich denke du weißt was ich meine , 😀

          ***Abzocker***
          ***maschinell schreiben >>> erstellen<<< ***

  36. Danke für die nützlichen Hinweise, scheinbar immer die gleiche betrügerische Masche, Zahlung an Klarna nicht zuordenbar, habe am 27. DEZ dann, nach Rücküberweisung wieder bezahlt und bekomme am 2.Jan. eine Forderung von diesen 7 € plus 60 € Inkassogebühren. Weder Klarna noch das dubiose Inkasso Büro stehen tel oder per Mail zu Klärung zu Verfügung. Das Inkasso Büro versucht einzuschüchtern und bei Klarna wurde das Gespräch abgebrochen. Übelste Abzockmasche, hilft der Gang zum Verbraucherschutz oder ist eine Anzeige wegen Betrug sinnvoller?

    • Ich habe nun das gleiche Problem mit der coeo Inkasso GmbH. Angeblich habe ich meinem Gläubiger 1,20 € nicht überwiesen. Ihr werdet es nicht glauben, aus den 1,20 € macht coeo Inkasso gleich 71,95 €. Ja, das ist kein Scherz. Daraufhin habe ich gestern mal im Internet recherchiert und herausgefunden, dass coeo Inkasso im Rechtsdienstleistungsregister nicht registriert ist. Es handelt sich bei der Firma um ein Betreiben eines „wilden Inkassobüros“. Dafür kann ein Bußgeld bis zur Höhe von 50.000,– € verhängt werden. Lt. Verbraucherzentralle sollte man, wenn keine Registrierung vorliegt, das Inkassobüro sofort bei Gericht anzeigen. Ich habe noch mitten in der Nacht dem Inkassobüro mitgeteilt, dass ich herausgefunden habe, dass es keine Registrierung gibt und ich sie bei einer weiteren Belästigung anzeigen werde und erfahren habe, dass sie mit einer Strafe bis zu 50.000,– € rechnen müssen. Die sind wohl geschockt, denn bis jetzt hat sich die coeo Inkasso GmbH nicht mehr bei mir gemeldet. Coeo Inkasso weiß jetzt, dass ich bei der nächsten Belästigung sofort das Oberlandesgericht Düsseldorf einschalte. Ich halte Euch auf dem Laufenden.

      • Hallo Kollibri, da muss ich dir widersprechen!
        Diese sind regestriert.
        http://www.rechtsdienstleistungsregister.de/index.php?button=Suchen
        Aber die prüfen meiner Meinung nach nicht richtig ich soll für eine Retour zahlen die beim Versender vor der ersten Mahnung des Verkäufers angekommen ist.
        Hier mal ein Link wo du alles findest was regestriert sein sollte.
        http://www.rechtsdienstleistungsregister.de/?button=Registrierungen%20suchen&sess_clean=1

        Gruß

        TonyTough

          • Hallo TonyTough,
            genau, das ist der Link zur Seite, wo man nach der Registrierung sucht. Die Seite habe ich von der Verbraucherzentrale. Eingegeben habe ich folgendes:

            Nordrhein-Westfalen

            Registrierungsbehörde: Oberlandesgericht Düsseldorf

            Anklicken: Suche auch in früheren Veröffentlichungen (Historie)

            Aktenzeichen: 3712 E 1 – 6.429

            coeo Inkasso GmbH
            Kieler Straße 16
            41540 Dormagen

            Datum der letzten Veröffentlichung: von 01.01.2000 bis 09.02.2018

            Bereich: Inkassodienstleistungen

            Nun nur noch auf suchen klicken

            Es wird nicht ein einziger Eintrag gefunden. Die erforderlichen Daten findet man in einem der Mails.

            Hast Du etwas anderes eingegeben?

            Lieben Gruß
            vom Kolibri

        • Hallo TonyTough,
          Du hast ja tatsächlich recht. Wenn man über die Abfrage geht, wird kein Eintrag gefunden. Nun bin ich mal über den von Dir genannten Link gegangen, da habe ich den Abzocker leider gefunden. Trotzdem sehen die von mir nicht 1 Cent. Die leben davon, dass der eine oder andere Angst bekommt und zahlt. Das scheint sich für die sehr zu lohnen.

          Über die Verbraucherzentrale habe ich ein sehr gutes Muster für einen Widerspruch gefunden. Den habe ich gleich heute noch per Einschreiben/Rückschein dorthin gesandt. Wenn Du möchtest, kann ich Dir das Schreiben zusenden. Mir hat besonders gefallen:

          „Ich behalte mir bei weiteren Drohbriefen Beschwerde beim Aufsichtsgericht und Strafanzeige wegen Nötigung vor.“

          Liebe Grüße
          vom Kolibri

          • Hallo Kolibri,
            vielen Dank für deine schnelle Antwort.
            Ja ich würde gerne mit den Opfern darüber sprechen, wie sie vorgehen, oder was sie bisher gemacht haben, ….bitte melde dich unter tonytough@mail.de
            Betreff bitte COEO Inkasso Abzocke >>DieBewertungen.de<<
            Dann deinen Text, sobald ich die Mail haben haben wir ein Kontakt.
            Denn auf meine Anordnungen reagieren diese Robobots auch nicht …
            Wenn die meinen, ich wäre Schuldner, bin ich automatisch ihr Vorgesetzter und Chef, schliesslich zahle ich denen ihr Gehalt …Kunde ist König nehme ich mir zu Nutze.
            Ich fordere ganz klar eine Rechnung mit ausgewiesdender MwSt. und eine Unterschrift. Denn nur so habe ich einen Ansprechpartner der dafür haftet. Deswegen ist auch alles maschinell, und die können sich auch ausdenken wo ich Rechnungen offen habe …Denn so muss keiner belangt werden.
            Keine Unterschrift, keine gültige Rechnung, …Fall ist logisch oder? ….Jetzt sind 70 € morgen fordern sie 170€ und 2 Wochen darauf wären des dann 270€ bla bla bla ..Ohne Unterschrift kann man fordern wie man will ….
            Schaue dir mal des Impressum an auf http://www.schuldnerportal.coeo.de so viele grammatische Fehler ….
            Sowas soll man ernst nehmen ?
            LG

