Start Verbraucherschutzinformationen Castello Immobilien & Vermögen AG: Über 8 Millionen Euro muss man innerhalb...

Castello Immobilien & Vermögen AG: Über 8 Millionen Euro muss man innerhalb eines Jahres zurückbezahlen

0

Zumindest besagt das die aktuell im Bundesanzeiger veröffentlichte Bilanz der Gesellschaft. Das ist viel Geld, wenn man sich die Bilanz einmal genauer anschaut. Zumal sich dieser Betrag innerhalb eines Jahres signifikant erhöht hat.

Auch wenn man hier einen Bilanzgewinn ausgewiesen hat, so ist das, wenn man diese Bilanz dann richtig liest, ein Bilanzverlust in sechsstelliger Höhe.

Außergewöhnlich finden wir auch die in der Bilanz offenbarte Kreditvergabe an dem Unternehmen nahestehende Personen.

Castello Immobilien & Vermögen AG

Dresden

Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 01.01.2017 bis zum 31.12.2017

Bilanz

Aktiva

31.12.2017
EUR
31.12.2016
EUR
A. Anlagevermögen 793.200,13 327.485,26
I. Immaterielle Vermögensgegenstände 8.394,00 2.074,00
II. Sachanlagen 92.108,00 82.281,00
III. Finanzanlagen 692.698,13 243.130,26
B. Umlaufvermögen 11.053.988,86 8.292.575,83
I. Vorräte 5.080.675,82 2.750.300,22
II. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände 5.881.602,07 5.465.231,20
III. Kassenbestand, Bundesbankguthaben, Guthaben bei Kreditinstituten und Schecks 91.710,97 77.044,41
C. Rechnungsabgrenzungsposten 13.378,07 5.609,50
Bilanzsumme, Summe Aktiva 11.860.567,06 8.625.670,59

Passiva

31.12.2017
EUR
31.12.2016
EUR
A. Eigenkapital 2.020.967,46 2.293.186,40
I. gezeichnetes Kapital 50.000,00 50.000,00
II. Kapitalrücklage 30.047,01 30.047,01
III. Gewinnrücklagen 5.000,00 5.000,00
IV. Bilanzgewinn 1.768.720,45 2.040.939,39
B. Rückstellungen 423.327,12 543.996,52
C. Verbindlichkeiten 9.415.361,48 5.788.487,67
D. Rechnungsabgrenzungsposten 911,00 0,00
Bilanzsumme, Summe Passiva 11.860.567,06 8.625.670,59

Anhang
Allgemeine Angaben zum Jahresabschluss

Angaben zur Identifikation der Gesellschaft laut Registergericht

Firmenname laut Registergericht: Castello Immobilien & Vermögen AG

Firmensitz laut Registergericht: Dresden

Registereintrag: Handelsregister

Registergericht: Dresden

Register-Nr.: 27033

Angaben zu Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden

Bilanzierungs- und Bewertungsgrundsätze

Erworbene immaterielle Anlagewerte wurden zu Anschaffungskosten angesetzt und, sofern sie der Abnutzung unterlagen, um planmäßige Abschreibungen vermindert.

Das Sachanlagevermögen wurde zu Anschaffungs- bzw. Herstellungskosten angesetzt und, soweit abnutzbar, um planmäßige Abschreibungen vermindert.

Die planmäßigen Abschreibungen wurden nach der voraussichtlichen Nutzungsdauer der Vermögensgegenstände linear vorgenommen.

Die Finanzanlagen wurden wie folgt angesetzt und bewertet:

–  Ausleihungen zum Nennwert
–  Genossenschaftsanteile zu Anschaffungskosten
–  Beteiligungen an Kapitalgesellschaften zu Anschaffungskosten

Die Vorräte wurden zu Anschaffungs- bzw. Herstellungskosten angesetzt.

Forderungen  wurden unter Berücksichtigung aller erkennbaren Risiken bewertet.

Die Steuerrückstellungen beinhalten die das Vorjahr betreffenden, noch nicht veranlagten Steuern.

Die sonstigen Rückstellungen wurden für alle weiteren ungewissen Verbindlichkeiten gebildet. Dabei wurden alle erkennbaren Risiken berücksichtigt.

Verbindlichkeiten wurden zum Erfüllungsbetrag angesetzt.

Gegenüber dem Vorjahr abweichende Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden

Beim Jahresabschluss konnten die bisher angewandten Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden im Wesentlichen übernommen werden.

Ein grundlegender Wechsel von Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden gegenüber dem Vorjahr fand nicht statt.

