Carsten Maschmeyer will davon nichts gewusst haben? Wie glaubwürdig ist das Herr Maschmeyer?

Er gilt als einer der Finanz Gurus im Deutschen Vermittlermarkt von Finanzdienstleistungen und der Kapitalanlageberatung. Er gründete das Unternehmen AWD und wurde reich damit, dass er durch seine Vermittler so manchem  Kunden auch eine Kapitalanklage vermittelte, die dem Anleger dann hohe Verluste bescherte. Oft wurde auch der AWD und seine Vermittler wegen solcher Produktvermittlung vor Gericht gezerrt. Nun also will uns Carsten Maschmeyer „die Inkarnation des Finanzverstandes“ weiß machen, das er da so manches nicht gewusst habe, wo man ihm eine Kapitalanlage verkauft habe. Gibt es da etwa kein Beratungsprotokoll Herr Maschmeyer? Finden Sie es nicht selber als „schier unglaublich“, dass man Ihnen das glaubt? Wenn jemand so viel Geld anlegt, dann erkundigt er sich doch genau, was da mit seinem Geld passiert. Jetzt zu sagen, wo das schiefgegangen ist, „das habe ich nicht gewusst“, ist natürlich einfach. Ob Sie damit vor Gericht dann wirklich durchkommen und Erfolg haben, ist dann die 2.te Frage. Vielleicht stellt der Richter Ihnen ja die gleichen Fragen.

http://www.handelsblatt.com/unternehmen/management/koepfe/cum-ex-deals-maschmeyer-will-fast-30-millionen-euro-von-sarasin/10648272.html

Eine Antwort

  1. Klaus 4. September 2014

Kommentar hinterlassen