            Tony

    • Hallo Mechhild,
      Du brauchst Dir keine großen Sorgen zu machen. Diese überhöhten Inkassogebühren sind nicht zulässig. Das ist ein Link mit den zulässigen Inkassogebühren
      https://www.schuldnerberatung-schickner.de/news/inkassokosten-zulassig-oder-nicht-/

      Demnach dürfen Inkassobüros bis zu einem Forderungsbetrag von 500 € nur 15 € Gebühren verlangen. Die Coeo Inkasso GmbH ist ein schwarzes Schaf in dieser Branche und ist bei der Verbraucherzentrale schon bestens bekannt:
      https://www.verbraucherzentrale-niedersachsen.de/vorsicht-falle/ra-monika-mumm-fuer-die-firma-coeo-inkasso-gmbh

      Nachdem ich denen gezeigt habe, wo der Hammer hängt, kommen auf meine Emails nur noch

      „Sehr geehrte Damen und Herren,

      vielen Dank für Ihre Emailnachricht. Wir werden Ihre Anliegen prüfen und dann wieder unaufgefordert auf Sie zukommen. Das hier gegenständliche Inkassoverfahren haben wir bis zur abschließenden Prüfung ausgesetzt. Bitte antworten Sie nicht auf diese E-Mail.“

  37. Hallo bei mir ist es fast genau so habe 2 Bilder bestellt habe dann auch die Rechnung bekommen und überwiesen nach einiger zeit post von coeo die haben mir vorgeworfen das ich nicht bezahlt habe habe denen meine Kontoauszüge geschickt nach 2 Monaten post mit einer Forderung von 100 euro sonst Strafverfahren ich bin Fassungslos

    • Die sollen mit ihren Drohungen vorsichtig sein, sonst bekommt das Inkassobüro selbst mal ein richtiges Problem. Ich habe herausbekommen, die Coeo Inkasso GmbH ist im Rechtsdienstleistungsregister nicht registriert!!! Lt. Verbraucherzentrale handelt es sich hier um ein „wildes Inkassobüro“! Dafür kann ein Bußgeld bis zur Höhe von 50.000,– € verhängt werden. Ich habe mir vorgenommen, dass ich mich bei erneuter Belästigung, wie von der Verbraucherzentrale geraten, ans Oberlandesgericht Düsseldorf wenden werde.

  38. Coeo Inkasso Monika Mumm Ich hatte im November 2016 ein Paket bestellt. Die Ware hatte mir nicht zugesagt und deshalb wurde das Paket Anfang Dezember 2016 ordnungsgemäß zurückgeschickt. Angeblich ist die zurückgeschickte Ware nie angekommen . Seit dem habe ich Probleme mit Klarna , Coeo und jetzt auch mit Monika Mumm. Mir fehlen einfach die Worte ,was sich einige Firmen und Anwälte einfallen lassen um Menschen einzuschüchtern.

    • Hallo Charlotte.
      Wie lange hat es gedauert bis dich Monika Mumm angeschrieben hat ?
      bei mir hat sie es noch nicht versucht… das wäre auch besser für sie.
      Aber mich interessiert wann die gute Frau mich so anschreiben würde, denn von COEO habe ich seit 3 Wochen meiner direkten Ansage nix mehr gehört.
      Wird langweilig schreiben einen an und hören dann auf zu spielen …
      Wie oft wurdest du von COEO angeschrieben in welchen durchschnittlichen Zeitraum, bis Mumm sich gemeldet hat und wie sind Ihre Hauptforderungen und ihre Zuschläger der Rechnung ?

      • bei uns ist es genau umgekehrt, seit 2 Jahren schreibt Frau Mumm regelmäßig ca. alle drei Monate und fordert eine bestimmte Summe für angebliche Clickandbuy Käufe. Heute kam dann vertretend für Frau Mumm das Inkassobüro coeo. Die Briefe kommen immer ohne Unterschrift ohne Briefmarke oder Abstempelung durch die Post. Wer bezahlt das eigentlich?

      • Hallo Tony Tough Wie gesagt im November 2016 habe ich die Ware bestellt und gleich Anfang Dezember 2016 zurückgeschickt. Wann die Mahnungen von Klarna angefangen weiß ich nicht mehr. Coeo hat sich dann ungefähr im August 2017 bei mir gemeldet. Die gute Frau Mumm hat mich dann im November 2017 beehrt. Nach dem Amtsgericht Hagen ,wo ich ja widerspruch eingelegt habe möchte Frau Mumm nun plötzlich den Beleg von der Post haben den natürlich auch schon mal geschickt habe. Da heißt es nur stur bleiben. Alles Gute liebe Grüße Carlotta

        • Hallo Charlotta,
          ich habe seit meiner direkt und geforderten Ansage nix mehr gehört von COEO.
          Ich hatte was schriftliches angefordert. Mit Unterschrift.
          Ich hatte auch mit Anwalt und Gericht gedroht.
          Seit dem kam nix mehr seit 27.12.2017.
          Seit 4 Wochen sollte ich zahlen und nicht mal die Mumm meldet sich. Weil sie nix gegen mich in der Hand haben. Aber solange ich nix schriftlich habe dass sie mich entlasten geht das Verfahren gegen mich weiter.
          So werde ich auch ohne Benachrichtigung belästigt.
          Ich eigentlich viel früher damit gerechnet aber wenn bis 1.2.2018 nix kommt hat sich die Sache erledigt und ich werde mich dazu nicht mehr rechtfertigen.