Angaben zur Bilanz

Zusätzliche Angaben zum Bilanzgewinn

Entwicklung des Bilanzgewinns zum 31.12.2017:

Posten Betrag
Euro
Bilanzgewinn aus dem Vorjahr 2.040.939,39
Jahresüberschuss – 272.218,94
Einstellung in die gesetzliche Rücklage 0,00
Einstellung in die satzungsbedingte Rücklage 0,00
Einstellung in die anderen Rücklagen 0,00
Entnahmen aus der gesetzlichen Rücklage 0,00
Entnahmen aus der satzungsbedingten Rücklage 0,00
Entnahmen aus den anderen Rücklagen 0,00

Betrag der Sicherungsrechte

Der Gesamtbetrag der bilanzierten Verbindlichkeiten, die durch Pfandrechte oder ähnliche Rechte gesichert sind, beträgt Euro 2.810.910,75.

Die nachfolgenden Sicherungsarten und Sicherungsformen sind mit den Verbindlichkeiten verbunden:
– Grundschulden auf im Bestand befindliche Immobilien

Angabe zu Restlaufzeitvermerken

Der Betrag der Forderungen mit einer Restlaufzeit größer einem Jahr beträgt Euro 686.540,59 (Vorjahr: Euro 1.194.254,22).

Der Betrag der Verbindlichkeiten mit einer Restlaufzeit bis zu einem Jahr beträgt Euro 8.417.261,48 (Vorjahr: Euro 4.588.387,67).

Der Betrag der Verbindlichkeiten mit einer Restlaufzeit größer einem Jahr beträgt Euro 1.036.600,00 (Vorjahr: Euro 1.200.100,00).

Angabe zu Genussrechten

Im Jahr 2017 wurden keine Genussrechte ausgegeben. Die verbliebenen Genussrechte haben eine Laufzeit von:

Laufzeitende Anzahl Kapital
2018 15.140,00 151.400,00 €
2019 1.580,00 15.800,00 €
16.720,00 167.200,00 €

Haftungsverhältnisse aus nicht bilanzierten Verbindlichkeiten gemäß § 251 HGB

Neben den in der Bilanz aufgeführten Verbindlichkeiten sind die folgenden Haftungsverhältnisse zu vermerken:

Haftungsverhältnisse nach § 251 HGB Betrag
Euro
aus Bürgschaften, Wechsel- und Scheckbürgschaften 943.200,00
Summe 943.200,00

Mit einer Inanspruchnahme aus den Haftungsverhältnissen ist nicht zu rechnen.

Sonstige Angaben

Durchschnittliche Zahl der während des Geschäftsjahrs beschäftigten Arbeitnehmer

Die durchschnittliche Zahl der während des Geschäftsjahres im Unternehmen beschäftigten Arbeitnehmer betrug 21.

Gewährte Vorschüsse und Kredite an Mitglieder des Vorstands und des Aufsichtsrats

Zu den zu Gunsten einzelner Vorstände vergebenen Krediten wird ausgeführt:
– Kontokorrentdarlehen ggü. Herrn Roman Lerch in Höhe von € 45.061,08
– Kontokorrentdarlehen ggü. Frau Daniela Kirchner in Höhe von € 27.856,79
– Immobiliendarlehen ggü. Herrn Roman Lerch in Höhe von € 124.116,78
– Immobiliendarlehen ggü. Frau Daniela Kirchner in Höhe von € 124.116378

Zu den zu Gunsten einzelner Aufsichtsratsmitglieder vergebenen Krediten wird berichtet:
Es liegen keine Vorschüsse oder Kredite an Mitglieder des Aufsichtsrates vor.

Kreditentwicklung Betrag
Euro
Stand bisheriger Kredite 306.926,50
Rückzahlungen im Berichtsjahr 13.353,72
Neuvergaben im Berichtsjahr 27.578,65
= neuer Kreditbestand 321.151,43
Kreditkonditionen neu vergebener Kredite
Auszahlungsbetrag variabel
Rückzahlungsbetrag variabel
Zinssatz 3% über Basiszinssatz
Laufzeit variabel
Sicherheiten keine

Der Gesamtbetrag der Forderungen gegen Mitglieder des Vorstands beläuft sich auf Euro 321.151,43.

Der Gesamtbetrag der Forderungen gegen Mitglieder des Aufsichtsrats beläuft sich auf Euro 0,00.

Die Verbindlichkeiten aus Zinsen zu den Genussrechten beläuft sich auf Euro 11.560,00.

Unterschrift der Geschäftsführung

Dresden, den

………………………………….        ………………………………….      ………………………………….
Roman Lerch                          Daniela Kirchner                    Florian Brandt
Vorstand                                  Vorstand                                Vorstand

sonstige Berichtsbestandteile

Angaben zur Feststellung:
Der Jahresabschluss wurde vor der Feststellung offengelegt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here