    • Hallo charlotta , wir haben genau das gleiche problem wie du.
      Seid 2 Jahren terroriesiert uns die mumm mit Briefe, wir sollen 179€ bezahlen. Angeblich hätten wir über die Firma chlick and buy was bestellt.Es soll sivh über Music von i tunes handeln.wir haben die music ( 2014) mit einer i tunes karte sofort beglichen und trotzdem verlangen die geld. Jetzt meldet sich dieser inkasso Unternehmen und verlangt weiteres geld von uns. Es kann doch nicht sein dass in ein Land wie Deutschland sowas nicht gestoppt wird. Wir wissen auch nicht weiter.Was kann man dagegen tun? Lg smila

      • Hallo Smila ! Da heißt es nur durchhalten. Man sollte sich zusammen tun und einen Bericht in die Bildzeitung setzen, Ich wünsche Euch Kraft zum Durchhalten. L.G. Carlotta

  39. Hallo, gibt es schon irgend welche Menschen die zu einer Sammelklage bereit sind?
    Habe heute mit COEO telefoniert da ich die Angelegenheiten für meine Tochter, die seit 10 Wochen im Krankenhaus ist, zu regeln.
    Ich habe die auf dem Brief angegebene Tel.-Nummer angerufen.
    Der Mitarbeiter hat sich auf den Datenschutz berufen obwohl ich ihm den Namen, das Geburtsdatum die Adresse meiner Tochter durchgegeben habe und mich bereit erklärt habe das geforderte zu bezahlen da wir ja wirklich überzogen hatten.
    Bei Klarna wurde der fällige Betrag zu spät bezahlt.
    Ich wollte eigentlich nur einen Abgleich.
    Ich habe dann nochmal versucht mit ihm zu telefonieren wobei dann immer ein Belegtzeichen kam.
    Ich habe mir dann aus dem Internet die Zentrale Nummer herausgesucht und mit einer Dame telefoniert die sich zwar auch auf den Datenschutz berufen hat aber sich mein Anliegen gerne anhört.
    Von ihr erfuhr ich das die Akte bereits geschlossen ist.
    Viel Glück für alle Betrofenen.

  40. Bei mir geht es um 15,04€ aus einer Rechnung die nichtig ist da ich den Artikel retourniert habe.
    Bestellt bei Völkner.de Abwicklung über Klarna.
    Ich habe alles zurück geschickt. Laut Händler 13.10 & 19.10.2017 am 2.11 kam angeblich n Mahnung…Nie was angekommen …15,04 + Inkasso = 69,70€.
    Habe den alle Belege geschickt.
    Mal abwarten …Diese Vollpfosten von Klarna werden vom Anwalt hören.

  41. Hallo, ich hatte mir ein dickes Fell zugelegt und immer wieder geschrieben, daß ich nicht zahle. Diese Woche habe ich einen Mahnbescheid vom Amtsgericht Hagen, der coeo Inkasseo, vertreten durch die bekannte Rechtsanwältin Monika Mumm, erhalten. Warenlieferung, angeblicher Rest von 0,50 €, Schadenersatz aus Kaufvertrag gem. Mahnkosten 4,86 €, Zinsrückstände/Verzugszinsen 0,29 €, also eine Hauptforderung von insgesamt 5,65 € zuzüglich Kosten und Zinsen, jetzt insgesamt 145,65 €. Ich lege Widerspruch ein und lasse es auf eine gerichtliche Entscheidung ankommen. Ich hoffe, daß meine Rechtsschutzversicherung disen Fall übernimmt. Das ist eine Frechheit und ein Gericht sollte so eine Forderung von 5,65 € abschmettern. Was ich hier auf diesem Forum über die Firma Klarna und coeo lese, läßt sich für mich nur als „betrügerische Absichten“ deklarieren.
    Hat schon jemand Strafantrag gegen diese gestellt?
    Grüße
    Elke Büchl

  42. Ich habe heute einen Mahnbescheid von Mumm/Coeo erhalten.
    Mahngebühren die mir doppelt und falsch berechnet erscheinen, erhalten, der wert bezieht sich auf 6,38€ die sie von der bezahlten Rehnung abgezogen haben, daraus eine Rechnung abzüglich den Mahngebühren erstellten. Diese wiederrum als nicht bezahlt in Rechnung stellen.
    Umständlicher gehts nicht, wer weis wre die Rechnungen schreiben.
    Habe alles Schriftliche, auch die geschriebenen Mail, meinen Krankenhausaufendhalt in der zeit da die erste Mahnung erschien. Hatte sie gleich nach entlassung aus dem Krankenhaus Online überwiesen, ohne Mahngebühren einfach nur die berechtigte Rechnung der erhaltenden Ware. gekauft am 22.11.2016. Heute kostet der Spass inkl. Mahnbescheid 148,21€, natürlich lege ich Widerspruch ein und hoffe auf eine Klageverhandlung die in Stuttgart statt finden wird.
    Nur mal soviel vorab. egal was ist immer, Widerspruch einlegen auf die gefahr hin doch auch verlieren zu können. Man muß nur an sein Recht glauben und sich zutrauen ohne einen Anwalt dies durch zuziehen, letzt verdienen nur die Gerichtbarkeit und die Anwälte !

  43. Hallo, die COEO-Inkasso hat mir ebenfalls eine Forderung über 176,11 Euro geschickt, weil ich
    scheinbar die 91,69 Euro an Schloss-Apotheke in Aulendorf nicht bezahlt hätte, ich habe Denen
    die Kopie der Auslandsüberweisung mit dem Konto-Auszug von meiner Hausbank hier in Istanbul
    per Post zugeschickt, jetzt verlangen die noch mehr Unterlagen, ich frage mich was soll der
    Unsinn, ich lebe schon seit Mai 2016 mit meiner türkischen Partnerin in Istanbul, ich werde nichts
    mehr an die Inkasso-Firma bezahlen, wenn ich von einem Gericht eine Zahlungsaufforderung
    bekomme werde ich an dieses Gericht ebenfalls diese Auslandsüberweisungs-Kopie und die Kopie
    des Konto Auszugs per Post schicken.

  44. Hallo, ich hatte ne riesige Rechnung bei o2 vor 4-5 Monaten. Habe aber alles schon bezahlt. Im August habe ich dann eine Mahnung für 257€ bekommen. Habe denen eine e-mail geschrieben und gesagt dass alles schon überwiesen wurde. Dann haben die mich für 2 Monate lang im Ruhe gelassen. Heute kriege ich schon wieder ein Brief, wieder mit 257€, was soll ich machen?

  45. mir ist das gleiche passiert. 5€ warenwert bei Wish bestellt angekommen. über Klarna per mail eine rechnung wusste nichts mit anzufangen, ingnoriert. dann wieder bescheid von KLarna, bezahlt. ohne Mahngebühr 2,40€. 1 Woche später kam von CEOEO Inkasso GmbH ein Forderung von 54,03 € wegen der Ausstehenden Restforderung von 2,40€ Mahngebühren. Anruf bei KLARNA ob sie bitte davon ablasen können, da ich die 2,40 nur 10 Tage später bezahlte. Nur der verweis auf CEOEO das die ihre Forderung definitiv haben wollen. Danach wurde unser Telefonat unterbrochen. Anruf bei CEOEO auch abgewiesen und Telefonat unterbrochen.
    Ich bei Verbraucherzentrale angerufen, sagten ich solle nicht zahlen. Schreiben aufsetzen – unberechtigter Handlung -überhöhte Forderung-Unverhältnismäßig- Informiere Verbraucherzentrale wenn sie nicht ablassen!!!
    Das tat ich und kopierte mehrere dieser texte aus diesem Forum als Drohung hinten ran.
    Warte ab, aber Zahle auf keinen Fall. Verbarucherzentrale wird sich kümmern oder mein Anwalt.

  46. Bei mir ging es um eine Bestellung bei whis von einem Warenwert von 5€. Ich hatte keine richtige Rechnung bekommen. Irgendwann per mail info über einen zu überweisende Betrag von 7,40€. Ich konnte es leider nicht zuordnen weil ich nicht wissentlich bei Klarna gekauft hatte. Naja letztendlich zwecks Mahnschreiben bezahlt. Kam promt 1 Woche später von CEOEO Inkasso eine Forderung von 54,03€.
    Habe versucht mit KLARNA zu klären das sie davon ablassen, verwiesen auf CEOEO dort auch abgewiesen. Bei beiden wurde einfach das Gespräch beendet. Aufgelegt das war es.
    Danach habe ich mich an die Verbraucherzentrale gewendet. Die meinten nicht zahlen. Schreiben aufsetzten weigern den überhöhten bertag zu bezahlen und über die Meldung bei der Verbraucherzentrale informieren!!!
    Das tat ich warte jetzt noch ab. Zahle aber auf keien Fall!!!

  47. Anruf von einem Mitarbeiter von Coeo wegen einer unberechtigten Forderung; dann erfolgte ein eklatanter Verstoß gegen das Bundesdatenschutzgesetz, denn dieser Mitarbeiter sprach mit einer Freundin von mir und gab ich zu verstehen ich solle die Forderung umgehend begleichen.

    es ergeht gegen dieses Unternehmen eine Anzeige wegen Verstoß gegen das Bundesdatenschutzgesetz.

  48. Mich belästigt das Inkasseo auch schn seit Monaten wegen angeblicher 5 € Mahngebühren, insgesamt eine Forderung von rund 70 €. Ich habe diesen auch gesagt, daß ich nichts zahle und es auf einen Prozeß ankommen lasse. Heute haben Sie mir nochmals per Email geschrieben, daß sie mir per Post ein Schreiben geschickt hätten und wenn ich die 70 € nicht zahlen würde, leiten sie gerichtliche Schritte gegen mich ein. Das sind Betrüger!

    • Genau das gleiche haben die mir auch geschickt. Es ging um einen Betrag von 92,91 den ich bezahlte an Klarna. Die E-Mail von diesem Inkasso kam ein paar Tage später. Ich schrieb ne Email das sich das wohl überschnitt, ich hätte das überwiesen. Keine Reaktion! Heute bekomme ich wieder ne Email angeblich wären es 95€ gewesen und ich hätte ja nur 92,91 überwiesen, das kostet mich jetzt 70€! Hallo geht’s noch? Ich hatte von Klarna kein Brief keine E-Mail erhalten und von dem Inkasso nur ne Email! Mehr nicht, hatte keine Mahnungen zuvor und nichts. Einmal eine Erinnerung von Klarna. Sind das Betrüger? Ist das rechtlich?

    • Hallo Elke,
      in welchen Zeitabständen haben sie dir geantwortet ?
      Ich hatte schon oft mit Inkassos zu tun …und auf 90% kam nichts mehr ….
      Hatte Widerspruch eingelegt oder die Tatsachen präsentiert das die mal richtig prüfen sollen und siehe da innerhalb einer Woche war ich bei anderen fein raus…..
      Aber COEO geht erst gar nicht darauf ein mir zu antworten …kein Antwort kein Geld …So einfach ,…denn so kann man immer fordern wo nix dran ist …
      Wo keine Bestätigung ist, ist man mit denne immer noch unter Vertrag ….Solange die keine Einsicht zeigen, fühle ich mich vertraglich gebunden einer Zahlung nicht nach zu kommen …

    • Hallo Elke!
      Bitte melde dich mal und gebe mir n Update!
      Haben die sich bei dir noch gemeldet wegen den 70€ die soll ich auch zahlen wegen einer fehlerhaften Rechnung wo alles bezahlt ist!
      Ich hatte einen Drucker bestellt für 59,99€ und ein Kabel 7,69€, 4,95€ Versand.
      Drucker und Kabel gingen zurück.
      Versand wurde überwiesen dien 4,95€ Das Kabek für m7,69 und der Versand wurde nicht rausgenommen also 12,64 die angeblich offen waren…..3 Mahnungen angeblich rausgeschickt …19.10. …02,11 ….15.11.2017 alles nicht angekommen! Aber durch die fehlerhafte Rechnung Versand bezahlt und Kabel nicht rausgebucht muss ich jetzt 69,19€ zahlen …
      COEO ist n Dreckspack ….Lügner, Spinner und Erpresser zusammen! Bekommen es nicht gebacken per Post zu antworten aber fleissig weiter Zinsen kassieren!
      Auf Widerspruch keine Antwort mehr!
      Auf Forderungen geht man nicht ein!
      Termine die man selber fest legt wird gar nicht reagiert.
      Fordern immer Geld wenn Feiertag ist in meinen Fall 25.12.2017 und 01.01.2018.
      Schicken ein kein Schreiben mit einer Unterschrift wenn maschinell erstelle Schreiben kann man immer fordern weil die Schweine des nicht prüfen und dishc Fantasie-Rechnungen ausdecken können. Kein Unterschrift, kein Verantwortlicher!
      Ob berechtig oder nicht, haben die einmal die Daten von kriminellen Firmen wie Klarna erworben, können durch maschinelle Forderungen, immer Gelder erpresst werden.
      Also bitte halte mich auf dem laufenden!
      Klarna COEO und CO …Sowas sollte alles weg! Für mich ist des krimineller Abschaum!

  49. Maria
    Bei mir haben sie noch eine Forderungsaufstellung
    alle beträge in Euro und verschiedenen Daten aufgelistet
    ansonsten würden sie die Schufa ect.einschalten
    Ich habe noch nie etwas bei Real bestellt,wohl einmal eine Kleinigkeit,wo bei mit Klarna,abgerechnet wurde,dies habe ich sofort bezahlt,liegt aber schon 1-2jahre zurück,ich wunderte mich wohl über die bezahlung,-über Klarna.Ansonsten noch nie etwas bestellt,und jetzt noch bei Real.de
    ich werde nichts zahlen,da ich mir keiner offenen rechnung bewußt bin,schon garnicht bei Real
    gruß-maria

  50. Ich habe gestern
    von der Firma Klarna AB
    Ihre Bestellung bei Real.de
    bekommen,und zwar Hauptforderung,von407,58E
    Zinsen,Gläubigerauslagen
    1,3Inkasskovergütung,Auslagepauschale,alles mit paragrafen
    gesammtsumme-485,56E
    und zwar soll ich bis zum 26.06.2017 bezahlen sonst würde meine Rechnung noch mal teurer werden.
    Dabei habe ich nichts bestellt noch ein Sendung bekommen.Ich bekam erstmal einen schrecken,werde aber nichts zahlen
    gruß-maria

    • Anzeige bei nächsten polizeidienstelle machen, wegen vorsätzlichem Betrug. Mache ich jetzt auch und auch gegen die beiden Geschäftsführer. Desweiteren werde ich über meinen Anwalt eine Gegenrechnung schicken,und die werde ich Garantiert durchziehen. Desweiteren werde ich bei Wish.de wo ich die Ware gekauft und auch bezahlt habe solche schlechte Kritiken verfassen das niemand mehr etwas kauft.

  51. Für alle Klarna und Coeo-Belasteten hier, eine Info allgemein zu Online-Bezahlsystemen wie Klarna, PayPal und Co! Generell ist ein weiteres Einschalten von Inkassodiensten durch diese Onlinefirmen eigentlich nicht zulässig, denn damit verstoßen diese regelmäßig gegen die Schadenminderungspflicht! Weiterhin beziehen diese Firmen von Verkäufern Gebühren, die für die Deckung der Arbeitsaufwandskosten und das Inkasso gedacht sind! Onlinebezahlsysteme sind Zahlungsdienstleister und Inkasso in einem, demzufolge ist eine Einschaltung weiterer Inkasso-Dienste „eigentlich“ ausgeschlossen!!!
    Aber wie man so oft am Beispiel „Mahnkosten 5€ und Inkassogebühr 40€ und mehr“ sieht geht es hier nicht um den Gläubiger sondern um den eigen GEWINN. Zudem verstoßen Inkassodienste ebenfalls regelmäßig gegen die Schadenminderungspflicht, da diese bei Ratenzahlung zuerst die eigenen Kosten und dann erst die Kosten des Gläubigers ausgleichen. Hierdurch fallen weiter Zinsen für die Hauptforderung an und dies verstößt absolut gegen die Schadenminderungspflicht.
    Jedem, der sich vom Inkassodienst ungerecht angemahnt sieht, sei angeraten sich beim Landgerichtspräsidenten, des für das Inkasso zuständigen Landgerichts, zu beschweren und dies dem Inkasso auch so mitzuteilen.
    Es steht jedem frei die Hauptforderung, wenn gerechtfertigt, auch bei bereits beauftragtem Inkasso, direkt beim Dienstleister auszugleichen. Oftmals besteht nämlich kein genereller Anspruch des Inkasso auf Bezahlung durch den „Schuldner“!
    Und dann noch ein eigener Hinweis zu Inkassdiensten:
    Bitte immer versuchen zu forschen, ob das Inkasso an die entsprechende Firma direkt angeschlossen ist, die es beauftragt hat! Dies ist nämlich grundsätzlich komplett verboten!!!
    Es bedarf zwar einiger Recherche im Internet aber es gibt genügend Beispiele, für interne Verbindungen!
    Und hier noch eine Liste mit INKASSOdiensten, die generell nicht bereit sind auf Anfragen jeglicher Art zu reagieren:
    DELTA Forderungs OHG (Keine Antwort auf Anschreiben und Emails, nur weitere Einschaltung eines Anwalts)
    COEO Inkasso (bedingte Vergleichsbereitschaft)
    EOS SAF (Nervt per SMS, Telefon und Email)
    Infoscore Forderungsmanagement (Nervt per SMS, Telefon und Email-Keine Verhandlungs – und Vergleichsbereitschaft)

      • Hallo. Habe auch eine Rechnung überwiesen und eine Woche später kam es retoure von Klarna. Laut Coeo ein Fehler meinerseits. Muss falsche Daten angegeben haben. Wollen jetzt fast das doppelte desr Ursprungs Rechnung

      • Hallo Pas und Anica,

        auch bei mir kamen alle Beträge von Klarna zurück. Dafür kann Klarna aber nichts. Es liegt daran, wenn man den falschen Verwendungszweck angibt. Man muss darauf achten, weil dann die Beträge nicht zuzuordnen sind. In diesen Fällen kommt das Geld automatisch zurück. Das ist keine Absicht von Klarna. Mir gegenüber waren sie immer fair. Bei mir ist das passiert, weil ich die Bestell-Nummer immer wieder eingegeben habe. Ich glaube nicht, daß Klarna Betrüger sind. Mein Rat: Schaut Euch bei den Überweisungen noch mal den Verwendungszweck genau an, den Ihr eingegeben habt. Vergleicht ihn dann mit dem Verwendungszweck auf der Klarna-Rechnung. Bei mir war das genauso. Ich habe alles mit Klarna geklärt. Als Klarna mir mitteilte, dass es am falschen Verwendungszweck liegt, habe ich sämtliche Beträge erneut überwiesen, aber dann mit dem richtigen Verwendungszweck. Danach war alles wieder in Ordnung. Kriminell ist nur die coeo Inkasso GmbH und nicht Klarna.

    • Hallo Dierk,
      bitte melde dich mal.
      Ich habe bei COEO auch eine schrifliche Stellung gefordert mit Unterschrift da ich maschinell nicht akzeptiere da diese eben Maschinell sind und der Richtigkeit nicht geprüft worden sind.
      Seither keine Antwort mehr außer das des Vefahren gegen mich ausgesetzt wurde.
      Gefordert haben Sie 70 aus n Oktober für eine Retour und nicht teilweise gerournierte Ware.
      Dennoch soll ich was übersehen haben worüber man mich nie in Kenntnis gesetzt hat.
      Wenn COEO ehh nicht auf mein Widerspruch eingeht wieso reagieren diese Leute dann nicht ?
      n Haufen Analphabeten die nicht lesen können oder ? Deswegen ist es auch maschinell und nicht von Hand gedruckt …was würde auch erklären wieso ich nie mehr Post bekommen habe weil keiner zur Verantwortung gezogen werden will.
      Ich wollte eine Unterschrift und einen Ansprechpartner und keine Maschine das halbfertige Rechnungen per Zufallsgenerator raus sendet.
      Wenn die nicht reagieren wann kann man da mit der M.Mumm rechnen ?
      Bisher haben sie mich in Frieden gelassen …aber das Verfahren gegen mich wurde auch nicht eingestellt mit einer schriflichen Stellungsnahme.
      Wie geht es deiner Meinung nach weiter ?

  52. ich hab auch post bekommen,ich haette ein paket bekommen,aber nie erhalten.die rechnung waere, 113,07 euro. ich werde es nicht bezahlen. das ist eine frechheit. claudi

  53. Ich habe ebenso negative Erfahrungen mit wish, klarna und jetzt dem Inkassodienst gemacht. Ich soll für eine Ware bezahlen, die ich nicht erhalten habe. Habe wish und klarna mehrfach informiert, dass ich die Ware nicht erhalten habe. Der junge Mann am.Telefon von klarna war sehr gereizt und hat mich einfach weggedrückt. Er war wohl überfordert. Am Donnerstag kam dann ein Brief vom Inkassobüro.. Ich bin am überlegen, die Forderung zu begleichen, weil mich das Ganze nervt.

    • Hallo Andrea, genau das würde ich nicht machen, wird als ein Schuldeingeständnis gewertet. Nicht einschüchtern lassen!! Auf keinen Fall!

      • Hallo Schmidt!
        Das sehe ich auch ….!!
        Keine Ware kein Geld !!
        Der Verkäufer haftet für den Versand.
        Nicht der Käufer….
        Sowas muss man sich nicht bieten lassen …

    • Hallo,
      bei meiner Mutter (75) ist das gleiche passiert Sie hat jetzt mehrmals eine Forderung bekommen obwohl Sie die Ware nie erhalten hat. Ich habe Wish und Klarna darüber Informiert. Jetzt bekommt Sie Forderungen von ein Inkasso Büro die Ich wiedersprach (Einschreiben mit Rückschein). Da diese sehr hartnäckig sind haben wir nun eine Strafanzeige wegen Betrug gestellt. Auf jedenfall NICHT bezahlen sondern diesen Weg gehen. Ist zwar etwas langwierig aber wesentlich billiger. Übrigens, meine Mutter wollte auch bezahlen. Grüße aus Berlin

  54. Ich glaube eine Klage hat keinen Zweck, besser ist jeder sucht sich einen Knüppel, aber einen recht Dicken und dann nehmen wir einen oder 2 grosse Sammelbusse und gehen mal die Reise.
    Das ist auf jeden Fall besser!
    Dann habe ich noch einige Russische Fahrgäste, die möchten auch gerne einen Ausflug mitmachen.

    • Einfach nicht zahlen und sich ein dickes Fell zulegen.

      Es wird nie zu einem gerichtlichen Mahnverfahren kommen, bei der Laden danach klagt. Viel zu teuer für die…

      Aber die Bettelbriefe (Zwangsvollstreckung usw.) sollte man halt schon aushalten können. Für die Fraktion, ich will das es erledigt wissen, ist das natürlich keine Option.

      Beste Grüße

  55. Für Sammelklage bin ich dafür. Bei mir ebenso. Habe vor Monaten an Coeo und Klarna alle relevanten Unterlagen geschickt, dass ich keine Ware erhalten habe bzw. Hermes-Versand
    angewiesen habe, wenn ich im Auslandsurlaub bin, zurückzuschicken, was die getan haben.
    Außerdem war die Straßenbezeichnung falsch, was Coeo ignoriert hat. Habe Bestätigung von einer
    Fa. Bralex, dass die Ware zurückgekommen ist. Klarna fordert die Begleichung und Coeo ebenfalls.
    Habe immer wieder Widerspruch geschrieben, was Coeo nicht registriert, sondern immer wieder
    Drohungen schickt.

    • Ähnlich ist es bei mir, habe eine Rechnung bei Klarna über € 3,45 übersehen.
      Promt kommt von dem Herrn Marco Hessel ein Mahnbescheid über € 65,00.
      Das ist doch wirklich ein wenig übertrieben.
      Aber wer so die Leute abzockt und betrügt hat wohl alle Realitäten zum ehrlich verdienten Geld verloren.
      Liegt aber meißtens am Gehirn, dieses passiert aber des öfteren bei gewissen und sogenannten Herrschaften. Bä !

        • Hallo.
          Ich bin schon bei der RA Mumm angelangt. Seit einem Jahr versucht sie diese Inkassogebühren einzutreiben. Mal ist die Forderung von Klarna, dann wieder von Coeo. Habe jetzt ein Mahnbescheid vom Amtsgericht Hagen bekommen, wogegen ich Widerspruch einlege. Mal sehen, ob dann Ruhe einkehrt.
          Habe vor einem Jahr bei wish was bestellt, wovon noch nicht alle Ware da ist. Ich denke mal, da kommt auch nichts mehr. Auf meine Anfrage bei Klarna, wie ich mich verhalten soll, Teilzahlung (erhaltene Ware) oder warten, haben sie gleich das Inkasso mit einbezogen. Habe dann mit Klarna vereinbart, dass ich die Hauptforderung zahle, aber keine Inkassogebühren, da ich keine Lösung von denen bekommen habe. Waren damit einverstanden. Nun hat coeo „seine“ Forderung an RA Mumm weitergegeben (da sie ja selbst nicht wirklich eintreiben können) und diese versucht seit einem Jahr, sie bei mir einzutreiben. Jetzt nun schon mit Mahnbescheid vom Amtsgericht. Aber mal schauen, wer das dickere Fell hat. Hier mal die Kosten im Gegenzug. Hauptforderung 37,90 – Mahnkosten coeo 54,14. Über 100 % über die Hauptforderung. Ist das rechtens?

    • Habe auch 2x Widerspruch eingelegt und wie wieder was von denen gehört.
      Mich ignoriert man auch aber man lässt mich in Frieden obwohl man mir nie bestätigt hatte dass die Sache sich erledigt hat.

  56. Uns geht es genau so wir haben bei wish einiges bestellt und auch bezahlt und bekommen seit Wochen / Monaten Mahnungen die wir teilweise aus angSt gezahlt haben …leider haben wir über die Bestellungen keinen Überblick mehr da es sehr unübersichtlich dargestellt ist …getrennt wieder eine LetZTE Mahnung von über 80 Euro

  57. Ich habe heute diese Email erhalten. Dabei ist die Zeit mit dem ganzen O2 Ärger bereits Vergangenheit. Geht das jetzt schon wieder los mit irgendwelchen dubiosen Inkasso Firmen im angeblichen Auftrag von O2? Es ist doch auch merkwürdig, das sie eine Forderung stellen ohne mich beim Namen zu kennen!? Es wird Zeit das die Bundesnetzagentur O2 jetzt endlich einmal zur Verantwortung nimmt, das kann doch nicht ständig so weiter gehen!

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    wir wurden mit dem Einzug von Forderungen in Höhe von 83,01€ beauftragt, die unser Auftraggeber, die Telef?nica Germany GmbH & Co. OHG Ihnen gegenüber geltend macht. Einzelheiten zu den Forderungen entnehmen Sie bitte dem Schreiben, welches Ihnen in Kürze per Post zugestellt wird.

    Auf der Vorderseite unserer Mahnung werden Sie eine Forderungsaufstellung vorfinden, die Ihnen die Zusammensetzung des oben genannten Betrages transparent aufgliedert. Die Rückseite listet detailliert alle Forderungen auf, die uns als Haupt- und Nebenforderung von unserem Auftraggeber übergeben worden sind. Nutzen Sie diese Einzelübersicht, um die Forderungen anhand der Ihnen vorliegenden Rechnungen abgleichen und nachvollziehen zu können.

    – – – – – Bitte tragen Sie für einen rechtzeitigen Ausgleich der Forderung Sorge – – – – –

    Zahlen Sie auf unser Konto bei der Postbank Essen, Bankleitzahl 360 100 43, Konto-Nr.999 809 439, Verwendungszweck 54437407 (bei Überweisungen aus dem Ausland: IBAN DE14 3601 0043 0999 8094 39 – BIC-Code PBNKDEFF).

    – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –
    KONTAKT: Falls Sie Fragen haben und/oder Unklarheiten bestehen, zögern Sie nicht, uns schnellstens zu kontaktieren:

    per E-Mail unter service@coeo-inkasso.de
    per Fax unter 02133 – 24 63 810
    über das Kontaktformular unter http://www.coeo-inkasso.de
    telefonisch unter 02133 – 24 63 800 während unserer Geschäftszeiten (Mo-Do: 8 bis 17 Uhr und Fr: 8 bis 16 Uhr)

    Melden Sie sich bitte auch dann, sofern Ihnen unser Schreiben nicht innerhalb der nächsten 7 Tage zugehen sollte. Nur so vermeiden Sie weitergehende Kosten.

    – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

    Mit freundlichen Grüßen

    coeo Inkasso GmbH
    Kieler Straße 16
    41540 Dormagen

    Telefon +49 2133 – 24 63 800
    Telefax +49 2133 – 24 63 810
    service@coeo-inkasso.de
    http://www.coeo-inkasso.de
    Handelsregister: Amtsgericht Neuss HRB 18346
    Geschäftsführung: Dr. Tom Haverkamp, Rechtsanwalt Marco Hessel
    Rechtsdienstleistungsregister: Oberlandesgericht Düsseldorf (Az.3712 E 1 – 6.429)

    Beachten Sie bitte, dass jede Form der unautorisierten Nutzung, Veröffentlichung oder Weitergabe des Inhalts dieser E-Mail nicht gestattet ist. Diese Nachricht ist ausschließlich für den bezeichneten Adressaten oder dessen Vertreter bestimmt. Sollten Sie nicht der vorgesehene Adressat dieser E-Mail oder dessen Vertreter sein, so bitten wir Sie, sich mit dem Absender der E-Mail in Verbindung zu setzen. Bitte beachten Sie auch, dass die für den Einzug erforderlichen Daten gespeichert werden (§33 BDSG).

  58. Hallo!
    Ich habe fast wortwörtlich das selbe Schreiben bekommen! Genau der gleiche Wortlaut!
    Bei mir geht es um 2,85€ !Inkasso verlangt 58,16€. Bei mir liegt es auch an KLARNA, der „guten“ Bank!!
    Ich war immer in Kontakt mit der Bank und erklärte immer wieder, dass ich das Geld nachweislich überwiesen
    hatte! Muss auch zugeben, ich habe damals zu schnell bezahlt, da ich immer alles sofort bezahle, was ich bestellt
    habe! Da hatte ich leider noch keine Rechnungsnummer zur Hand! Da gab ich als Verwendungszweck die
    Bestellnummer ein! Die „KLARNA-BANK“ war nicht fähig, dass sie das verglichen hätten! Die beharren heute noch,
    das der Betrag von 2,85€ auf diese Rechnungsnummer nicht eingegangen ist!
    Habe sämtliche Beweise Emails und Kontoauszüge bei mir und auch schon an die Bank gesendet!
    Die sind nicht fähig, dass sie diesen Eintrag“Diese Rechnung wurde an Inkasso Coeo übergeben“ löschen!
    Aber mich interresiert das nicht, denn ich würde ja nie mehr über diese Bank etwas abwickeln!
    Mein Schreiben bezieht sich eigentlich nur auf die Inkasso-Firma COEO, die auch anderen Leuten so einen Sch… zukommen lässt

    • Hallo, bei mir ebenso! Es geht um 4,85 € angebliche Mhangebühren von Klarna. Die haben das an COEO weitergegeben und die verlangen nun 59,92 €. Unfassbar!! Mit Schufeintrag wird gedroht usw..

          • Man sollte sich wirklich zusammen tun. Ich habe jetzt einen Mahnbescheid vom Amtsgericht Hagen bekommen habe natürlich Widerspruch eingelegt. Ich habe meine bestellte Ware schon vor über einem Jahr zurück geschickt,aber sie ist angeblich nicht angekommen. War klar

      • mir ging es auch so. Klarna wollte die Mahngebühr lt. Telefongespräch nicht von mir und die Coeo hat sie verlangt: Forderung 4,86 (wie gesagt, brauchte ich nicht zahlen) und die COEO verlangt insgesammt 58,83! das ist unverschämt! Man sollte sich doch zusammentun, und eine Klage gegen dieses unmögliche Unternehmen einreichen. Für mich ich das Betrug! Ich bestelle halt nichts mehr, wo ich über Klarna bezahlen soll, basta!

  59. Ich habe soeben ohne jegliche Vorinformation! 1. Kontakt nachstehende Email erhalten:

    Sehr geehrte Dame,
    Sehr geehrter Herr,
    auf unser letztes Schreiben wie auch auf unsere E-Mail haben Sie nicht reagiert. Um sicher zu gehen, dass Sie alle erforderlichen Informationen erhalten, die für einen Ausgleich der gegen Sie bestehenden Forderungen erforderlich sind, haben wir noch einmal ein Schreiben per Post an Sie veranlasst.
    Bitte achten Sie daher in den nächsten Tagen besonders auf Post aus unserem Hause.
    ________________________________________
    DER AKTUELLE RÜCKSTAND BELÄUFT SICH AUF 708,33€.
    ________________________________________
    Bitte achten Sie auf die in unserem Schreiben angegebene Zahlungsfrist
    und zahlen Sie auf unser Konto bei der Postbank Essen, Konto-Nr. 999 809 439, Bankleitzahl 360 100 43, Verwendungszweck 53494776 (bei Überweisungen aus dem Ausland: IBAN DE14 3601 0043 0999 8094 39 – BIC-Code PBNKDEFF).
    ________________________________________
    SIE KÖNNEN DEN RÜCKSTAND NICHT IN EINER SUMME ZAHLEN ?
    Wir kommen Ihnen gerne entgegen. Setzen Sie sich wegen einer angemessenen Ratenzahlung mit uns in Verbindung oder beantragen Sie eine Ratenzahlung über unser Schuldnerportal (die erforderlichen LOG-IN-Daten erhalten Sie dieser Tage mit der Post).
    ________________________________________
    KONTAKT: Falls Sie Fragen haben und/oder Unklarheiten bestehen, zögern Sie nicht, uns schnellstens zu kontaktieren:
    • per E-Mail unter service@coeo-inkasso.de
    • über das Kontaktformular unter http://www.coeo-inkasso.de
    • per Fax unter 02133 – 24 63 810
    • telefonisch unter 02133 – 24 63 800 während unserer Geschäftszeiten (Mo-Do: 8 bis 17 Uhr und Fr: 8 bis 16 Uhr)
    Melden Sie sich bitte auch dann, sofern Ihnen unser Schreiben nicht innerhalb der nächsten 7 Tage zugehen sollte. Nur so vermeiden Sie weitergehende Kosten.
    ________________________________________
    Mit freundlichen Grüßen
    coeo Inkasso GmbH
    Kieler Straße 16
    41540 Dormagen
    Telefon +49 2133 – 24 63 800
    Telefax +49 2133 – 24 63 810
    service@coeo-inkasso.de
    http://www.coeo-inkasso.de
    Handelsregister: Amtsgericht Neuss HRB 18346
    Geschäftsführung: Dr. Tom Haverkamp, Rechtsanwalt Marco Hessel
    Rechtsdienstleistungsregister: Oberlandesgericht Düsseldorf (Az.3712 E 1 – 6.429)

    Das ist meines Erachtens kriminell – kein Adressat – keine Anrede – kein Bezug – pauschale Beschuldigung. Post ist bis heute nicht eingegangen – wird wohl auch nicht kommen
    Hier sollte eine Sammelklage Abhilfe leisteen, da mit Sicherheit viele auf diese Art eingeschüchtert werden und sicherheitshalber zunächst mal Zahlen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here